Würdet ihr gestern gerührten Plätzchenteig heutenachmittag verwenden?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rallie 13.11.10 - 10:33 Uhr

Hi, Frage steht ja schon oben ... wir sind mit den Nachbarn zum Backen verabredet, und seit ich weiß, dass sie den Teig schon gestern gemacht hat, habe ich etwas Sorge, weil meine Mädels beide sich garantiert nicht am Essen des rohen Teiges hindern lassen.
Kennt sich wer aus?
Liebe Grüße!
rallie

Beitrag von anyca 13.11.10 - 10:42 Uhr

Hab ich schon oft gemacht und es gab nie Probleme. Die werden den Teig ja wohl im Kühlschrank gelagert haben.

Beitrag von zwillinge2005 13.11.10 - 10:42 Uhr

Hallo,

Plätzchenteig MUSS man einen Tag vorher zubereiten, damit das ausrollen besser funktioniert. In den Rezepten steht zwar manchmal 30 Min kaltstellen - über Nacht ist es aber viel besser.

Die Eier nimmt man aus dem Kühschrank, bereitet den Teig zu und stellt den gekneteten Teig dann wieder in den Kühlschrank - wo soll da also eine erhöhte Infektionsquelle bestehen, als wenn Deine Kinder den rohen Teig am gleichen Tag essen?

Ich habe als Kind und auch jetzt als Erwachsene soviel rohs Ei in Teig oder Panande gegessen - nie hatte ich Salmonellen. Lasst Euch den Backspass nicht durch diese ewige Panikmache verderben.

LG, Andrea

Beitrag von sanne_s 13.11.10 - 10:43 Uhr

Also, wenn es sich wirklich um Teig mit Eiern handelt, wuerde ich den Teig - sofern er gekuehlt - wurde, zwar verwenden, aber keineslalls roh essen!
Gruss Sanne

Beitrag von eowynflynkfinger 13.11.10 - 16:42 Uhr

Hallo Sanne,

also wir haben als Kinder früher immer den Teig roh genascht. Das war das Highlight bei der Weihnachtsbäckerei. Meine Mum hat den Teig auch immer einen Tag vorher gemacht und selbstverständlich kühl gestellt, damit er besser verarbeitet werden konnte. Und in dem Rezept vom meinem Opa waren immer ein Haufen Eier drin. Uns Kindern hat das aber nie geschadet.

Und auch wenn ich mit meinen Kindern heutzutage backe, naschen sie natürlich von dem Teig. Wie schon gesagt, ist es das Highlight beim backen. Sie lieben es einfach. :-)

Gruss aus dem Norden,
Verena

Beitrag von jenny-79 13.11.10 - 11:09 Uhr

Hi,

also wir kneten den Plätzchenteig (zum Ausstechen), der kommt dann mind. eine halbe Stunde in den Kühlschrank und wird dann nach und nach verarbeitet.
Anders sieht es aus bei Teig für Spritzgebäck, den machen wir auch schon einen Tag vorher.
Genascht wird von jedem Teig und bisher ist nichts passiert. #schwitz

Ich versuche auf gute Qualität bei den Backzutaten zu achten.

LG und viel Spaß beim Backen
Jenny

Beitrag von anela- 13.11.10 - 11:35 Uhr

Klar. der wird ja sicher gekühlt worden sein.

Mein Rezept muß man auch einen Tag vorher machen. Dann läßt sich der Teig besser verarbeiten.

Beitrag von emmy06 13.11.10 - 12:15 Uhr

ich mach den teig meist am tag zuvor, damit er richtig lange kühlsteht über nacht...
kenn es auch von mutter und oma nicht anders.

frisch gekneteter teig lässt sich schlecht weiterverarbeiten.





lg

Beitrag von schneckerl_1 13.11.10 - 15:40 Uhr

Hallo,

ich kenne das auch so, dass man Teig am vorabend zubereitet, in Alufolie wickelt und über Nacht im Kühlschrank läßt.

LG

Beitrag von alpenbaby711 13.11.10 - 19:45 Uhr

Ja jederzeit
ela