Jemand das ähnlich erlebt, was tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von engelschen1984 13.11.10 - 11:02 Uhr

#zitterHallo,

ich hatte am 04.10.2010 meine letzte Periode und habe dann letzte Woche positiv getestet, worauf ich gleich am Montag bei meiner FA war.

Die sagte dann soweit man das so früh schon sehen kann, ist alles in Ordnung. Ich also dann beruhigt nach Hause. Am Mittwoch Mittag bekam ich ein komisches Gefühl und Schmerzen, aber mehr so im Pobereicht, konnte dann einige Minuten nicht sitzen. Hörte dann aber wieder auf, allerdings bekam ich Blutungen, nicht viel und es hörte auch im Laufe des Nachmittags wieder auf. Bin aber trotzdem sicherheitshalber in KH. Die haben dann Ultraschall gemacht, konnten aber nichts auffälliges erkennen. Die Ärztin sagte dann ich soll da bleiben, man könnte aber nichts machen außer Magnesium geben und den HCG Wert regelmäßig messen und natürlich Ultraschall. Habe dann gesagt, dass ich mich zu Hause schone, aber nicht dableiben kann wegen meiner kleinen Tochter. Mein Mann war auf Lehrgang. Donnerstag morgen bin ich dann nochmal zu meiner FA, sie hat nochmal Ultraschall gemacht und gesagt die FH sei seit Montag einen halben cm gewachsen, also erstmal wieder Entwarnung, man sehe zwar noch keinen Inhalt, aber auch das ist wohl normal in der SSW. Hat mich krankgeschrieben und hat gesagt, liegen, liegen und nochmal liegen. Ok, habe ich dann auch Donnerstag und Freitag gemacht. Und dann gestern abend wieder diesselben Schmerzen, fast noch stärker und wieder ein bisschen Blut. Habe jetzt die ganze Nacht nicht geschlafen. Und die ganze Woche hat meine Brust gespannt, sodass nichts drankommen durfte, auch das ist heute morgen wesentlich besser. Aber ich will auch nicht schon wieder ins KH fahren, die können ja eh nichts machen und ich fühle mich auch bei meiner FA wesentlich sicherer. Hatte das einer von Euch auch so und wie ist es bei Euch ausgegangen.

Vielen Dank für Eure Antworten.

LG Bianca mit Amy-Felia neben mir und hoffentlich Bauchzwerg :-(

Beitrag von jb131007 13.11.10 - 11:06 Uhr

Ich hatte am Anfang meiner SS auch mehrmals Blutungen und ich würde dir raten das abklären zu lassen.
Da es Wochenende ist würd ich dir den Tip geben ins Krankenhaus zu fahren.
Ist doch egal was die dort denken.

Mein FA hat mir gesagt"Blutungen in der SS müssen immer abgeklärt werden".

Drück dir ganz fest die Daumen

Jenny und Baby im Bauch 27.SSW

Beitrag von nadja.1304 13.11.10 - 11:14 Uhr

Hm, wenn es nur wenig war und wieder vorbei ist, würde ich einfach sagen, bleib weiter liegen und schon dich. Nimm etwas Magnesium. Wie du schon sagst, sie könnten im KH nicht viel machen außer dir das gleiche sagen. Natürlich musst du wissen, womit du dich wohl fühlst. Aber ich hatte in den ersten 12 Wochen drei mal leichte SB, die auch direkt wieder weg waren. War deswegen auch nicht beim Arzt.
Also meine Meinung: Solange keine starken Blutungen oder Schmerzen auftreten, hinlegen und versuchen, cool zu bleiben.

LG Nadja 30+0