eltern geld während der eltern zeit wie ist das ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sevtap 13.11.10 - 11:26 Uhr

hallo
unswaz mein ist 03.06.2009 geboren ,davor habe ich als aushilfe gearbeitet und habe 1 jahr elterngeld vonn 300 euro bekommen.
mein arbeitsvertrag ist beendet vetrag ausgelaufen und bin noch zuhause arbeite nicht und bin jetzt inder 25 ssw. schwanger!!!
wie ist es jetzt wenn ich wieder nöchstes jahr elterngeld beantragen werde kennt sich da jemand aus ???
ich hab kein plan von nichts grad !!!!

danke euch schonmal
grüßle sevtap#verliebt

Beitrag von nina-jamie 13.11.10 - 11:34 Uhr

Dann bekommst Du wieder den mindestsatz von 300,- Euro.

Beitrag von eurasia 13.11.10 - 11:50 Uhr

Gibt es ab nächstem Jahr überhaupt noch Elterngeld für Erwerbslose?

Ich meine gehört zu haben, dass das komplett wegfällt. Für Erwerbstätige wirds doch auch gekürzt oder bin ich falsch informiert?

Lieben Gruß,
eurasia mit "Speckböhnchen" 25+2

Beitrag von nina-jamie 13.11.10 - 11:51 Uhr

Am besten Du rufst einfach bei deiner elterngeldstelle an. Dann weißt Du es 100 %ig.

Beitrag von trischa12 13.11.10 - 12:01 Uhr

Du bekommst elterngeld in Höhe von 300 Euro. Sofern du ALG II bekommst wird dieses als Einkommen angerechnet. Elterngeld für Erwerbslose fällt definitiv nicht weg.

Beitrag von sevtap 13.11.10 - 12:46 Uhr

abeitslosen geld bekomme ich aber nicht deswegen weis ich nicht wie es ist ....

Beitrag von daniel1012 13.11.10 - 12:37 Uhr

Hallo,

also i war bei der Geburt meines Sohnes nicht arbeiten. Er wurde 20.05.08 geboren. War noch daheim weil i noch meine kleine Tochter daheim hatte, geb.25.04.06.

Ich bin verheiratet, habe mich aber als überwiegende erziehend eingetragen, da mein Männe arbeiten geht und i die Kinder erziehe, er zwar auch aber so stand es da in dem Antrag wer überwiegend erzieht, habe auf zwei Jahre beantragt und monatlich 187,50 Euro bekommen. Was du wissen solltest ist, dass wenn du ein weiteres Kind unter drei daheim hast, bekommst du einen Kinderbonus von zusätzlich 75 Euro monatlich.Macht also bei zwei Jahren 37,50. Also kommst du mit dem Mindestsatz auf 375 Euro, auf zwei Jahre dann halt die Hälte, also 187,50. I find das praktischer auf zwei Jahre, dann ist der Weggang des Geldes nicht ganz so schlimm als wenn auf einmal 375 Euro fehlen

Also i glaub den Elterngeldantrag würde i stellen. Wenn du aber Hartz IV bekommst bekoomst du kein Elterngeldweiß. Also i war nicht arbeiten, war aber und bin noch immer verheiratet und mein Mann ging/bzw. geht arbeiten. Also versuche es.

Lg Nadine

Beitrag von sevtap 13.11.10 - 12:44 Uhr

dankeschön an alle

dann ruf ich am besten an nächste woche oder frag mal beim rathaus.. wenn so ist kann ichs ja versuchen obs klappt arbeiten will ich ja wieder wenn die zeit kommt ,mein mann arbeitet grad vollzeit...

grüßle sevtap