eileiterschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von darkangel01 13.11.10 - 11:56 Uhr

Hallo mädels,
ich war schon lange nicht mehr bei urbia, da ich nicht mehr geglaubt habe, schwanger zu werden. Aber ich wurde des " besseren " belehrt, leider mit traurigen ausgang (eileiterschwangerschaft). Nun habe ich die letzten 3 wochen eine sehr schwere zeit durch #schmoll#zitter#schmoll
Aber des jetzt hier ausführlich zu schreiben, würde der platz hier nicht ausreichen, also komm ich mal zu meiner eigentlichen frage.....
hat jemand von euch erfahrung mit Methotrexat ???? ich habe mich geweigert mich einer op zu unterziehen, da ich den zuständigen Arzt in der klinik absolut nicht leiden konnte, der wollte mir sofort meinen eileiter durchschneiden :-[#schmoll#schmoll
vielen lieben dank für eure antworten #blume

Beitrag von tamika1973 13.11.10 - 14:24 Uhr

hallo,

ich habe damit keine Erfahrung,trotzdem wollte ich dir alles Gute wünschen und zünde für dein Sternenkind eine#kerze an.


#herzlich Tami

Beitrag von darkangel01 14.11.10 - 21:27 Uhr

danke ist echt lieb

lg bianca

Beitrag von karina6886 13.11.10 - 15:14 Uhr

Hallo!
Hatte im Okt. auch Verdacht auf eine ELSS. War dann sogar ne Bauchhöhlenschwangerschaft.
Habe aber von vornherein MTX abgelehnt, weil eben viele Nebenwirkungen auftreten können. Man sollte danach mind. ein halben Jahr nicht schwanger werden....das war mir zu lang! Kann nur durch ICSI schwanger werden!
Die Ärzte (wir haben suuuuupertolle Ärzte!) halten auch nicht so viel davon, weil evtl entstehen Vernarbungen wenn der Embryo nicht richtig abgeht.
Dann is dein Eileiter dicht!
Lieber ne kurze OP, wo der Eileiter sogar erhalten werden könnte als das Medikament!
Würde mir nen anderen Doc suchen...das ist ein Arsch.:-[:-[
Wie weit bist du denn jetzt? Ist der Embryo schon weg? Eigetlich sollte ja sofort was gemacht werden.

LG Karina mit #stern (7. SSW)

Beitrag von annafinchen75 13.11.10 - 19:19 Uhr

meine Erfahrung war ich hatte 2006 eine Eileiterschwangerschaft war ,das ich sofort operiert werden muste,laut arzt er sagte damals man muss sofort operieren weil der Eileiter platzen kann und man verbluten kann. Mein Hcg wert ist damals auch gefallen. lass unbedingt ganz schnell nach dir gucken. bei mir konnte man damals den Eileiter erhalten
lg

Beitrag von tarra 13.11.10 - 22:20 Uhr

Hallo

Hab das auch schon zwei mal durch, beim ersten Mal musste NotOP gemacht werden.

Aber beim zweiten Mal, wollten die mir auch MTX geben, habe es aber auch abgelehnt, da zu viele Nebenwirkungen. Und wenn man wieder schnell ss werden möchte, ist es so oder so falsch dies zu nehmen.

Dies ist meine perönliche Meinung....

Was möchtest du konkret wissen? Ich hab mich sehr stark mit dem Thema beschäftigt, weil ich einige Tage Zeit hatte zu entscheiden was ich machen werden...

Beitrag von darkangel01 14.11.10 - 21:48 Uhr

Danke euch für eure lieben antworten #blume#blume

aber ich hab mir schon am dienstag MTX geben lassen, weil ich mich um nichts auf der welt von diesen arzt die eileiter abschneiden lassen wollte.
es war erst der rechte dann der linke und zwei andere ärzte haben sogar etwas in der gebärmutter gesehen, nur dieser arzt wollte oder konnte nichts da sehen #schmoll


lg und nochmal vielen lieben dank ud alles liebe für euch

Bianca