Impfung Rotavieren

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von huggy81 13.11.10 - 12:16 Uhr

Hallo ich wollte eigentlich nur fragen wer lässt sein Kind gegen Rotavieren Impfen .

GLG Caro und#baby Jannik

Beitrag von rote-hexe 13.11.10 - 12:28 Uhr

Wir haben es gemacht und die Kasse hat es sogar bezahlt(hätte es sonst aber auch gemacht).Sie hat diese Impfung auch viel besser vertragen als die anderen(6-fache),und es ist vor allem keine Spritze.Würd es wieder machen...

Beitrag von melanie-1979 13.11.10 - 12:28 Uhr

Wir haben impfen lassen !! Ist der Wurm erst mal angesteckt, ist die Kacke am Dampfen #schwitz Meiner Kollegin ihr Kleiner hatte den Rotavirus - musste im Krankenhaus an Flaschen gehängt werden... Nicht lustig sowas...

DAHER VORBEUGEN #pro

LG Melli mit Lara-Sophie

Beitrag von nieslchen 13.11.10 - 12:29 Uhr

wir... unsere maus ist geimpft!
aber ich denke hier wirst du keine entscheidunghilfe bekommen, da es viele gibt die nicht impfen lassen und genausoviele die impfen lassen... das müßt ihr selber entscheiden vllt auch im gespräch mit der familie und dem kia.

lg

Beitrag von cooky2007 13.11.10 - 12:45 Uhr

Ich!

Bei meinem Großen gab es dasscheinbar schon, war aber noch nicht so verbreitet - und so landeten wir schon im Krankenhaus, als er knapp2 war.
Furchtbar!

Beitrag von gisele 13.11.10 - 13:12 Uhr

hallo.
nein,denn die rotaviren impfung beinhaltet 5-6 verschieden viren,es gib das dreissigfache was so rumfliegt...
die nebenwirkungen sind mir zu hoch gewesen,ich impfe auch,so ist es nicht,aber gezielt,und lasse hinterher sofort die nebenwirkungen ausleiten.
lieben gruss,nadine

Beitrag von miau2 13.11.10 - 13:14 Uhr

Hi,
von mir gibts beide Meinungen.

1. Kind: wurde nicht geimpft - und würde es auch nicht werden. Kein erhöhtes Risiko durch die Erkrankung, und vor allem: kein erhöhtes Risiko FÜR die Erkrankung (in den ersten 1-2 Lebensjahren, länger wirkt die Impfung eh nicht) - keine älteren Geschwister,die das aus KiGa oder schule einschleusen, keine frühe Frembetreuung - das wären Risikofaktoren gewesen, die alle auf unser erstes Kind nicht zutrafen.

Er hatte seinen ersten magen-Darm-infekt (kann Rotha gewesen sein) mit 3 Jahren, so lange hätte die impfung aller Wahrscheinlichkeit nach eh nicht gewirkt.

2. Kind: wurde geimpft. Weil er eben durch einen großen Bruder im KiGa ein erheblich höheres risiko hatte, überhaupt daran zu erkranken. Er war der einzige in der Familie, der nicht krank wurde als sein Großer Magen-Darm aus dem KiGa eingeschleppt hat - daher der Verdacht, dass es Rota gewesen sein könnte - genau so gut könnte es natürlich Zufall oder die positive Wirkung vom Stillen gewesen sein.

wir würden es wieder so machen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von emmy06 13.11.10 - 13:20 Uhr

so haben wir auch entschieden bei unserem mini....


lg

Beitrag von schnucki025 13.11.10 - 13:30 Uhr

#winke

wir haben unsere Tochter auch dagegen geimpft, sie hat es gut vertragen und KK hat den Beitrag sogar übernommen.


LG Schnucki

Beitrag von catch-up 13.11.10 - 13:34 Uhr

Haha! "Die Kacke am dampfen" *hihi*

Wir haben auch impfen lassen! Die Barmer zahlt ab 01.11. sogar ohne Vorauskasse! Es tut nicht weh, es hat selten nebenwirkungen (Felix hatte leichten Durchfall), es wird bezahlt und du kannst dir und deiner maus viel Leid ersparen!

Beitrag von thalia.81 13.11.10 - 13:56 Uhr

Wir lassen nicht impfen.

Gibt ganz viele Gründe dafür.

Beitrag von kirayellow 13.11.10 - 14:23 Uhr

Wir haben unsere Maus auch impfen lassen.
Mussten die Impfung selbst bezahlen und sie
hat sie gut vertragen.
Liebe Grüße
Kira

Beitrag von emeri 13.11.10 - 14:50 Uhr

hey,

also wir haben nicht impfen lassen aus den selben gründen die miau2 oben schon genannt hat. außerdem gibt es zig rotaviren-stämme und nur gegen einen bruchteil kann wirklich geimpft werden.

wie wir beim zweiten zwerg entscheiden werden, wissen wir noch nicht.

lg