Meine Maus will ständig stehen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von simerella 13.11.10 - 12:40 Uhr

Hallo zusammen!

Ich bin irgendwie sauer auf meinen Mann. Er hat unsere Maus (11 Wochen) schon häufiger unter den Armen festgehalten und sie dann hingestellt. Sie findet das offensichtlich klasse und setzt dann auch richtig einen Fuß vor den nächsten, als ob sie laufen will. Das Problem ist nur, dass das ja eigentlich viel zu früh ist und sie ja noch nicht mal sitzen und ihren Kopf lange genug hoch halten kann.
Gestern hatte ich dann den halben Tag ein tierisches Geschrei, wenn ich eine andere Position, als stehen mit ihr versucht habe. Im Stehen hat sie mich dann sofort angelächelt, aber wehe tragen oder hinlegen.
Ich weiß jetzt auch nicht so recht, wie man sie davon wieder ein Stück weg bringen kann#kratz?

Gruß,
simerella.

Beitrag von kullerkeks2010 13.11.10 - 12:44 Uhr

Huhu#winke

Kenn ich...nur dass es bei usn so ist, dass wenn er auf dem rücken liegt und ich ihn dann an den händen hochziehe stützt er sich mit seinen füßen ab weil er auch stehen will...

In jeder Position versucht er sich hinzusetzen...is ja klar so sehen sie mehr;-)

Ich mach dieses Hochziehen jetzt einfach nicht mehr so oft...Damit er weiß dass es nicht selbstverständlich ist dass mama ihm beim wickeln "hochzieht"...

LG Janine + #baby Jeremy (15 Wochen und 4 Tage)#verliebt

Beitrag von tauchmaus01 13.11.10 - 12:44 Uhr

Ganz einfach, sein lassen!
Lass sie eben schreien und sag Deinem Mann dass er es eben nicht mehr machen soll.
Dass sie ein Bein vor ads andere macht, ist ein refelx, sicher beobachtest Du es auch bei den vorsorgeuntersuchungen.
Hat auch nichts mit STEHEN wollen zu tun, sondern mit abstüzen der Beinchen.
Also, nicht ein STÜCk davon wegbringen, sondern gar nicht mehr anbieten.
Und bei dem nächsten Kinderarzttermin den Papa mitnehmen, damit der Arzt im erklärt dass es für das Baby schlecht ist.

Mona

Beitrag von sheela84 13.11.10 - 12:54 Uhr

Juhu!
Mein Schatz hat auch große Freude dran...:-D
Wenn ich es mache, dann nur so, dass ich nur leicht seine Füße auf dem Schoß bemerke und seinen ganzen Körper gut am Rücken stütze.
Ist ja wie, als wenn ich ihn hochhebe.
Man muss ja auch gut einschätzen, wieviel Gewicht ein Baby auf sein Becken und Rücken ausübt....dementsprechend stütze ich ihn sehr gut.
Liebe Grüße

Beitrag von widowwadman 13.11.10 - 13:36 Uhr

Und wo ist das Problem?

Beitrag von simerella 13.11.10 - 16:51 Uhr

Nur das Getobe und Geschreie, wenn ich mal was anderes machen will, als mein Kind festhalten...z.B. auf die Toilette gehen, oder Müll runter bringen...

Beitrag von tonip34 13.11.10 - 15:30 Uhr

Was Dein Kind da macht ist ein Reflex und hat rein gar nichts mit dem richtigen stehen zutun, ein Reflex genau wie das saugen oder das greifen...und das was Du beschreibst ist der Schreitreflex siehe hier#

http://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%BChkindlicher_Reflex

Also einfach sein lassen das hoert bald auf . Und ein Kind ist von der Entwicklung immer soweit was es von ganz alleine kann , lege es auf den Boden und alles was es da mcht entspricht der Entwicklung.#

lg toni