Frühes Fremdeln (4 Mon.) - wer kennt das?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cooky2007 13.11.10 - 12:46 Uhr

Meine Maus fremdelt schon - ist ganz übel - da ich sie nicht bei den großeltern lassen kann - nicht mal um dort zur Toilette zu gehen.

Wer kennt das?
Kann es lange dauern?
Gibt es Mittel, wie ich dagegen steuern kann?

Beitrag von lemon007 13.11.10 - 12:51 Uhr

Huhu,

also mein Kleiner ist/war ein Schreikind und sehr sensibel. Er ist heute genau 4 Monate alt und hat seit ca. 5 Wochen diese Phase. Lässt sich von keinem auf dem Arm nehmen. Wie lange die Phase allerdings dauert, kann ich dir leider nicht beantworten.

Würde mich nämlich auch mal interessieren (ich bilde mir ein, dass es langsam besser wird).

LG

Beitrag von jenny2202 13.11.10 - 13:04 Uhr

Hey,

ich kenne das zu gut. Meine Tochter hatte das fast von Anfang an und es ist bis heute nur wenig besser geworden. Inzwischen ist sie fast 8 Monate und kurz kann ich sie auch mal bei der Oma lassen oder beim Papa. Das ist aber auch ganz oft abhängig von ihrer Tagesform. Bin ich ebenfalls anwesend, ist sie sehr auf mich fixiert, was nicht immer leicht ist, aber wohl normal, denn schließlich bin ich ja rund um die Uhr mit ihr zusammen. Ich denke, wenn sie älter ist, wird es besser, denn da kann man ihr das schon erklären.

LG und alles Gute, Jenny

Beitrag von bine3002 13.11.10 - 13:04 Uhr

"Gibt es Mittel, wie ich dagegen steuern kann? "

Ja, indem Ihr die Großeltern häufiger als alle 3 bis 4 Tage trefft (Erinnerungsvermögen des Babys). Außerdem habe ich meine Tochter mit ihrem Opa zum Babyschwimmen geschickt. Wenn sie geweint hat, stand ich am Beckenrand, sie blieb bei ihm auf den Arm und ich habe sie dort getröstet.

Beitrag von goejan 13.11.10 - 13:24 Uhr

bei uns wars auch so...ca. um die 8-10. woche. da wollt sie sich nicht mal von ihrem papa oder der großen schwester hochnehmen lassen...von anderen ganz zu schweigen. es gab ein riesen geschrei, als ob man sie morden würde. das ging so ca. eine woche...dann wars vorbei. jetzt ist mausi 16 wochen alt und hat es irgendwie am liebsten, wenn ich auf jeden fall in der nähe bin, wo sie mich hört oder sieht. aber sie schäkert schon mit jedem sonst. und ich geh aber trotzdem z.b. in die rückbildungsgymnastik oder auch mal einkaufen ohne sie. ich weiß sie ja bei ihrem papa in guten händen...da müssen alle beteiligten einfach durch... ;-) jetzt hat sie 3 x riesig ne stunde gebrüllt, weil ich nicht da war...und als ich am donnerstag in der rückbildung war, wars gut und sie war fröhlich und hat nicht geweint.

also denk ich, es sind so phasen...bleib einfach dran und gib sie auch mal ab. schließlich sind wir immer 24std. da....ist doch klar, dass die mäuse erstmal protestieren wenn wir nicht da sind zum trösten oder so. das lernen sie schon!!! bin ich sicher...

Beitrag von aguti 13.11.10 - 16:38 Uhr

Hallo!
Bei uns ist das auch so, seit dem 4. Monat fremdelt sie und das ist bis heute immer noch so ( jetzt 7,5 Monate)....
Ich finde das auch so schade, denn meine Eltern würden sie ja auch gerne mal nehmen.....
Jetzt fangen wir ab Dezember mit der Tagesmutter an, bin gespannt wie das wird.........

LG aguti