Andauernd krank

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von widowwadman 13.11.10 - 12:47 Uhr

So schlimm war das in meiner ersten Schwangerschaft nie. Bin jetzt bei 10+4 und hab schon eine Antibiotika-beduerftige Harnwegs-Infektion gehabt, dann vor 10 Tagen ne bakterielle (und Antibiotika-beduerftige) Mandelentzuendung, und hab jetzt schon wieder meine Stimme verloren.

Hab in den letzten 6 Wochen insgesamt schon 6.5 Fehltage aufgrund von Krankheit gehabt. Mein Chef und meine Kollegen sind verstaendnisvoll, aber so kann das ja echt nicht weitergehen.

Geht's noch jemandem hier so?

Beitrag von knusperfrosch 13.11.10 - 12:53 Uhr

Hallo,

ja mir geht es so.
Ich habe erst Mitte September in der neuen Abteilung angefangen und war im Oktober 2,5 Wochen krank.
Erst Magen-Darm, gleich ne dicke Erkältung inkl. Kehlkopfentzündung hinterher und dann noch eine eitrige Angina.
Dann war ich 1 Woche arbeiten und bin dann in den 2 wöchigen Urlaub.
Na und wie soll es anders sein, ich bin total erkältet.
Die ganze letzte Woche habe ich fast nur gelegen.
Ich hoffe aber das ich Montag fit bin, und auch mal etwas länger gesund bleibe.
Ich war die ganzen letzten Jahre nicht krank. ;0(

Dir gute Besserung und Kopf hoch, schlimmer kann es ja nicht werden.

Beitrag von knusperfrosch 13.11.10 - 13:01 Uhr

Ich nochmal,
ich habe auch Antibiotikum nehmen müssen, aber wenn es nicht anders geht.
Und ich habe abgenommen in 2 Wochen fast 5 Kilo. Aber wer weiß wozu das nachher gut ist ;0)

Alles Liebe KF

Beitrag von kleinerracker76 13.11.10 - 12:54 Uhr

Tja, du bist schwanger. Der Körper stellt sich um und da kann das eine oder andere eben auftauchen.

Es reicht ja alleine schon die Übelkeit, die dich total in Beschlag nimmt und du nicht arbeiten kannst, weil du erst mal langsam wieder fit werden musst.
So ging es mir jetzt. Konnte nicht mehr richtig essen, geschweige denn riechen. Zum Glück musste ich mich nicht übergeben.
Aber der Körper war geschwächt, ich habe abgenommen. Bin jetzt die 2. Woche krankgeschrieben.

Es ist eben wie es ist. Es kann sogar passieren, dass man Blutungen bekommt und gar nicht mehr arbeiten gehen darf. Das ist dann eben auch so. Was ist dir wichtiger? Die Kollegen oder dein Baby?;-)

GLG

kleinerracker

Beitrag von widowwadman 13.11.10 - 13:01 Uhr

Natuerlich ist mir mein Baby wichtiger, allerdings haben andauernde Halsentzuendungen und Erkaeltungen normalerweise keinen negativen Einfluss auf das Baby. Blutungen habe ich zum Glueck auch nicht und die Uebelkeit ist ertraeglich, aber ich werd mich doch trotzdem darueber aergern duerfen dass mein Koerper momentan nicht so mitmacht?

Beitrag von kleinerracker76 13.11.10 - 13:06 Uhr

Selbstverständlich darfst du dich ärgern... ich wollte dich auch nicht angreifen... es kommt mir grad so vor wie wenn du es so aufgefasst hast...#kratz

Nee...akzeptier es einfach... es ist nunmal so wie es ist, ob du dich ärgerst oder nicht... keine von uns weiß, was noch alles auf sie zukommt ind dieser ss...
Ich freue mich für jede, die von Anfang bis Ende eine beschwerdefreie ss hatte...
Aber es gibt auch Frauen, die von Anfang bis Ende mit jeder Kleinigkeit an Beschwerden belastet ist... aber man kann doch nichts dagegen machen... das ist eben der Körper...

LG

Beitrag von widowwadman 13.11.10 - 13:09 Uhr

Sorry, dann hatte ich das falsch aufgefasst. Zu allem uebel hab ich im Moment echt keine Zeit fuer den Mist - am Dienstag habe ich ne wichtige Klausur (berufliche Weiterbildung), und in der Woche danach einen Riesenhaufen Projekt-Arbeit, den ich echt nicht verpassen moechte. Hoffentlich geht's mir bald besser.

Beitrag von kleinerracker76 13.11.10 - 13:15 Uhr

Ist doch kein Problem... ;-)

Klar, man hat viel im Kopf... aber seh´es einfach so: Der Körper reagiert in diesen Monaten wie er will... das habe ich ja auch feststellen müssen... Ich will so, der Körper so... und letztendlich kannst du dir ja vorstellen, wer gewinnt, oder? #rofl

Mensch, ich wollte definitiv auch nach meinem Urlaub keine 2 Wochen daheim sein... aber der Körper hat einfach die Übelkeit eingestellt...von heute auf morgen... und da muss ich jetzt durch. Mir tun auch meine Kollegen leid, die jetzt meinen Job mitmachen müssen. Aber auf der anderen Seite befolge ich das was meine FÄ sagt: Denken Sie jetzt an sich und das Baby, es ist ab jetzt nichts mehr wichtiger wie das... und sie hat Recht. Also bin ich daheim, ruhe mich aus und versuche wieder zu Kräften zu kommen.

Hey, das wird... und wenn nicht, zwinge dich nicht zu was... #winke

Beitrag von himbeerstein 13.11.10 - 12:58 Uhr

Mir gehts auch so... #aerger

Also ich bin normalerweise NIE krank und jetzt habe ich jede Woche was anderes... Das ist son bisschen so wie ein "Krankheits-Advents-Kalender"#gruebel

Ich weiß nicht ob es an der SS liegt, muss es ja aber... Ich habe plötzlich Durchfall, Magenschmerzen, Lactoseintoleranz, Kopfschmerzen und die Nasennebenhöhlen sind dicht.

Sja... hoch lebe die schönste Zeit des Lebens #klatsch