Scharlach im Kiga und ich in der 38.SSW,was nun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kelloggmaus 13.11.10 - 13:12 Uhr

Hallo,
habe eben erfahren das ein Kind aus dem Kiga Scharlach hat.Normalerweise haben meine Kinder nix mit dem Jungen zu tun,aber im Kiga ist ja immer ein Gewusel.Ausschließen möchte ich es aber nicht.

Hab eben mal gegoogelt und da stand drin das man sich keine Sorgen machen muss,aber ich mache es trotzdem.

Hab ja vieleicht nurnoch zwei Wochen und will jetzt nix mehr falsch machen.

Was wisst ihr über Scharlach und habt ihr von euren Doc. diesbezüglich schonmal Info bekommen ???

LG kelloggmaus

Beitrag von widowwadman 13.11.10 - 13:16 Uhr

Scharlach ist ne Streptokokken-Infektion, und stellt keine Gefahr fuer die Schwangerschaft/das Baby dar.

Beitrag von lenilina 13.11.10 - 13:39 Uhr

Meine Tochter hatte vor 2 Wochen selber Scharlach. Ich habe mich nicht angesteckt.

Mach Dich nicht verrückt. Laut KIA ist es eher unwahrscheinlich, dass die Eltern sich anstecken.

Im Übrigen beträgt die Inkubationszeit 2- 4 Tage.

LG Kati mit Elina 2007 und #ei 29+5

Beitrag von jindabyne 13.11.10 - 15:20 Uhr

Ene Freundin vonmir hatte in der SS Scharlach. Sie hatte sich bei ihrem Sohn angesteckt. Ihr wurde damals auch gesagt, das es nicht bedenklich ist für die SS. Ihr zweiter Sohn kam gesund zur Welt und ist inzwischen fast drei Jahre alt.

Eine andere Freundin hatte das gleiche, allerdings hatte sie selber Komplikationen durch die Streptokokken und lag lange im KKH. Aber auch bei ihr blieb das Baby völlig unberührt davon.

Scharlach ist einige der wenigen Erkrankungen, die den Ungeborenen nichts ausmachen.

Lg Steffi