Die Geburt meines Sohnes...lang ist`s her :-)

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von hova 13.11.10 - 13:12 Uhr

Da ich ja bald mein 5. Kind bekomme und hier immer wieder gerne die Geburtsberichte lese, möchte ich jetzt auch mit und mit von meinen Geburten berichten.

Mein Sohn war für den 23.März 1995 ausgerechnet. Es war eigentlich eine schöne SS obwohl ich ab der 30.Woche viel liegen musste, im KH war, die Lungenreifespritze bekam und immer wieder zwischendurch Wehen hatte.
Der kleine Mann kam trotzdem nicht früher ;-)

Am 19.3 saßen wir vorm TV als ich auf Toilette eine Schmierblutung bemerkte. Ich rief im Kh an und ich wurde hinbeordert. Dort angekommen, kam ich ans CTG und weil die Herztöne nicht so dolle waren (ich hatte keine einzige Wehe), sollte ich dort bleiben.
Mein Mann fuhr also wieder nach Hause und ich lag im KH :-(
Es verging wenig Zeit als ich plötzlich immerwiederkehrende Schmerzen in Nierengegend bekam, ich dachte sofort an Nierenbeckenentzündung weil ich das schon oft hatte.

Ich rief die Schwester, die kam mit der Hebi und......hurra:-D...die Wehen hatten eingesetzt. Sofort rief ich meinen Mann an, der sofort losfuhr. Es war da ca 3 Uhr!

Die Wehen waren sehr gut auszuhalten, ich lief die ganze Zeit im KS hin und her, kreiste mein Becken und spürte förmlich, wie sich mein Sohn ganz langsam immer tiefer senkte. Schmerzhaft war das eigentlich nicht und mit Atmen gut zu ertragen.
Da aber der Hebi die Herztöne des Kleinen nicht gefielen, wurde ich an den Wehentropf gehängt um die Geburt zu beschleunigen!
Ich war auf Toilette als die FB platzte. Auf einmal war alles voller Blut, der Boden, die Toilette...alles! SO kam es mir zumindest vor! ich war wie weggetreten und mir war das sooo peinlich, dass ich erst mal anfing die Toilette zu putzen#klatsch

Die Hebi kam, schleppte mich mit meinem Mann aufs Bett untersuchte mich und weil ich voll eröffnet war, sollte ich pressen. Die Presswehen waren die absolute Erleichterung! Da kam dann auch mein Arzt und es wurde etwas hektisch, weil die Herztöne unter 60 fielen......ich wurde unsanft angetrieben und dann um 9:05 Uhr war er endlich da und lag in meinem Arm #verliebt 3600g schwer, 58cm und einen KU von 36 !!!!!Die Pressphase war sehr kurz aber auch sehr intensiv und ich war total überwältigt danach von dem Ganzen! Damals habe ich aber sicher nicht damit gerechnet, dass ich noch vier Kinder bekommen werde ;-)

Lg Hova :-) 19. Woche