Meine zweite und dritte Geburt :-)

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von hova 13.11.10 - 13:56 Uhr

Meine zweite Geburt wurde mit einem Zäpfchen eingeleitet am 12.03.1997!
Nachdem ich erst eine Std liegen musste, sollten wir anschließend spazieren gehen. Obwohl ich keine Wehen spürte, löste sich mein Schleimpropf.......eine ganze Hand voll.....Mann war das viel#schwitz
Irgendwann kamen wir wieder im KH an...auf spazieren gehen hatten wir keine Lust mehr und ich bekam ein schönes Zimmer, wo ich zusammen mit meiner Freundin lag, die einen Tag vorher entbunden hatte#huepf
Mein Mann fuhr im Nachmittag zu unserem Großen und mir ging es super :-)
Nachts um 5 setzten dann auf einmal Wehen ein. An Schlaf war gar nicht mehr zu denken und ich ging im Zimmer auf und ab...hing an der Fensterbank und kreiste wieder mein Becken. Gut, dass meine Freundin so viel mit ihrem Sohn beschäftigt war :-) Ich rief die Schwester, wurde ans CTG angeschlossen....keine Wehe#schock So ging es weiter ( am Ende der Geburt wurde übrigens erkannt, dass das CTG kaputt war...ha ha ha)
Irgendwann war ich so demotiviert, kam mir vor wie der Hypochonder schlecht hin und untersuchte mich selber. Mein Mumu war richtig auf!!!!!#ole Das erzählte ich morgens der Schwester, die der Ärtzin Bescheid sagt. Leider war mein FA noch nicht da und so wurde ich von meiner Hassärztin untersucht. Diese stellte dann seltsamerweise nur einen weichen Mumu fest. Ich war total irritiert! Aber keine 15 Min später, war mein FA da, untersuchte mich und meinte "Der Mumu ist 4 cm auf, ruf Deinen Mann an, es geht jetzt los"#huepf#huepf (meine hebi, die mich während der 3. SS betreut hat erklärte mir, dass ich wahrscheinlich sehr angespannt gewesen sei als mich diese Ärztin untersucht hat und es deswegen evtl zu solch einem Ergebnisunterschied gekommen sei)
Genau diese Aussage passte zu meinem Empfinden. Mein Mann war um 10 Uhr da, wir sollten noch was vor der Klinik auf und ab gehen......ich hing bei jeder Wehe an seinem Hals und verfluchte ihn lautstark, warum er nicht verhindert hat, dass ich wieder schwanger werde *schäääm*
Weil ich zu viel Angst hatte, ich fühlte dass das Baby bald kommt, sind wir zu den Kreissäälen gegangen. Ich rief nach der Hebi und diese kam mit der Ärztin *kotz*
Dann fing mein Albtraum an.......ich sagte, ich würde spüren, dass mein Baby bald kommt. Beide antworteten darauf, das könnte gar nicht sein in so kurzer Zeit. Von dem Untersuchungsergebnis meines Arztes, ihres Kollegen, wollte sie nix hören. Aber untersuchen wollten mich beide nicht.
Leider wurden an diesem Tag viele Babys geboren und mein FA war grad bei einer Geburt, die etwas schwieriger war. Die beiden Grazien gingen wieder.
Ein paar Min später setze bei mir ein ganz starker Pressdrang ein. Ich war total panisch...mein Mann ging in den nächsten KS und fragte nach einer Hebi und diese meinte nur...ich solle mich nicht so anstellen und abwarten. Es könnte gar nicht so weit sein bei mir. Ich solle noch was spazierengehen und nicht rumknatschen:-[
Mein Mann kam wieder mit diesen Worten und ich legte mich nur aufs Bett und versuchte mein Becken hochzulagern, ich spürte das Köpchen immer mehr. Da ging die Tür auf und mein FA kam rein.....ich glaube ich war noch nie so erleichtert jemanden zu sehen wie da. Er untersuchte mich....sagte "ups...da komme ich ja grad noch richtig" und mit der ersten Presswehe war meine kleine Tochter da #verliebt
3400g, 52cm und 36,5 KU um 12:12Uhr!!!#ole
Die Hebi kam später und wollte sich bei mir entschuldigen...es sei einiges schiefgegangen#bla aber da hatte ich keinen Sinn mehr für. Ich schwor mir, nie wieder ohne eigene Hebi zu entbinden!!!!


Meine dritte Geburt ist in kurzen Sätzen erzählt ;-)
Ich wurde um 6:00Uhr morgens von leichten Wehen geweckt! Die Wehen waren absolut harmlos, ich war von den anderen Geburten heftigeres gewöhnt. Ich war ja schon 5 Tage drüber und hatte sehr viel mit Übungswehen zu tun gehabt, so dass ich diese Wehen null ernst nahm.
Mein Mann wurde wach und ich erzählte ihm von den Wehen und dass ich nicht mehr liegen könne. Er fragte mich dann in welchen Abständen die Wehen denn kommen würden? Ich antwortete alle drei Min und sie seien auch recht lange aber halt nicht schmerzhaft. Wow.....ich habe meinen Mann noch nie sooo springen sehen und war total amüsiert. Mit der hebi hatte ich ausgemacht, dass sie so gegen 9 mal kommen soll #rofl
So gegen viertel nach 6 ging ich unter die Dusche...nach einem Gefühl heraus hatte mein Mann die Hebi nochmal angerufen und stand bei mir im Bad und telefonierte mit ihr. Dort unter der Dusche hatte ich eine Hammerwehe!!!! Meine Hebi sagte nur, nimm Deine Frau und fahr sofort in die Klinik!!!! Zum Glück wohnten wir ganz nah an der Klinik. Ich kam dort an und zog mich auf dem Weg in den KS aus!!! Mein Mann lief hinter mir her und sammelte die paar Sachen ein, die ich mir notdürftig angezogen hatte.
Im KS legte ich mich auf das Bett, meine Hebi kam rein (sie hatte im ganzen Gesicht Zahnpasta...das werde ich nie vergessen:-p) und 2 Wehen später um 7:12 war meine Maus auf der Welt: 3960g, 56cm, 36cm KU!!!!
Das war eine tolle Geburt! Irgendwie habe ich die Eröffnungsphase nicht mitbekommen! Die Schmerzen waren zum Schluss zwar sehr intensiv aber dadurch, dass ich recht schnell aktiv mitmachen konnte, war es auszuhalten.

Ich war total fit hinterher und war einfach nur glücklich und#verliebt

LG Hova

Beitrag von jessie78 21.11.10 - 08:52 Uhr

Wow die dritte Entbindung war ja hammer ;-)

Und zu der 2. und der ollen Hebi da muss man nichts mehr sagen die im KH sind manchmal unmöglich...#augen

Alles #herzlich

Beitrag von hova 21.11.10 - 09:07 Uhr

Ja, ich fand die 3. Geburt auch sehr schnell! Zum Schluss
waren die Wehen heftig! Aber mir ging es anschl. total gut :-)

Beitrag von jessie78 22.11.10 - 12:09 Uhr

Ja wenn die Wehen so schnell und heftig kommen ist es sehr intensiv :-p aber das hatte ich bei meiner letzten entbindung auch...2,5 Stunden aber hammer....

Das war unangenehm deshalb hab ich etwas schiss vor der nächsten #zitter Aber wird schon werden!

Alles #herzlich Euch!

LG Jessie und ü#ei 20ssw