Gewichtszunahme u. krasse Wassereinlagerungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hexy83 13.11.10 - 14:22 Uhr

Hy Ihr Lieben,

hab bis jetzt versucht das mit der Zunahme zu verdrängen aber nachdem vorher meine Schwiegermutter (war net böse von ihr gemeint) fragte was ich denn jetzt zugenommen hätte da hät ich echt heulen können.

Hatte vor der SS bei 1,72m - 80kg und war grad am abnehmen.
Also nicht super schlank aber auch echt nicht fett.

Und jetzt habe ich...*kreisch* beim letzten Wiegen letzte Woche 116kg!!! Immer heißts zu mir sie haben sehr sehr viel Wasser eingelagert, was ja auch stimmt und das geht schnell wieder weg.
Innerhalb einer Woche habe ich jetzt 3 kg zugenommen ist doch nicht normal ?
Logo habe ich auch zugenommen durchs essen und nicht mehr so diszipliniert sein aber doch net 36kg!?
Bin grad echt voll depri, wie soll das wieder weg?
Ich habe 2 künstliche Hüften und es muss wieder weg, jedes Kilo ist gift für meine Hüften.

Nächste Woche am 19.11 habe ich den KS Termin, Wasser wird irgendwie immer mehr und Kopfweh und Schwindel hab ich auch. Aber CTG war bis jetzt immer gut und Blutwerte auch, nur wenn ich Oberbauchschmerzen bekommen würde sollte ich zum Arzt oder eben am Wochenende ins KH meinte meine FÄ. Ich mein schön das sie mich nicht verrückt macht aber mir kommts langsam echt komisch vor...

Habt Ihr Erfahrungen mit so krassen Zunahmen und Wassereinlagerungen????#zitter

Liebe Grüße und sonnniges Wochenende Euch allen.
Hexy

Beitrag von anilem2 13.11.10 - 14:36 Uhr

hey hab jetzt 20 kg zugenommen und das wasser kommt jetzt auch :( bei meiner ersten ss waren es 25 kilo, denke die bekomme ich jetzt auch voll :( hatte auch einen zuckertest der gut war. mal sehen wie es weiter geht
bin jetzt 37 ssw
lg

Beitrag von kruemmluem 13.11.10 - 14:37 Uhr

Hallo!

Vor zwei Jahren am 19.11. kam meine erste Tochter zur Welt - ich wünsche dir erst mal alles gute für diesen wunderbaren Tag!!!

Ich hatte damals 28 kg zugenommen und bei mir waren da eher weniger die Wassereinlagerungen das Gewicht, sondern die angefutterten Pfunde...
Aber selbst diese Kilos waren im nächsten Sommer verschwunden. Meine Kleine war ein eher anstrengendes Baby, dass sehr häufig gestillt werden wollte und zudem nicht im Kinderwagen liegen wollte. Das hieß für mich Dauerstillen und sie viele Kilometer im Tragetuch tragen und schwups waren die Kilos weg, ohne dass ich bewusst eine "Diät" machen musste. Dabei fällt mir abnehmen veranlagungsbedingt recht schwer.
Also Kopf hoch und raus an die frische Luft für lange Spaziergänge! Das wird auf jeden Fall wieder!!!

LG!

Beitrag von bjerla 13.11.10 - 14:46 Uhr

36kg finde ich schon viel. Hatte meiner Meinung nach auch viel Wasser und paste in keine Schuhe mehr, aber ich hatte "nur" 16kg zugenommen.

SS-Diabetis?

LG

Beitrag von hexy83 13.11.10 - 14:51 Uhr

Ja find ich auch viel:-(.
Ohne Stützstrmpfe geht eh nix, Schuhe passen auch nicht mehr.

SS-Diabetis nicht festgestellt.

FÄ hat letzte Woche bei Eiweiß und Ödeme im MuPass + eingetragen aber sonst ist sie nicht weiter drauf eingegangen. Nur wenn ich eben Oberbauchschmerzen bekommen würde sollte ich ins KH. Und die hab ich ja zum Glück nicht. Nur Kopfweh und Schwindel aber das kann ja mal wieder alles und nix heißen...

Beitrag von hopsdrops 13.11.10 - 15:22 Uhr

hallo!

mir geht es da recht ähnlich. ich habe ebenfalls mit 80 kg diese ss begonnen und habe nun ca. 105 auf der waage stehen.

allerdings habe ich nicht gefuttert #aerger so gerne man mir das unterstellen möge, ich habe mich die komplette ss über sehr diszipliniert ernährt und weder sahnetorten- noch schokoorgien gefeiert.

mein zuckertest war bombe und auch sonst ist alles top. selbst meine fä sucht schon seit monaten nach tollen ausreden und begründungen dafür, dass ich so massiv zugelegt habe. kann es sich aber auch nicht wirklich erklären :-(

vor allem würde mich mal interessieren, was "extreme wassereinlagerungen" so in kg bedeuten sollen. ich glaube kaum, dass ich damit irgendeine rechtfertigung für 20 kg habe. immerhin werde ich wohl nach der entbindung nur die 5 kg für kind und co. los sein. und der rest???? #schock

meine fä ist der meinung, dass manche frauen alles, was sie essen als "stillreserve" ansetzen. also selbst, wenn ich mich gesund ernähre, zieht sich mein körper das wenige fett aus dem essen und lagert es ein. soviel zu ihrer theorie....

ich nehme auch pro woche gerne mal 3 kg zu. woher das kommt, man weiß es nicht.

auch wenn ich dir nicht helfen kann, fühl dich verstanden :-) du bist nicht allein. bald ist es vorbei und hoffentlich normalisiert sich dann wieder alles....

liebe grüße
hopsdrops (die aussieht wie ein dicker wal #aerger)

Beitrag von inlove83 13.11.10 - 16:32 Uhr

Mir geht es ähnlich.. ich bin mit 75kg in die SS gestartet und habe bereits 20 kg zugelegt! Ich wiege jetzt 96kg!! Ich weiß auch, dass ich allein durch das Kindsgewicht die 100 noch erleben werde..
Ich ernähre mich auch gesund und ausgewogen, muss aber sagen, dass ich seit pos. SS test mit dem Rauchen aufgehört habe und mir durch mein BV die Bewegung fehlt. Leider kann ich auch nicht mehr so lange laufen (nach ner halben Stunde brauche ich ne Pause) da ich schon sehr früh eine lockerung der Symphyse hatte.. Alles doof, aber ich kann nichts machen.. Wasser hab auch in den Beinen und leztes mal hab ich auch zwischen den Terminen (da lag nur eine Woche zwischen) 2,5kg zugenommen!!! Frage mich auch, woher das bitte kommen soll! Das war total der Schock für mich und jedes mal ist die Waage das schlimmste für mich.. Nächstes mal (nächste FA Termin in zwei Wochen) werde ich mit sicherheit schon die 100sehen..

Du bist nicht alleine! Mache mir auch Gedanken, dass wieder runter zubekommen, aber ich glaube, dass man ja jetzt schon die Einstellung hat, dass man es will und den Kilos den Kampf ansagt und dass sein Körper einem nicht egal ist. Was ich damit sagen möchte: Du wirst dich nicht gehen lassen, da du dir schon jetzt viele Gedanken machst, das Gewicht wieder in den Griff zu bekommen nach der Geburt und dann schaffst du das auch!! Sicher gehört da dann auch Disziplin zu, aber du hast ja auch vorher Diät gemacht und abgenommen, also schaffst du das auch jetzt wieder! Und ich auch! ;-)
Und ganz ehrlich: Ich fühle mich so auch überhaupt nicht wohl. Man kann sich kaum bewegen und das Gewicht behindert einen einfach nur in so vielen Dingen.. SOgar das Laufen ist beschwerlich und anstrengend und ich werde alles tun und daran setzen, dass das Gewicht wieder runter geht!

LG
inlove #verliebt + #baby Leon + #baby Noah 24.SSW (23+5)

Beitrag von nasi36 13.11.10 - 16:54 Uhr

Hallo,

ich habe bei meiner 1 Schwangerschaft 2004 insgesamt 30 Kilo zugenommen. Mein Ausgangsgewicht war 58 Kilo. Mir haben keine Schuhe mehr gepasst. Meine Füße sahen aus wie Elefantenfüße ;-)
Ich hatte ganz viel Wassereinlagerungen im Körper.

Nach der Geburt (ein Kaiserschnitt), als ich dann zu Hause war habe ich mich gewogen und es waren schon 20 Kilo weniger.

Ich drück dir die Daumen, dass diu die Wassereinlagerungen aus deinem Körper nach der Geburt direkt los wirst. #klee

Viele Grüße
Nasi

Beitrag von diana.rudnik 13.11.10 - 16:55 Uhr

hallo hexy,

lass dich erstmal drücken. das wird schon wieder.

bei meiner ersten ss hatte ich 33 kg zugelegt. und ja 15 allein durchs futtern.

vor der entbindung hatte ich 103 kg, mein mann schickte mich nochmal auf die waage vorm kreissaal weil ihn das interessierte. unser kleiner wog 3195 g bei der geburt. wir waren 7 tage in der klinik und als ich entlassen wurde hatte ich sage und schreibe nur noch 91 kg.

zum schluss der ss hatte ich auch mächtig mit wasser zu kämpfen, aber du siehst es war innerhalb einer wochen fast weg.

jetzt bei meiner zweiten ss hab ich "erst" 8 kg zugenommen, allerdings diszipliniere ich mich auch ganz schön, aber probleme mit wasser hab ich trotzdem schon wieder und dabei haben wir grad mal halbzeit.

also kopf hoch, das geht echt von alleine wieder weg.

lg diana mit bruno 5 und #ei 20.ssw

Beitrag von cori0815 13.11.10 - 22:07 Uhr

hi Hexy!

Naja, die Oberbauchschmerzen, bei denen du dich sofort melden sollst, damit ist ja dann wahrscheinlich eine Gestose (Hellp-Syndrom) gemeint, da sind ja Oberbauchschmerzen wohl die Anzeichen. Und dabei lagert man wohl tatsächlich in einem sehr kurzen Zeitraum sehr viel Wasser ein.

Dass man MAL 3 kg in einer Woche zunimmt, mag ja sein (und dann ist es oft wirklich Wasser), aber dann darf es in den Wochen danach auch deutlich weniger sein.

Ich habe in meiner ersten Schwangerschaft fette 25 kg zugenommen. Und ja, es war viel Wasser dabei. Aber ehrlich gesagt waren es nicht 20 kg Wasser und 5 kg Kind, sondern eher 5 kg Kind, 5 kg Wasser und 15 Kilo FETT. Und das saß auch recht fest. Da ich ein Frustesser bin, wurde es auch nicht wirklich weniger (nur in den ersten Wochen), dann wurde es sogar noch mehr.

Also mach dir nicht zu viele Hoffnungen, dass alles Wasser ist und es 3 Tage nach der Geburt weg ist. Selbst WENN es Wasser ist, dauert es auch länger, bis es ausgeschwemmt wird, denn mit dem Abbau der Hormone verschwindet auch das Wasser. Und die Hormone sind auch nicht 3 Tage später auf Null. Ein bisschen länger dauert es schon. Mit Abschluss des Wochenbetts dürfte aber das Wasser ausgeschieden sein.

Trinke mal den Schwangerschaftstee, der beinhaltet ja u.a. Brennessel, und die wirkt ja entwässernd. Aber bitte nur in den empfohlenen Maßen! Und esse nicht zu salzhaltig! Zumindest geht es mir dann immer so, dass ich erst recht Wasser einlagere.

Beitrag von hexy83 14.11.10 - 12:56 Uhr

Jetzt muss ich echt mal sagen:

DANKE für die vielen lieben Antworten und Erfahrungen!
Man ist ja doch nicht alleine damit;-)

Is echt aufmunternd!!!

Danke Ihr Lieben, deswegen bin ich hier so gerne!!!

Beitrag von tina309 20.11.10 - 19:16 Uhr

Liebe Hexi,

ich kann total mit Dir mitfühlen.http://www.urbia.de/imgs/forum/icons/herz.gif
Nun haben wir 3 Kinder und ich hatte jedes mal 20kg zugenommen. In der ersten SS hatte ich viel Wasser und auch sehr ungesund gegessen.
In der 2. SS schaute ich bewusst auf gesundes Essen und nur ab und zu ein Stück Pizza (alle 4. Wochen). Leider habe ich das gleiche Gewicht.
Bei unserem 3. Kind achtete ich akribisch auf fettarme und gesunde Ernährung, um nicht wieder so viel zuzunehmen. Leider Fehlanzeige!!!
Meine Hebamme meinte, dass das auch mit Veranlagung zu tun hat und ich in der "Steinzeit" überlebt hätte, da ich alles gut in Fett umwandeln kann. Ich habe 17,5 kg immer wieder verloren und den Rest behalten http://www.urbia.de/imgs/forum/icons/traurig.gif
Jetzt wünschen wir uns ein 4. Kind und ich habe mich schon seelisch damit abgefunden, dass ich nicht zu den Vorzeige-Schwangeren gehöre, aber ich freue mich trotz allem auf die SS!!!http://www.urbia.de/imgs/forum/icons/smiley.gif
Ich wünsche Dir alles Gute und mache Dir nicht so viele Gedanken über Dein Gewicht. Behalte die Wassereinlagerungen im Blick. Wenn Sie morgens beim Aufstehen verschwunden sind, ist alles ok!