Aus WKS wurde spontane Spontangeburt (sehr lang)

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von nana88 13.11.10 - 15:05 Uhr

Hallo liebe Mamis,

meine Maus kam zwar schon am 13.08.2010 zur Welt, aber trotzdem möchte ich hier meine Geburtserfahrung teilen :-D
Relativ zu Beginn der Schwangerschaft habe ich mich für einen WKS entschieden, aus den und den Gründen.
Der ET war am 12.08. und der Termin für den KS wurde auf den 03.08. gelegt.
Natürlich habe ich dann keinen Geburtsvorbereitungskurs besucht, muss jan icht wissen wie man während der Wehen atmet, ich umgeh das ja...
Tja, eines morgens in der 36.SSW bin ich aufgewacht und wusste "ich will keinen Kaiserschnitt!!! Mein armes Baby liegt da in ihrer Fruchtblase und soll herausgeschnitten werden??? Die wird ja total überrumpelt!!!"
Also habe ich in dem KH angerufen und gesagt das ich doch normal entbinden möchte. "Aus organisatorischen Gründen ist das jetzt nicht mehr möglich!" ... ok, dann geh ich eben in ein anderes Krankenhaus. Und zwar in das wo ich bereits in der 33.SSW war, weil ich dachte ich hätte einen Blasenriss.
Vollkommen zufrieden mt meiner Entscheidung ging dann irgendwann auch der 03.08. zu Ende ohne eine einzige Wehe... ich hätte die Kleine jetzt im Arm, obwohl sie lieber noch im Bauch wär. Gut dass ich mich gegen den WKS entschieden hatte.
Am 12.08. (ET) hatte ich heftige Schmerzen bei den Nieren. Wir fuhren ins KH, MuMu 2 fingerbreit offen, aber keine Wehen. Der Arzt sagte "Ach, das dauert noch bestimmt eine Woche wenn nicht sogar 2."
Die Hebamme gab mir Nelkenöl mit was ich auf einen Tampon tröpfeln sollte. Die kleine Dose wurde in einem Latexhandschuh verpackt. Zu Hause habe ich eine Schere gesucht um diesen aufzuschneiden und dabei unglaubliche Schmerzen verspürt, ich konnte nicht mal mehr reden oder richtig atmen. Als das vorbei war, benutzte ich dann das Nelkenöl Tampon das den MuMu weicher machen sollte.
Nachts dachte ich dann ich hätte eine Magen Darm Grippe. Es kam oben und unten raus, begleitet von wahnsinns Bauchkrämpfen. Um 7 hab ich das ganze auf der Uhr verfolgt und stellte fest "alle 5 Minuten"... hab gleich meinen Mann geweckt und ihm gesagt dass ich alle 5min Wehen habe. Er wollte sofort ins Krankenhaus, aber ich war mir sicher dass es eh nur ein Fehlalarm ist und wollte im Bett bleiben. Um 8 habe ich dann total geheult vor Schmerzen. Bin ja echt kein Jammerlappen, aber ich hab rumgemacht wie ein Kleinkind. "ich sterbeeeee" *hihi*Also ab ins KH. Am CTG hieß es dann die Wehen müssten länger, heftiger und öfter kommen... na toll :-/ weil das KH direkt bei der Innenstadt ist, sollten wir dort doch erstmal frühstücken gehen. Vorher bin ich aufs Klo und habe den Schleimpfropf verloren (igitt!) und bekam ein Zäpfchen damit der MuMu sich schneller öffnet.
Scheint geholfen zu haben. Wir waren grad im Kaufhof (Mein Mann hat gefrühstückt, ich nicht! Hab gedacht das kommt bei den Presswehen wieder raus...) als die Wehen jeweils 1min lang waren und wieder anfingen sobald die letzte aufgehört hatte. Also mit der Straßenbahn zurück ins KH. Ans CTG und ab in den Kreißsaal. Jammernd wie ich da rumlag, verlangte ich nach einer PDA. Um 15h wurde mir diese dann auf Wunsch gelegt (tut gar nicht weh!) und wirkte sofort. Herrlich, ich war so gut drauf, ich hab den ganzen Kreißsaal unterhalten und dann nochmal etwas geschlafen. Langsam gabs dann aber einen richtigen Druck nach unten. Weil ich dachte die PDA lässt nach, hab ich großzügig den Selbstdosierungsknopf genutzt. Letztendlich hatte ich 0 Gefühl mehr von der Hüfte abwärts und dachte kurz ich hätte mir ene Überdosis gegeben... Die Hebamme untersuchte mich. Dr MuMu war komplett offen, aber ich hatte einen oberen Blasenriss. Sie wollte die Fruchtblase nun aufstechen. Als sie die Blase gepiekst hatte, ist sie in einem Schwall geplatzt. Die arme Hebammenschülerin hats voll abbekommen... Das Fruchtwasser war grün! Die Hebamme sagte mir das eine Kinderärztin jetzt kommen würde und ich mich nicht wundern soll wenns Baby bei der Geburt nicht schreit und die Ärztin es sofort mitnimmt, auf die Intensivstation... und ich sagte "ok". Ich kanns nicht erklären, aber ich habe das nicht kapiert, das ist total an mir vorbei gegangen... aber das war vielleicht auch besser so.
Um 19h solte ich dann anfangen zu pressen. Ich hab gepresst und da hieß es schon "Der Kopf ist da!" ..WAS? SCHON?... mein Mann hat sofort Tränen in den Augen gehabt, der Kopf war echt schon da. Dann sollte ich einatmen, konnt ich aber nicht, ich hatte so Angst den Kopf wieder reinzuziehen, also hab ich einfach weiter geprest und schwupps... um 19:04 war sie da. Und sie hat gebrüllt wie am Spieß. Die Hebamme sagte nur "Sie schreit ja doch, sie ist total gesund, ja super." und ich dachte nur, klar ist sie das, warum auch nicht...
Während ich meine Maus zum erstenmal, endlich knuddeln durfte wurde geguckt ob was gerissen ist. Meine panische Angst vor einem Dammriss, daran hab ich nicht einmal an dem Tag gedacht, und ganz war er auch. Ein kleiner Labienriss der mit 2 Stichen von der Ärztin genäht wurde.
Dann wurde die kleine untersucht und angezogen. Ich hatte gleich ihre eigenen rosa Sachen mitgebracht und mein Mann durfte sie anziehen.
Nach 3 Tagen verließ ih das KH und ca 1 Woche später habe i herst realisiert was die mir gesagt hatten, Fruchtwasser grün, Kinderärztin, Intensivstation... gut das ich es nicht im KH realisiert hab, ich wär verrückt geworden...

Es war eine wunderschöne Geburt, ich bin so froh mich gegen den WKS entschieden zu haben und bin total stolz das ich es, auch ohne GV, so gut hinbekommen habe.
Und das alles an einem Freitag den 13. :-D
10 Tage nach dem eigentlichen WKS... 10 Tage die ich ihr einfach genommen hätte, die sie aber noch gebraucht hat. Und darüber bin ich jedesmal wieder froh wenn ich meinen kleinen Wonneproppen strahlen sehe. #verliebt

Mia Céline M.
52cm
3410gramm
#herzlich

Beitrag von nana88 13.11.10 - 15:11 Uhr

Achja... die Plazenta wurde von der Hebamme einfach an der Nabelschnur rausgezogen :-p

Beitrag von mamamia1988 14.11.10 - 11:49 Uhr

Hallo,
ja wie soll denn die Plazenta sonst rauskommen??
Schön das du dich für eine normale Geburt entschieden hast!
Alles Gute für euch!
lg

Beitrag von doreenchristian 14.11.10 - 14:24 Uhr

Na von alleine..

Beitrag von nana88 14.11.10 - 14:47 Uhr

ich hatte erzählt bekommen die kommt mit einer wehe raus und man müsste sie rauspressen Oo

Beitrag von buzzfuzz 14.11.10 - 15:40 Uhr

meine kamen immer alleine raus...ohne pressen...

das fühlte sich schwabbeig unten rum an und plöpp kam die nachgeburt raus...ohne ziehen und ohne pressen.

okay,ausser bei der letzten geburt,da musste man etwas nachhelfen und ziehen...aber sonst wie oben gesagt alleine.

mal sehen wie es im april läuft:-)


P.S. hgw zum Kind:-)

Beitrag von die_elster 14.11.10 - 18:34 Uhr

Hallo,
finde ich gut das Du Dich gegen einen KS entschieden hast.#pro
Aber die Hebamme war nicht gerade tackvoll.#schock
Wie hat Dein Mann eigedlich auf den Spruch

"Das Fruchtwasser war grün! Die Hebamme sagte mir das eine Kinderärztin jetzt kommen würde und ich mich nicht wundern soll wenns Baby bei der Geburt nicht schreit und die Ärztin es sofort mitnimmt, auf die Intensivstation..."

regiert?

Wünsche Euch alles Gute.

Lg Heike+Pocke(ET-40)+Lindsey(3,5)+Ziva(2)#drache

Beitrag von nele27 17.11.10 - 20:30 Uhr

Klasse - gratuliere! Hört man ja selten von KS-Verfechterinnen, dass sie sich so spontan noch umentscheiden :-)

LG, Nele
40. SSW

Beitrag von hebamme29 19.11.10 - 21:11 Uhr

Toller Bericht, Nana - du kannst sehr stolz auf dich sein und deine Mia dankt es dir sicher, dass du ihr die Zeit gegeben hast, die sie brauchte.
Übrigens, keine Sorge wegen dem grünen Fruchtwasser - das ein Kind nur deshalb auf Intensiv muss, ist ganz selten - meist saugt die Ärztin nur ab und bringt den Zwerg dann gleich wieder ;-).

PS: Dieses "ich will doch keinen WKS!" habe ich schon bei drei anderen Frauen erlebt - die eine hatte die "Eingebung" erst, als sie schon im OP lag, kurz vor der Narkose :-D, da sagte sie auf einmal "Stoooop!!! Ich komm wieder wenn ich Wehen habe!" - sprachs, stand vom Tisch auf und fragte, wo es rausgeht - so perplex hab ich das OP-Team nie wieder schauen sehen #ole!