ab wann "ärgern" Babys?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hexenase 13.11.10 - 16:22 Uhr

Hallo,
mein kleiner ist nun 5 Monate und im Moment macht er mich ein bisschen Irre...
Er quengelt total viel und möchte nur rumgeschleppt werden seit ein paar Tagen
Sobald man ihn ablegt quengelt er. möchte man ihn an- /ausziehen quengelt er.
Ich lass mein Baby ja eigentlich nicht weinen, aber so langsam hab ich das gefühl er macht es um mich zu ärgern/testen. Wenn er auf seiner Decke quengelt und mich ankommen sieht fängt er an zu lächeln.

Hat er langeweile?
Mein Freund sagt er macht das jetzt schon um auszutesten was er kann. Und wenn wir ihn immer betüddeln verwöhnen wir ihn

Kann das jetzt schon sein??
Jetzt hab ich ihn aufm Arm und er heult...#schwitz was will er im Moment bloß von mir?!
Kann ihn doch nicht 24 Stunden schleppen und betüddeln#zitter

LG

Beitrag von anela- 13.11.10 - 16:29 Uhr

Absichtlichtlich ärgern macht kein Baby!!!!

Wahrscheinlich möchte er bei dir sein. Klar freut er sich, wenn du zu ihm kommst. Es kann auch sein, daß ihm langweilig ist, aber ganz sicher macht er es nicht, um dich zu ärgern.

Beitrag von hexenase 13.11.10 - 16:32 Uhr

das ist "gut" :) weil ich ihn auch garnicht schreienlassen kann. Das tut mir selbst so weh und fühlt sich falsch an.
Aber meine Mutter sagt schon seit 3 Monaten dass es reine Schikane ist und ich ihn verwöhne.
Und jetzt sagt mein Freund es auch schon... :-(

Beitrag von sonne_1975 13.11.10 - 16:35 Uhr

Ich will gar nicht wissen, wie deine Mutter damals dich als Baby behandelt hat, wenn sie sowas sagt.

Hör aber bitte nicht auf sie und vertraue deinem Baby, dass es besser weiss, was es braucht.

Beitrag von sonne_1975 13.11.10 - 16:30 Uhr

Nein, Babys können im 1.Jahr nicht manipulieren oder ärgern. Es fehlt ihnen die Gehirnreife dazu.

Natürlich lacht er, wenn er dich sieht. Er will ja auch zu dir. Welches Verhalten würdest du denn sonst normal finden?

Wenn du noch keine Tragehilfe hast, lege dir eine (GUTE!) zu und schon musst du dein Baby nicht auf dem Arm schleppen, da wäre ich wahnsinnig geworden.

Er hat halt einen Schub, vielleicht drücken die Zähnchen, er will zu dir. Nach ein paar Tagen/Wochen wird es wieder besser, dann kommt wieder ein Schub. So ist das Babyleben eben.

Deinem Freund würde ich ein paar Takte husten, so einen Quatsch erzählen.:-[

LG Alla

Beitrag von babylove05 13.11.10 - 16:44 Uhr

Hallo

WOW ok auf so ein gedanke würde ich nie kommen... dein Baby kann sicher jetz noch nicht bewusst euch "ärgern" und auch glaub ich des sie in den ersten Jahren sachen nicht wircklich mit den vollen Bewusst sein machen .

Ein Baby kann sich nicht anderes verständigen ausser mit weinen , vieleicht passt ihm einfach was nicht . Was kann dir hier glab keiner sagen . Musst du leider selber raus finden . Meine Maus hat auch mal so Phasen wo ich mir denk was willst du ... dann versuch ich alles , von mich zum Clown machen bis zum Rumtagen , Füttern , Windel und co.

Meine liebt die Schaukel total , und weint auch oft solang bis sie drin sitz , also will sie mir ja klar sagen sie möchte dort rein und weint nicht weil sie meint mama kann mal den Affen machen .

Hoffe dein du findest bald raus was er will ...

Lg Martina

Beitrag von eklis1974 13.11.10 - 21:12 Uhr

Mich wundert hier immer wieder, wie lange ihr eure Mäuse rumtragt. Die jammern einmal und schon wird es darauf geschoben, das sie die Mama spüren möchten.

Also unsere Maus ist jetzt 7 Wochen alt und ich kann nur sagen, das ich nicht den Schleppesel hier mache. Sie kann ruhig auch mal meckern und auch mal weinen.

Nein, nicht schreien, wo man raushört, das ihr etwas fehlt, aber wenn wir sie nicht jetzt an den Tagesablauf gewöhnen, wann denn dann?

Ich kuschel auch gerne mit unserer Maus, aber sie muss halt auch mitbekommen, das es auch noch etwas anderes gibt.

Beitrag von babylove05 13.11.10 - 21:21 Uhr

Ic lasse mein Maus auch mal meckert geht garnicht anderes , da ich alleine bin und noch einen 3 Jährigen hab .. ABER wenn ich kann nehm ich sie hoch , und zwar weil sie dann eben meine nähe brauch und danach verlangt... Nur kann sie das nicht sagen . Mein grosser kann das und kommt auch regelmässig zum Kuscheln , und ihn schick ich ja auch nicht weg.

Und nur soviel dazu ein Baby kann man NIE mit zuviel tragen oder schmusen verwöhnen .

Lg Martina

Beitrag von hoffnung2010 13.11.10 - 21:45 Uhr

#augendein kind wird wahrscheinlich mitten in einem wachstumsschub stecken!! da sind die kleinen quengeilig und wollen einfach immer bei mama/papa sein. und wenn du weg bist, auch wenn nur kurz, dann quengeln sie halt und freuen sich schlicht und einfach, dich/euch wiederzusehen. so einfach ist das!

wenn ich das höre...ein baby testet die eltern aus, sorry, aber da kann ich kaum an mir halten..... das is ein kleines hilfloses baby, wie soll es sonst zeigen, dass es euch brauch??!

lg