Umfrage: Wer spricht Mundart und wer kann es erraten??

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von 24hmama 13.11.10 - 16:23 Uhr

hallo

Da hier ja vorwiegend "Deutsche" sind und
die Österreicher meist eher im "Dialekt" bzw. Mundart reden,
würde mich mal interessieren ob ihr das "erkennt"

Ich habe deutsche Verwandte und diese verstehen mich ohne Probleme.

Aber ich merke dass auch in Österreich die Dialekte so unterschiedlich sind,
dass ich selbst einen "Landsmann" nicht "verstehe" ;-)

ok mal ein Beispiel:

* I hob´n gwigit

#rofl

jetzt bin ich mal gespannt-
und nur nicht zu kompliziert denken;-)


Wer auch einen Satz oder ein WOrt hat- nur her damit :-)

Beitrag von evchen81 13.11.10 - 16:28 Uhr

Ich hab ihn gewickelt...?

Beitrag von meckikopf 13.11.10 - 16:30 Uhr

Hätte ich jetzt auch gedacht und vermutet, aber sicher bin ich mir allerdings nicht.

Beitrag von claudia_71 13.11.10 - 16:40 Uhr

würd ich auch sagen ;))

Beitrag von hanni1963 13.11.10 - 17:14 Uhr

ja sag ich auch :-)

Beitrag von 24hmama 13.11.10 - 17:14 Uhr

wow das ging ja schnell #pro

Beitrag von meckikopf 13.11.10 - 17:27 Uhr

Also doch... sprich, es bedeutet "Ich habe ihn gewickelt" - richtig?

Beitrag von 24hmama 13.11.10 - 18:01 Uhr

genau!!!:-D

und was ist mit
" I roat des net"??

;-)

Beitrag von meckikopf 13.11.10 - 18:48 Uhr

Ich errate das nicht.
Und - richtig?

Beitrag von 24hmama 13.11.10 - 20:18 Uhr

hi

" I roat des ned"

ICh schätze das nicht / Ich halte nichts davon :-)

Beitrag von xandria 13.11.10 - 16:30 Uhr

Ich habe ihn gewogen, wäre mein Tipp gewesen.

Beitrag von tami_26 13.11.10 - 16:36 Uhr

Hi!

Hießt es vielleicht: " ich hab nen Quicki?" #rofl #rofl

hier ist was aus unseren Breitengraden:
"Awei is awer Zabbeduschder" und das hier "Bei de Äschekiwwele"

Bin mal gespannt....;-)

Beitrag von chatta 13.11.10 - 16:40 Uhr

"Awei is awer Zabbeduschder"

Jetzt ist Schluss!


Was allerdings Äschekiwwele sind, kann ich nur erraten... Aschenbecher?

Beitrag von tami_26 13.11.10 - 22:07 Uhr

#pro

Äschekiwwele = Mülltonne ;-)

Beitrag von 24hmama 13.11.10 - 17:15 Uhr

bei der Müllabfuhr????#schwitz

das andere kenn ich nicht#schwitz

Beitrag von 24hmama 13.11.10 - 17:17 Uhr

ok next:

i roat des net

???

Beitrag von tami_26 13.11.10 - 22:10 Uhr

Was räts du nicht? #schwitz

Awei is awer Zabbeduschder = Jetzt ist aber Schluß

Beitrag von meckikopf 13.11.10 - 23:36 Uhr

<<Awei is awer Zabbeduschder = Jetzt ist aber Schluß.>>

Das kenne ich aus meiner Heimat BW/Schwabenland auch; sagen wir nämlich auch - zumindest mehr oder weniger - und zwar so: "Jetzt isch abber zabbaduschder"! - Bedeutet ebenfalls "Jetzt reicht's aber!"

Beitrag von meckikopf 13.11.10 - 17:17 Uhr

Hallo,

<<hier ist was aus unseren Breitengraden:
"Awei is awer Zabbeduschder" und das hier "Bei de Äschekiwwele">>

dachte mir gleich, dass das entweder pfälzische oder saarländische Mundart ist - und wie man nun sieht, lag ich damit ja gar nicht verkehrt - was letzteres anbelangt. Diese Mundarten sind zwar nicht jedermanns Geschmack, aber ich mag sie recht gerne. Und die mag man entweder oder man mag sie nicht.

Bin ebenfalls aus dem Südwesten der Republik; allerdings aus dem Schwabenland - und habe auch ein schönes Wort: Zwetschgaärschle#verliebt:-), was ins Hochdeutsche "übersetzt" mehr oder weniger "klitzekleines Popöchen" bedeutet #rofl:-)#cool!

Und ich nehme mal stark an, dass ein Äschekiwwele ein Aschenbecher ist - richtig?



Gruß

Beitrag von tami_26 13.11.10 - 22:11 Uhr

Hi

Das schöne ist, dass es im Saarland mehr als nur einen Dialekt gibt.

Ein Äschekiwwel ist eine Mülltone.

Beitrag von meckikopf 13.11.10 - 23:32 Uhr

Huhu,

also auf Mülltonne wäre ich ja jetzt im Leben nicht gekommen! Aber was bedeutet dann dieses "ÄSCHE"... davor? Dachte, das würde ASCHE bedeuten???#kratz Von daher nämlich auch Aschenbecher!

Und hättest DU im Umkehrschluss auch erraten, was ein "Zwetschgaärschle" ist??? Na, nun bin ich doch mal arg gespannt!:-):-p

Beitrag von tami_26 14.11.10 - 00:11 Uhr

De Äschekiwwel iss eh Tonn wo die Äsche rinn kumme.

Früher hatte man extra Tonnen in die die Asche vom Kamin bzw. vom Ofen/Herd rein gemacht wurde. Diese Tonnen waren aus Metall. Daher der Begriff Äschekiwwel oder auch Aschenkübel

Hmmm, die "Worte" einzeln betrachtet ja. Aber zusammen eher nicht. ;-)

Beitrag von meckikopf 14.11.10 - 10:37 Uhr

Guten Morgen,

und #danke für die Erklärung!

Diese Asbachurururalt-Mülleimer/-Mülltonnen aus Metall kenne ich aber auch noch aus meiner Kindheit. Die gibt es aber schon lange, lange nicht mehr.

Beitrag von tweety74 13.11.10 - 17:27 Uhr

saarländisch???

awwei is awwa feierowend!
eich hann de flemm!

:-)

Beitrag von meckikopf 13.11.10 - 18:26 Uhr

Jetzt musste ich erst mal googeln, was <<eich hann de flemm!>> bedeutet!#cool#rofl:-)