Ebay: Schaut eigentlich keiner die "Neupreise" nach?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von doggi 13.11.10 - 19:03 Uhr

Hallo!

Ich muß mich doch immer wieder wundern, daß es Leute gibt- die nicht mal den Neupreis der Sachen wissen, die sie bei Ebay ersteigern.
Dabei ist es doch heutzutage eine Leichtigkeit dank Google mal Preise zu erfahren.

Beispiel: Ich hatte mich für eine Carrera-Bahn interessiert zu Weihnachten.
Sie kostet neu bei Amazon 54 €, Versand frei. Die Auktion ist für 46 € zu Ende gegangen- dazu kommen jetzt noch 6 € Versand.
Für 2 € mehr bekommt man es Neu mit Garantie und man weiß, daß es funktioniert.

Beispiel 2: Ich habe ein Puppenhaus für unsere Tochter in Visier.
Dieses kostet neu im Internet 95 €.
2 Gebraucht-Auktionen bei Ebay liegen jetzt bei jeweils 115 € und 120 € und gehen noch 3 bzw. 5 Tage. #klatsch

Das kann doch nicht sein.. sorry- aber verstehe das nicht! #kratz

LG
Doggi

Beitrag von mama2012 13.11.10 - 19:18 Uhr

hallo,

das frag ich mich auch öfters. die leute kommen mir zum teil total besessen vor, absolut im kaufrausch und drücken sich so gegenseitig hoch.
wir schauen vorher IMMER im internet was es neu kostet und legen so unseren höchstpreis fest.

grüße
mama2012

Beitrag von melmystical 13.11.10 - 20:05 Uhr

Ich weiß z.B. von einer Bekannten, dass sie bei den meisten Versandhäusern gesperrt ist, bzw. aus bestimmten Gründen, nicht mehr bestellen kann.
Bei ebay geht es halt noch, da ebay bei der anmeldung keine Schufa-Auskunft zieht und da zahlt sie halt gerne auch mal mehr. ;-)

Dazu kommt bestimmt, dass viele Leute sich im Netz nicht so auskennen. Meine Mutter kennt auch nur ebay und OTTO. #augen

Beitrag von stephaniew. 13.11.10 - 21:46 Uhr

Ohja da sagst du was
ich versteh das auch in 100 Jahren nicht"!
Denke mal das es eben das "ES IST MEINES GEFÜHL" dann ist oder sowas!
Versteh auch nicht wie man gebrauchte H&M klamotten für mehr als den neupreis ersteigert,für die wos verk. ist es gut aber unvorstellbar eben!

Beitrag von sobinichnunmal 14.11.10 - 11:17 Uhr

Ich freu mich immer, wenn solche Käufer bei mir zuschlagen....

Ich vergleiche schon die Preise im Internt, bevor ich was kaufe. Aber ich muss gestehen, ich habe auch schon mal teuer eingekauft, das war aber, weil es das Teil im Handel so nicht mehr gab und ich es aber unbedingt haben wollte.

LG Sandy

Beitrag von nobility 14.11.10 - 13:44 Uhr

Hallo Doggi,

Das bieten bei Ebay ist für manche wie eine Art Rausch. Und im Rausch kann man eben nicht klar genug denken. So kommt es immer wieder vor, das für Gebrauchte Artikel oft so viel mehr geboten wird als neu im Laden. Den Preis eines Artikels zu recherchieren, darauf kommt man im Rausch nicht. Vielleicht ist es auch eine Art von Kick den anderen zu überbieten oder ihm den Artikel buchstäblich vor der Nase weg zu schnappen. Viele Artikel werden bei Ebay überteuert angeboten, dabei könnte man einfach z.B. auf billiger oder guenstiger. de gucken gehn und würde so erstaunt sein, dass er bei Ebay nicht mehr bietet. Erstaunlich ist auch, dass bei Auktionen Hunderte von Euro per Vorkasse bezahlt werden müssen, ohne die Ware vorher gesehen zu haben. Ob dabei an das Riskio eines solchen Geschäftes gedacht wird? Ich glaube nicht. Und Ebay? Denen sind Konflikte zwischen VK und K völlig wurscht. Was Ebay vordergründig interessiert ist allein ihr Umsatz.

Gruß
Nobility

Beitrag von alpenbaby711 14.11.10 - 20:16 Uhr

man sagt nicht umsonst, jeden Tag steht ein Dummer auf, man muss ihn nur finden. Im übrigen kann man sch.... für Gold verkaufen wenns einen gibt ders haben will. Hier verkaufen sie sogar ( ich meine bei EBAY) die 19.99 Skianzüge von Lidl für 49 Euro, fast 50. Das ist saublöde. ABer wers bezahlt gehört wirklich bestraft.
Ela

Beitrag von daisy80 14.11.10 - 21:15 Uhr

Lidl und Aldi Schneeanzüge, LittlePeople oder Lush-Kram - und man erzielt Höchstpreise *kopfschüttel*

Ich finds auch komisch und schaue immer, was die Sachen neu kosten. Mehr als den halben NP biete ich nie für gebrauchte Sachen.

Juniors beide Schneeanzüge für dieses Jahr (einer Family, einer Lidl oder Aldi) haben mich aufm Basar zusammen 5 Euro gekostet und der Little People Bauernhof 8 Euro.
Da brauch ich kein Ebay ;-)

Beitrag von alpenbaby711 14.11.10 - 21:19 Uhr

Ich war die letzten wochen schon 3 mal bei Lidl, ach ne 2 mal einmal wars Penny. Wegen Winterschuhen. Tja PECH gehabt nix bekommen mehr. ABer gut dann geh ich halt zu EBAY. Jedoch geb ich auch nicht unbedingt soviel aus das ich sie gleich neu hätte kaufen können. Gebrauchte dann nur wenigstens 30% billiger oder eben noch günstiger. Schuhe hab ich ja trotzdem meistens daheim das ich sie nicht sofort brauche. Aber so hab ich Zeit zum suchen und geh nie über mein Limit.
ela