Trinklernbecher- wegwerfen oder... ???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von widderbaby86 13.11.10 - 19:23 Uhr

hallo,

mein freund hat emilys trinklernbecher nicht vernünftig gespült und dann noch feucht in den schrank gestellt. da stand er jetzt drei tage, weil sie einen anderen bekommen hat. eben hab ich den rausgenommen und gesehen, dass sich gerade in dem mundstück schwarze pünktchen gebildet haben (schimmel???). es war vorher tee drinnen... unsere nachbarin meint, spülmschine, dann zwei drei mal auskochen un dgut ist es... mein freund hat die gleiche meinung... ich würd eihn wegwerfen, wobei es der einzige becher ist aus dem sie vernünftig trinkt und ich den vorerst wohl nicht wieder bekomme... aber trotzdem... was meint ihr???

lg, steffi mit emily sophie

Beitrag von xxkleine-hexexx 13.11.10 - 19:24 Uhr

ich würde einen neuen sauger kaufen .... den becher schön auskochen

Beitrag von sonne_1975 13.11.10 - 19:26 Uhr

Ausspülen, auskochen, gut ist.;-)

Beitrag von zwei-erdmaennchen 13.11.10 - 20:57 Uhr

Hallo,

ich würde ihn von Hand spülen (Plastiksachen sollten nicht in die Spülmaschine, erst recht nicht wenn sie vom Baby sind) und im Wasserbad oder Sterilisator auskochen. Dann kannst du den Becher wieder verwenden.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von sonne_1975 13.11.10 - 21:32 Uhr

Warum nicht in die Spülmaschine?

Wegen der Chemie? Wir verwenden nur Maschinenreiniger aus dem Bioladen. Oder gibt es noch Gründe?

LG Alla

Beitrag von zwei-erdmaennchen 13.11.10 - 23:37 Uhr

Hi Alla,

zum Einen ist es tatsächlich die Chemie. Plastik hat einfach keine glatte Oberfläche (zumindest nicht mehr wenn man es schon ein paar Mal benutzt und es die ersten kleinen Kratzer hat) und dadurch setzt sich das Zeug dort fest und man isst es quasi immer mit. Da kann ich ja gleich am Spülmaschinentab lecken ;-) Und ich weiß auch nicht ob die aus dem Bioladen besser schmecken #kratz Vermutlich verwendest du auch Salz, das muss ich auch nicht unbedingt mitessen. Genauso wenig wie den anderen Dreck, denn Plastik ist nie richtig sauber. Da setzt sich eben neben der Chemie auch alles andere rein was da in der Spülmaschine rumkrebst. Das mag optisch sauber aussehen, ist es aber nicht. Darum soll man ja auch Plastik öfters austauschen.

Zum Anderen ist es so, dass aus dem Kunststoff lösliche Stoffe in erster Linie bei hohen Temperaturen in Kombiation mit Fettigem gelöst werden und eben dann auch wieder mitgegessen werden. Und diese Bedingungen hat man eben immer in der Maschine. Beim Vaporisator z.B. erreicht man ja noch höhere Temperaturen, darum heißt es ja da auch immer, dass man die Flaschen dringend gründlich spülen soll bevor man sie da rein stellt. Dann passiert nämlich nichts (auch kein BPA).

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von sonne_1975 13.11.10 - 23:59 Uhr

Wir haben durch 2 Kinder ziemlich viel Plastik (Trinklernbecher vom Kleinen, Tchibo-Becher vom Grossen, Melaminteller und Schüssel, Avent Becher vom Kleinen und Grossen).
Wenn wir es jedes Mal mit der Hand spülen müssten, würden wir die Spülmaschine nie anstellen können.

Ne, da siegt bei mir die Faulheit. Wir spülen fast immer auf 50 Grad, sooo hoch ist die Temperatur auch nicht, nur 7-8 Grad wärmer als beim Spülen.

Aber danke für die Infos.