Oralpädon! Wer kennt sich aus und kann helfen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bieni01 13.11.10 - 19:30 Uhr

Hallo,

meine Tochter (9Mo) leidet an Erbrechen und Durchfall und wir sollen lt. Kinderarztauskunft am Telefon 'Oralpädon' verabreichen. Mein Mann hat es aus der Apo. geholt.
Nun hab ich ein paar Fragen:

1. muss wirklich alle Milch abgesetzt werden? (lt. Beipackzettel)
Wir geben zur Zeit Heilnahrung für Durchfall von Milupa.
Muss sie denn nicht "hungern" wenn sie keine Milch bekommt?
2. Kann ich die Lösung auch etwas erwärmen? Da steht ja nicht kochen, aber evtl. trinkwarm?
3. Was mach ich wenn sie das partu nicht trinken mag?

Hats bei Euren Kindern geholfen?

Sorry für die evtl. doofen Fragen
Bieni und Jette#putz

Beitrag von schnucky666 13.11.10 - 19:58 Uhr

Bekommt sie denn noch keine Beikost? Weil dann sollte schon die Milch abgesetzt werden und sie bekommt ja noch anderes...
Wenn sie allerdings nur Milch bekommt solltest du nochmal mit dem Arzt telefonieren, weil dann hat sie ja gar keine Nahrung...

Beitrag von dominiksmami 13.11.10 - 20:10 Uhr

Huhu,

1. ja alle Milch soll im Idealfall abgesetzt werden, die Heilnahrung die ich aus der Apo hatte wurde auch mit Wasser angerührt. Im Notfall kann man ganz stark verdünnte Milch geben. Hungern wird sie wohl kaum, im Normalfall haben die Babies dann sowiso kaum Hunger

2. Lauwarm geht sicher *nick*

3. versuch dann dochmal mit stark verdünnter Milch und das Oralpädon hinein, Laura hats so getrunken.

Es ist eine Eloktrolytlösung, also wirkt nicht speziell gegen den Durchfall sondern gegen eine Entmineralisierung und ja dagegen hilft es sehr gut.

lg

Andrea

Beitrag von 98honolulu 13.11.10 - 20:15 Uhr

Huhu, die Heilnahrung kannst du natürlich weiter geben, sie ist ja eigentlich Ersatz für die Milch. Unser Sohn wollte die partout nicht und wir haben die 1er-Milch sehr stark verdünnt gegeben.
Du kannst die Lösung erwärmen, in der Heilnahrung untermischen, im Tee geben...
Wenn sie sie absolut nicht nimmt, kannst du nicht viel machen... probier es einfach aus!

Gute Besserung!

Beitrag von mauz87 14.11.10 - 08:32 Uhr

Meine Frage wäre auch erstmal , bekommt Sie keine Beikost!?

Erstmal das ist super das Zeug bei uns ist es immer vorhanden :-).

Lass die Heilnahrung mal weg, dafür gibt es nun Oralpädon sonst wird der kleien Dram zu serh mit Einflüssen vollgestopft!
Oralpädon kannst Du natürlich auch lauwarm anbieten, das mochte unsere nicht schmeckt auch komisch oO.... Es gibt das Zeug ja in drei Geschmacksrichtungen bei uns war erdbeer sehr angesagt udn wurde ohne Probleme getrunken!

Wenn Erbrechen dabei ist, würde Ich schauen das Sie es nicht zu schnell trinkt nicht das es wieder herrauskommt.

Wo unsere Große so Brechdurchfall hatte, mochte Sie mit 6 Mon auch Ihre Milchfalsche nicht.Lieber dieses Zeug.Die meisten haben eh nicht wo wirklich Hunger.

Hauptsache ist erstmal viel trinken und das es auch drin bleibt dan.


Alles Gute!

Beitrag von manja. 14.11.10 - 22:21 Uhr

Also ich kann mir nicht vorstellen, dass du das oralpädon ind Kind bekommst. Ich hab es noch nie geschafft und koste mal, dann glaubst du es...
Ich mach ja einfach so weiter, weil ich stille, da ändere ich gar nichts. Gib doch einfach ein paar Tage Heilnahrung und die Nahrung, die du sonst gibst, denn sonst muß sich doch die Darmflore so umstellen. Wenn der Durchfall nach zwei Tagen nicht weggeht, kannst du immer noch die Diät anfangen und das mit dem oralpädon versuchen, so hab ichs immer gemacht.
Manja