Erfahrungen SS mit Übergewicht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnubbel30 13.11.10 - 19:38 Uhr

Wer kann mir als erfahrenen Schwangere helfen? Mein Kinderwunsch ist sehr stark...wir üben fleißig....allerdings habe ich auch etwas Angst und sperre mich damit wahrscheinlich selbst...!
Bin 1,81 m und wiege 109 kg...fühl mich jetzt schon nicht sonderlich wohl....schaffe es aber einfach nicht abzunehmen. Mein Arzt meinte auch das wäre kurz vor einer SS nicht sinnvoll, da man dann einiges mehr zunehmen würde. Lieber so bleiben wie man ist und versuchen kaum zuzunehmen in der SS....
wie sind eure Erfahrungen? Verzweifel....
#schwitz

Beitrag von ibiza445 13.11.10 - 19:43 Uhr

hallo!

also ich bin auch übergewichtig (unschwanger 92 kg bei 1,67m)

bei uns hat es auch länger gedauert mit dem schwangerwerden, aber es hat geklappt.. ich habe bis jetzt 10 kg zugenommen, was laut meinem fa auch noch ok ist - bei meinem sohn habe ich bedeutend mehr zugenommen (bis ende 26 kg - sehr viel wasser dabei). auch das habe ich wieder runterbekommen....

die schwangerschaft beeinträchtigt das übergewicht (wenn es nicht gnaz extrem ist) nicht, man muss halt achten, dass es nicht zu viel wird, ist mir aber wie gesagt beim ersten nicht gelungen... zuckertest ist bei uns sowieso obligatorisch im mutterkindpass...

glg und alles gute,

ibiza mit boy 2 jahre und krümel 34. ssw

Beitrag von ohneworte88 13.11.10 - 19:44 Uhr

Hey du ...

Ich habe vor der SS eine Nahrungsumstellung gemacht und 2,5 Kilo abgenommen ...
Musste dann aber auf Grund der SS aufhören, hab aber ehr abgenommen, nichts zugenommen und bin jetzt bereits in der 30SSW.
Wir haben ca 1,5 Jahre gebraucht um SS zu werden, haben aber nicht auf irgendwas geachtet oder so, nur die Verhütung weggelassen, wenns passiert, dann passierts ... also wohl immer nur nen schlechtes timing gehabt =)

Auch so ist eigentlich alles wunderbar ... US immer toll ... hab zwar eine SSDiabetes und Probleme mit der Durchblutung blabla usw ...
aber das können auch Schlanke Frauen haben ... =)

Ich bin bissle kleiner als du und hab paar Kilo mehr ... also mach dir keinen Kopf ...
Wenn du bissle achtest was du isst, dann geht alles gut und du hast nach der SS vllt weniger auf den rippen als vorher ... und ich bin inmom KinderPinguin und Milchreis süchtig :)


Viel Glück euch ...

lg Ilka + Fynn-Luca (4) + Marlon Joel (29+4)

Beitrag von schnubbel30 13.11.10 - 20:08 Uhr

Super, deine Antwort beruhigt mich sehr....ich hoffe diesen ÜZ auch auf eine SS und habe seit 3 Wochen meine Ernährung umgestellt...also keine richtige Diät sondern einfach nicht mehr soviel und gesünder.
Bisher 3 Kilo Abnahme....ich möchte ja aber nicht warten mit dem SS-Wunsch bis ich 20 Kilo weghabe...trotz allem ist es mir wichtig nicht noch mehr zu platzen...!
Beruhigt mich wenn du bisher nichts zugenommen hast, somit hast du ja eigentlicht abzügl. Kind etc. sogar abgenommen und deinem Baby schadet es nicht....!
Hab von meinem FA gehört dass die Kinder sich bei Übergewichtigen Frauen holen was sie brauchen!?
Und wo kaufst du deine Kleidung....;-)

Beitrag von arelien 13.11.10 - 19:45 Uhr

Huhu ,

Mach dich nicht verrückt. Ich habe in der letzten SS 30kg zugenommen die ich bis heute noch nicht runter habe und wieder SS. Natürlich denkt man oft dran ob es daran liegen könnte aber ich denke das es nicht unbedingt so ist. Also wenn man jetzt mal so über den Daum rechnet ist es ja auch nicht sooo viel zuviel. Da gibt es sicher andere Frauen die mehr auf der Hüfte haben und auch SS werden. Ich habe selbst in den letzten Monaten gemerkt das abschalten das beste ist. Erst in dem Monat wo ich sagte "gut dann klappt es dieses Jahr eben nicht" hatte ich auf mal nen positiven Schwangerschaftstest. Also Kopf hoch und nicht unter kriegen lassen. #liebdrueck

Beitrag von xoey 13.11.10 - 19:50 Uhr

Hey,

also die Aussage deines Arztes kann ich nicht nachvollziehen. War in unserer KiWu- Zeit bei verschiedenen Ärzten und wirklich jeder hat mir geraten trotz KiWu abzunehmen, um ein erhöhtes FG- Risiko zu senken.

Kann jetzt von mir sprechen. Ich habe vor der SS 25 Kilo abgenommen und bis jetzt in der 21. Woche nur 4 Kilo zugenommen und esse völlig normal. Was mir allerdings aufgefallen ist, dass mein Bauch nun den gleichen Umfang wie vor der SS hat.

Aber wer weiß, vllt wäre es auch so, wenn ich schon immer schlank gewesen wäre.

Ich bin ehrlich, ICH würde jedes Mal vor einer SS wieder abnehmen. Nicht wegen dem FG- Risiko, aber einfach um mich wohler zu fühlen. Wie gesagt mein Bauch hat den gleichen Umfang wie früher und auch wenn ich ihn liebe, weil mein Baby da drin ist, merke ich wie ich mich trotzdem allmählich unwohler fühle.

Liebe Grüße

xoey

Beitrag von neu.hier 13.11.10 - 19:54 Uhr

Hallo Schnubbel30,
ich bin auch übergewichtig (1,75 / 108 kg). Hab mir auch, so wie du, riesig Sorgen gemacht, dass das einer Schwangerschaft im Weg stehen könnte. Aber was soll ich sagen - ich habe gesten positiv getestet - und das bereits im 4. ÜZ.
Also Kopf hoch, dass klappt schon #liebdrueck
Lieben Gruß

Beitrag von schnubbel30 13.11.10 - 20:01 Uhr

Bin jetzt im ÜZ 6 seit heute :-)....hab gar nicht so die Sorgen schwanger werden zu können, eher wie werde ich mich fühlen wenn ich es bin...wg. dem Übergewicht meine ich!?
Kannst du dazu schon was berichten....sind ja ungefähr gleich gebaut....darf man in der SS auch nur ganz wenig zunehmen oder ist es Pflicht 12 Kilo zuzunehmen?

LG#winke

Beitrag von schnubbel30 13.11.10 - 19:59 Uhr

DANKE an euch alle.....! Ich glaub ich muss mich locker machen...ist ja auch blöd jetzt eine Diät zu machen und deshalb nicht weiter zu üben bis die überflüssigen Pfunde unten sind....

Da ich meine Ernährung gerade umgestellt habe und langsam ein paar Kilos verliere, hoffe ich dass es ok ist wenn ich in der SS einfach mich gesund weiter ernähre...dann habe ich die Chance eventuell nicht viel zuzunehmen. Mein FA meinte mal es wäre bei Übergewicht nicht schlimm wenn man fast nichts zunimmt. Das Kind würde sich holen was es braucht????#kratz

Beitrag von ilva08 13.11.10 - 20:03 Uhr

Hallo,

zu Übergewicht kann ich nichts sagen, aber gewartet haben wir auch länger...

Eine Freundin von mir war in der KiWu - Klinik. Dort sagte man ihr, das erste Kind würde immer ein bissel länger auf sich warten lassen. Weil der Körper erstmal kapieren muss, wie das mit dem Einnisten funktioniert.

Hat mich damals sehr beruhigt (war schon im 11. ÜZ), deshalb schreib ichs dir. ;-)

Oh, ach ja: In dem Zyklus, in dem es geklappt hat haben mein Mann und ich uns um den Eisprung nur alle 2 Tage lieb gehabt... davor waren wir immer fleißiger...
Inzwischen hab ich gehört, dass man auch "zu fleißig" sein kann. Dann sind die Johnnys schon völlig erledigt, wenn das Ei hüpft... :-D


LG

Beitrag von schnubbel30 13.11.10 - 20:11 Uhr

Huhu,

danke für deine Antwort....naja beim 6 ÜZ sagt man ja dass es noch nichts außergewöhnliches wäre...Meine Freundin hatte 18 ÜZ, fast nie ES!
Hoffen wir mal...

Dir wünsche ich alles Gute für die Schwangerschaft und das mit dem Üben nehm ich mir mal zu Herzen, hab ich schonmal gehört!

LG#winke

Beitrag von binchensumm 13.11.10 - 20:04 Uhr

Hallo,

kann nachempfinden, wie Du Dich fühlst. Bin ähnlich schwer wie Du, nur kleiner#schmoll

Habe drei SS hinter mir - ohne Probleme SS geworden, keine Probleme während der SS (kein erhöhter Blutdruck, bin dreimal auf Diabetes getestet worden, immer negativ:-p). Gewichtszunahme beim 1. 9kg, beim 2. 6kg und beim 3. 7kg. Alle meine Kinder waren sehr schwer und groß bei der Geburt.

Bin aktuell im 22. ÜZ wieder schwanger - mit Zwillis. Probleme durch das Gewicht bisher nicht (hab schon 2 kg zugenommen#schmoll) - dafür andere Problemchen, die aber nichts mit meinem Gewicht zu tun haben.

Laß Dich nicht verrückt machen!!!!!!

GLG

Beitrag von schnubbel30 13.11.10 - 20:14 Uhr

Oh das ist schön, Zwillinge....dann seid ihr bald zu siebt! :-)
Ich denke du hast recht...wenn man Kinder als Lebenserfüllung sieht ist das Gewicht doch gar nicht so wild.
Und du hast in deinen SS wirklich nicht viel zugenommen...das schadet den Babys wohl doch nix....
Aber auf die Ernährung hast du dann schon geachtet oder?

LG:-D

Beitrag von supermutti8 13.11.10 - 20:15 Uhr

also,ich bin auch nicht gerten schlank (91kg/1,68) und trotzdem klappt es immer früher oder später und meine SS sind auch nicht weniger erfolgreich als früher,als ich schlanker war (70kg/1,72).

also, ne harte Diät vor einer ss würd ich auch nicht machen,das ist nicht gut...aber ne Ernährungsumstellung ist ok udn gar nicht so verkehrt. langsames abnehmen ist eh besser als krasses.

ich habe in meinen letzten ss (wo ich so füllig dann schon war) immer zw. 4-8kg zugenommen ..bis jetzt habe ich grad mal 2kg und bin schon über halbzeit und der knabe ist nicht zierlich bzw. klein (unsere kids werden alle groß und so um die 4-4,5kg)...

ich finds viel wichtiger,während der ss drauf zu achten das Kuchen,schoki und süßes/fettes doch ne Ausnahme bildet -ich ess auch eis,mal nen stück schoki oder ne stück kuchen und heute sogar ne tüte kräppelchen- und oft nutze ich leckere Salate und ess die notfalls auch mehrmals am tag..

ich habe nach meinen zwillingen (die waren zusammen 6kg und je 50cm) 20kg an mir behalten ..die baue ich jetzt so nach und nach ab ..bin anch den ss meist paar kilo weniger als vorher :-) so ein freudiger nebeneffekt ist auch sehr wohltuend

ach ja,ss-diabetes hatte ich nie und auch bisher nicht ..

lg annett 24.ssw

Beitrag von emma-2011 13.11.10 - 21:12 Uhr

Hallo.

Vor meiner jetzigen SS habe ich den absolut traurigen Rekord von 110 kg erreicht :-[
Ich bin auf Grund eines Rechenfehlers unsererseits schwanger geworden, also gleich beim 1. Versuch sozusagen.
Wir haben allerdings bewusst nicht mit Pille oder Kondom verhütet :-)
Bis jetzt (morgen 30. SSW) bin ich noch immer etwas unter meinem Ausgangsgewicht.. da bin ich auch sehr froh drum.
Das Krümelchen holt sich was es braucht u geht dafür wohl etwas an meine Reserven. Ist ja nicht sooo schlimm.
Ich hoffe, dass ich wie bei der letzten SS auch, nur 2 kg zunehme, bis das Baby zur Welt kommt.. dann komm ich mit weniger Gewicht heim, als ich überhaupt gestartet bin. Ist doch toll.
Ich esse übrigens ganz normal (sofern ich essen kann.. habe oft mit Übelkeit zu kämpfen.. immer noch).

LG emma

Beitrag von sweetheart83 13.11.10 - 21:13 Uhr

Also ich bin in die 3. Schwangerschaft mit ähnlichem Gewicht gestartet und es hat gleich im ersten ÜZ geklappt (wie in den beiden letzten Schwangerschaften auch, als ich noch leichter war).

Mittlerweile bin ich in der 23. Schwangerschaftswoche und wiege 1,5 Kilo weniger als vorher, weil ich meine Ernährung umgestellt habe und so gut wie keinen Zucker mehr zu mir nehme, auch vor dem Hintergrund ein höheres Risiko zu haben an Schwangerschaftsdiabetes zu erkranken auf Grund des Übergewichts. Ich kontrolliere zu Hause schon jetzt meinen Blutzuckerspiegel, ob er im Normbereich ist um schnellstmöglich zu reagieren, sollte sich eine Zuckerkrankheit entwickeln.

Generell halte ich es dennoch für sinnvoll schon vor der Schwangerschaft zu versuchen Gewicht zu reduzieren, nicht durch eine Nulldiät, sondern eine gesunde Ernährung (z. B. Weight Watchers), jedes Gramm weniger tut dir und dem Baby gut, solange du nicht hungerst. Viel Erfolg beim Schwangerwerden!

LG
Nadine

Beitrag von haseundmaus 13.11.10 - 21:13 Uhr

Hallo!

Ich habe auch einiges an Übergewicht und habe nach der Schwangerschaft etwas weniger gehabt als vorher. Ich hab mich eigentlich ganz normal ernährt und habe nicht zugenommen, halt nur das was durch die Schwangerschaft bedingt war, waren so 7 kg. Die waren dann nach der Geburt natürlich weg und noch ein bisschen mehr.

Manja mit Lisa Marie, fast 14 Monate alt #sonne