Ärgere mich gerade über eine Krankenschwester*lang*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von xoey 13.11.10 - 19:45 Uhr

Hallo ihr Lieben,

also muss mal meinen Dampf über die Krankenschwester im Krankenhaus meiner Schwester ablassen.

Wir waren meine Schwester gerade besuchen, sie hat am Donnerstag entbunden und leider wieder mit dem Rauchen angefangen. Gut ist ihr Ding, hatte aber gedacht, dass der Drang nach 9 Monaten ohne Zigarette irgendwie weg ist. Bin selber keine Raucherin, kann dies also nicht wirklich beurteilen.

Naja, sie, meine Mutter und meine Cousine sind dann in den Raucherpavillion gegangen und ich blieb mit meiner Nichte auf dem Zimmer.

Ach war das schön, hat sogar ganz zaghaft die Augen geöffnet#verliebt
Dann fing sie an zu knöttern und schließlich zu weinen. Bin momentan etwas verschnupft, also dauerte es etwas bis mir ihr "Geschenk" in die Nase stieg.

Meine Nichte ist nicht das erste Kind, das ich wickle. Ich dann also selbstverständlich zum Wickeltisch und fing an sie zu wickeln.

Dann kam die Krankenschwester rein, als ich gerade den Popo sauber machte. Sie fragte mich, was ich da mache. Ich sagte ihr, dass man doch sehe das ich meine Nichte sauber mache. Ob eine ihrer Kollegin es mir gezeigt hätte.

Ich verneinte dies, sagte aber das ich nicht das erste Mal und mit einem Blick auf meinen Bauch auch in Zukunft nicht das letzte Mal wickle.

Ja, dass gebe mir trotzdem nicht das Recht meine Nichte zu wickeln. Sie kam näher, schob mich etwas unsanft an die Seite und nahm mir die saubere Windel aus der Hand.

Ich war in diesem Moment so baff und realisierte eigentlich erst wirklich was "geschehen" war, als meine Schwester wieder oben war.

Sie fragte mich, ob ich etwas gesagt hätte, was ich nicht habe. Jetzt wollte sie die Krankenschwester nachher darauf ansprechen.

Aber jetzt mal ehrlich, ich bin 23, komme selber aus der Pflege und verdiente mir ab 14 mit Babysitten Geld.
Es ist ja in Ordnung, wenn sie einen nett gemeint Tipps- und vielleicht sogar welche, die man nicht kannte- gibt, aber so barsch an die Seite schieben???

Hoffe sie ist ein eher seltenes Exemplar, wenn ich daran denke, dass man mir im Krankenhaus erzählen will, wie ich meinen Sohn zu wicklen hab#zitter

Sorry für das Silopo.

Liebe Grüße

xoey und babyboy 21. SSW

Beitrag von erdbeer-hase 13.11.10 - 19:55 Uhr

Also ich finde das echt eine Frechheit von der Krankenschwester dich so zur Seite zu schieben nur weil du deine Nichte gewickelt hast #nanana
Hätte sie das auch getan wenns eure Mutter gewesen wäre? Ich denke nicht. Bist in ihren Augen wahrscheinlich zu "jung" um zu wissen wie das alles geht etc, wer weiß was in der ihrem Kopf vorgeht #kratz

Würde mich ja interessieren was sie gesagt hat als deine Schwester mit ihr darüber gesprochen hat

Beitrag von xoey 13.11.10 - 20:02 Uhr

Interessiert mich auch. Sie will mich anrufen, wenn sie sie darauf angesprochen hat.

Mhh, zu jung?? Naja meine Schwester ist gerade mal 21. Aber das scheint in dem Krankenhaus Gang und Gebe zu sein. Selbst meiner Schwester wollten sie verbieten die Kleine zu wickeln, bis man es ihr gezeigt hat. Da sie aber nicht auf den Mund gefallen ist, hat sie direkt ihr Mund geöffnet.

Beitrag von erdbeer-hase 13.11.10 - 20:06 Uhr

Siehste mal, ich denke die Krankenschwester(n) hat/haben ein großes Problem damit, wenn man sein Kind selbst wickeln möchte #augen
Sind sicherlich auch etwas "älter" oder?
Natürlich ist es immer nett gemeint wenn man Tipps etc bekommt aber wenn man sozusagen einer Mutter verbietet ihr Kind zu wickeln.. Ne ne da würde ich auch meinen Mund aufmachen

Beitrag von xoey 13.11.10 - 20:13 Uhr

Ja, also vom Aussehen kann man ja nicht 100%ig aufs Alter schließen, aber ich würde sagen, dass sie nicht mehr lange bis zur Rente hat.

Beitrag von erdbeer-hase 13.11.10 - 20:18 Uhr

Wenn sie in dem Alter wäre, dann ist es fast logisch dass sie so reagiert hat. Gibt genügende die meinen, dass so "junge" Mütter keine Ahnung von gar nix haben.

Warte ab bis deine Schwester dich angerufen hat, dann weißt vielleicht warum die gute Frau so drauf war.
Ansonsten, einfach ignorieren und sich selbst sagen "Nachm KKH kann keine Krankenschwester mehr was machen" ;-)

Beitrag von xoey 13.11.10 - 20:25 Uhr

Meine Schwester hat sich gemeldet. Ich hätte sie zu langsam gewickelt und sie wäre sonst verkühlt. Dabei war auch noch eine Wärmelampe an.

Meine Schwester hat ihr jetzt gesagt, dass sie sich so etwas verbietet, da meine Schwester sehr wohl entscheiden kann, wem sie ihr Kind anvertraut.

Beitrag von astrida 13.11.10 - 20:07 Uhr

Oh Mann..
ich würd glaub ich nochmal hinfahren, die kleine demonstrativ von ihren augen wickeln und wenn die nochmal was sagt mal nach ihrem Chef fragen...
hammer...
ich mein, gut ich habe jetzt noch nie einen Säugling gewickelt, das man es mir vielleicht 1-2 Mal zeigen muss okey.
Aber wenn man doch sieht das es jemand kann... Mann Mann Mann...
hat die Angst das das ihr die Arbeit ausgeht....

Ich würd mich echt nochmal Beschweren!

Beitrag von xoey 13.11.10 - 20:19 Uhr

Klar achtet man beim Säugling auch noch mehr auf alles, aber ich habe erst vor gut einem Jahr einen kleinen Cousin bekommen und wenn du es einmal kannst.

Wie gesagt, ich lasse mir ja auch Tipps geben, man lernt ja nie aus.

....


So meine Schwester hat sich gemeldet. Ich hätte es angeblich nicht schnell genug gemacht, so das die Kleine sich sonst verkühlt hätte.

Und das stimmt nicht.

1. Konnte sie es gar nicht beurteilen und
2. hatte ich die Wärmelampe an.

Meine Schwester hat ihr nun freundlich, aber mit Nachdruck gesagt, dass sie es sich verbietet, dass man jemanden dem sie ihr Kind anvertraut Aufagben auf so eine Weise abnimmt.

Sie als Mutter kann sehr gut entscheiden, wenn sie etwas machen lässt und wen nicht.

Beitrag von erdbeer-hase 13.11.10 - 20:23 Uhr

Die Frau hat doch Nerven #augen
Du seist zu langsam gewesen?? Sowas hab ich ja noch nie gehört!
Vorallem wenn du die Wärmelampe AN hattest. Wie kanns dann zu kalt sein?

Faule Ausreden meiner Meinung nach :-D

Beitrag von jans_braut 13.11.10 - 20:16 Uhr

Hallo,

ist ja alles nicht so toll gelaufen, aber ich glaub, die Krankenschwestern wickeln jetzt nach einer "neuen Methode" (vielleicht eine Hand unter der Kniekehle und das andere Bein dabei haltend oder Baby am Bein/Hüfte halb seitlich drehen) und sehen andere Methoden (Po zu hoch hebend) als "schlecht" an. Keine Ahnung, aber es ginge ja auch anders, wenn die meinen, es ist falsch, was du gerade tust...

Ärgere dich nicht zu sehr - drei Krankenschwestern im Krankenhaus und mind. zwei unterschiedl. Wickelmethoden.

Gruss

Beitrag von xoey 13.11.10 - 20:22 Uhr

Ja diese "neue Methode" hatten sie schon als mein Cousin vor einem Jahr kam.

Weißt du, sie hätte ja auch kommen können und sagen, dass es so und so besser wäre.

Aber sie meinte gerade zu meiner Schwester, dass ich zu langsam gewesen wäre. Und das konnte sie wirklich nicht beurteilen.War ja frag mal 10 Sek im Zimmer und ich war ja soweit fertig.

Beitrag von jans_braut 13.11.10 - 20:46 Uhr

Hallo,

die sind nicht wirklich einfühlsam dort. Aber wie gesagt, nicht zu sehr aufregen!



Gruss

Beitrag von leah82 13.11.10 - 21:17 Uhr

War nicht gerade nett, hat aber hauptsächlich was mit der Versicherung des Krankenhauses zu tun, denke ich!

Wenn dir das Baby runtergefallen wäre, weil du keine "Wickel-Einweisung" vom Personal bekommen hast, hätte das Versicherungs-technisch schwer ins Auge gehen können!

Also nicht ganz so eng sehen ;-)!

LG Susi

Beitrag von mama-von-marie 13.11.10 - 21:25 Uhr

Das hat keinen zu interessieren, Du kannst alle Tips von
irgendwelchen Krankenschwestern ablehnen!