Immunologische oder Thrombophile Ursachenklärung bei Gestose??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternchen.. 13.11.10 - 20:10 Uhr

Hallo Ihr....
Ich brauch´eure Hilfe. Kennt sich jemand mit der Abklärung der immunologischen oder thrombophilen Ursachenklärung bei Gestose aus? In meiner ersten SS hatte ich eine schwere Praeklampsie.
Wir planen ein zweites Kind. Und ich habe gehört, dass die Abklärung zuvor sinnvoll ist. Mein FA meint nein und ich weiß nicht was ich tun soll??? Hat diese Untersuchung mal jemand gemacht???

#winke
dankeeeeee

Beitrag von svejuma 13.11.10 - 20:22 Uhr

Hallo,

ich werde diese untresuchung auf jeden Fall machen lassen, wenn wir ein 2. Kind planen.
Informiere Dich mal auf der Homepage der Gestosefrauen (www.gestose-frauen.de). Die Seite ist sehr informativ, die haben Broschüren, tel. Beratung und auch eine Ärzteliste, vielleicht gibt es einen FA bei Dir in der Nähe, der sich mit Gestose auskennt.
Mir haben sie schon weiterhelfen können.
(Und wenn mein FA das nicht für sinnvoll hält, dann wechsle ich ihn.... ;-) )

LG
Julia und Matti
(schweres Hellp-Syndrom in der 25. SSW)

Beitrag von citykitty 13.11.10 - 20:38 Uhr

Hi!

Ich würde das bei einem Immunologen oder Gefäßspezialisten abklären lassen.
Vielleicht mußt du dann Heparin spritzen.
Das soll bei so was helfen eine Gestose gar nicht erst zu bekommen.

Viel Glück, das wird!

GLG
ck#katze

Beitrag von asharah 13.11.10 - 21:16 Uhr

Was ist das denn für ein Arzt?! #klatsch
Natürlich ist eine Abklärung sinnvoll wenn man das wünscht! Es gibt nämlich oft genug Ursachen, die man behandeln kann! Ich selbst war zwar nach HELLP in der 33. SSW und einer FG in der 10. SSW "nur" in einer Gerinnungsambulanz, aber es hat mich schon sehr beruhigt dass dort alles i.O. war. Wäre nochmal was schief gegangen, hätte ich vor einer erneuten SS auch den Rest noch abklären lassen.

Mein Tipp: FA unbedingt wechseln!
Achja, und die Gestose-Frauen empfehle ich auch!

LG, Ash (Niels 34. SSW nach HELLP, Krümel 35. SSW bisher ohne Komplikationen)