Kostet eine Abtreibung was ?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von mamajanine20 13.11.10 - 20:38 Uhr

#herzlich#herzlichHallo erstmal...

heute war meine Freundin bei mir und sagte mir das sie schwanger ist,
mit dem 4. kind, da ihr sohn aber erst 9 monate alt ist will sie eine abreibung durchführen lassen...#schmoll

nun hat sie mich gefragt ob man dafür zahlen muss... da ich es aber selber nicht weis ... frag ich euch mal.... vielleicht könnt ihr uns helfen....#gruebel

ich würde ja mal sagen "ja" man muss dafür zahlen ...was sagt ihr dazu ....#bitte

danke euch#herzlich#herzlich

Beitrag von lisa1990 13.11.10 - 20:50 Uhr

wie alt ist sie denn??
bei minderjährigen ist es kostenfrei bei erwachsenen kommt es glaub ich auf die KK an aber im höchsten fall denk ich mal müsste sie nur was dazuzahlen den großteil übernimmt die KK

Beitrag von mamajanine20 13.11.10 - 21:31 Uhr

sie ist 22, wird im mai 23 ist verheiratet aber das kind ist nicht von ihrem mann, der weis das auch garnicht......sie hat sich schon eine spritze setzten lassen und weis aber nicht ob sie was zahlen muss .... hätten ihr die ärzte das denn gesagt wenn sie zahlen müsste????

dazu muss ich sagen , das sie oft genug sachen erfindet um im mittelpunkt zu stehen ...hatte noch nie eine abtreibung und kann daher nicht wirklich mitreden..... ein arzt klärt ein doch aber vorher über die kosten auf ...warum also bei ihr nicht finde dasn schon komisch.....

#kratz#kratz#kratz

Beitrag von lisa1990 13.11.10 - 21:48 Uhr

also der arzt hötte auf jeden fall vorher was gesagt dann hat sie warscheinlich ne KK die das übernimmt!!
aber ich finds unverantwortlich dass sie abtreibt ich mein wenn man nicht noch eins will kann man vberhüten und der mann der nicht weiß dass es ne von ihm ist tut mir echt leid!!
ich denke es wär gut ernn du als freundin nochmal mit ihr redest was das auch für ne psych. belastung ist wenn se abtreibt

Beitrag von mamajanine20 13.11.10 - 21:55 Uhr

Ich werde mein Glück versuchen ......#schwitz

Beitrag von lisa1990 13.11.10 - 22:05 Uhr

ich wünsch dir ganz viel #klee dabei
das wirst du best. brauchen weil wie du sie beschreibst klingt sie nicht besonders einsichtig!!
wenn du nochmal meine hilfe brauchst schreib mir einfach!!
und ich finde sie sollte auch mit ihrem mann reden eine beziehung die auf ner lüge besteht ist keine meiner meinung nach!!
sie muss zu dem stehn was sie gemacht hat sonst steht sie am ende allein da!!und reden ist immer besser als verschweigen!!
ich hoffe du erreichst was#liebdrueck

Beitrag von carrie23 16.11.10 - 23:17 Uhr

Werd erst einmal erwachsen, führe erst sowas wie ein Beziehung und keine Jugendliebelei und DANN rede mit

Beitrag von windsbraut69 15.11.10 - 06:21 Uhr

Das hängt nicht von der Krankenkasse ab, sondern davon, ob man mittellos bzw. minderjährig ist oder nicht!

Man bekommt auch nicht lange vorher "eine Spritze"!

Gruß,

W

Beitrag von salida-del-sol 13.11.10 - 21:34 Uhr

Hallo, liebe Mamajanine20,
vielen Dank, dass Du Dich jetzt um Deine Freundin kümmerst, wo sie Deine Hilfe so nötig braucht. Du bist traurig darüber, dass sie eine Abtreibung durchführen lassen will. Dann lass sie dies wissen, denn Eure Beziehung ist von Vertrauen geprägt, da ist es gut auch über Gefühle miteinander zu sprechen.
Vielleicht hat sie in erster Linie an die Finanzen gedacht, wenn sie Dich fragt, wieviel man bezahlen muß. Aber wieviel eine Abtreibung gekostet hat ist für Frauen nach einer Abtreibung meist unwichtig. Denn es kann sein, dass es Deiner Freundin die körperliche und psychische Gesundheit über Jahre kostet, weil es eine Verlusterfahrung für sie werden kann. Deiner Freundin ist nicht geholfen wenn sie dann 3 Kinder hat und psychisch nicht mehr in der Lage ist , für die anderen Kinde zu sorgen, weil die Aufarbeitung der Abtreibung ihre Kraft fressen kann.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von roxy262 13.11.10 - 21:55 Uhr

huhu

also eig. bezahlt das die KK, solange das nicht öfters vorkommt!

ich hoffe das war ihr eine lehre mit dem seitensprung!
und das sie es schafft das mit ihrem gewissen zu vereinbaren!

lg und alles gute!

Beitrag von windsbraut69 15.11.10 - 06:32 Uhr

Nein, die Kasse übernimmt nicht einfach so die Kosten!

Gruß,

W

Beitrag von amalka. 13.11.10 - 23:50 Uhr

also bevor unsinn kommt...ob sie zahlen muss hängt vo nden finanziellen Verhältnissen ab...für Hartz Iv wird es vom Staat übernommen, wir hätten es selber zahlen müssen...gutten apettit mit 900 euro

Es gibt eine ausnahme, wenn es mediznisch notwendig wäre...dann auch ncihts...

man fragt aber bitten icht hier aber bei ihrer KK

Beitrag von musi83 15.11.10 - 15:30 Uhr

Nein, Sie muss nicht dafür Zahlen. Ich Arbeite bei einer KK, daher weiß ich, das sie nur zum Beratungsgespräch zu Pro-Famila oder Diakonie gehen muss. Und mit dem Bestätigungsschreiben geht Sie zu Ihrer KK und holt eine Bescheinigung über die Kostenübernahme ab.
Das ist alles. Schade das sich deine Freundinn dazu endschließt. Ich bin auch mit Nr.4 Ss und mein Kleiner ist auch erst 17. Monate.
Sie soll erst mal zu Beratungsgespräch gehen vielleicht überlegt Sie es sich ja nochmal.