saugt nicht mehr so gut...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von annybunny79 13.11.10 - 21:02 Uhr

Hallo,

Mein Kleiner trinkt jede Brust nur ca. 5 min und er saugt nicht mehr so richtig wie vohrer und nach paare minuten stillen ist er so unruhig und zappelt viel.so ist seit über 1 woche.Hat er saugschwäche oder Saugverwirrung durch schnuller????

LG anny

Beitrag von littleblackangel 13.11.10 - 21:15 Uhr

Hallo!

Dein Kleiner macht es völlig richtig! Durch Saugen löst er den Milchspendereflex aus(ein bisschen Kribbel oder ähnliches müsstest du dabei spüren) und dann muss er nicht mehr saugen, sondern melken. Das ist viel effektiver um die Brust schneller leer zu bekommen.

Das er unruhig ist und zappelt, liegt wahrscheinlich an dem anstehendem Schub, dein Kleiner ist ja gestern 6Wochen jung geworden.

Das hat nichts mit einer Schwäche oder Verwirrung zu tun, das vergeht!

Lieben Gruß

Beitrag von sonne_1975 13.11.10 - 21:16 Uhr

Wie wäre es mit Altersangaben?

Beitrag von littleblackangel 13.11.10 - 21:19 Uhr

Geboren am 01.10.10 -> 6Wochen und 1Tag#winke

Beitrag von steffi0413 13.11.10 - 21:36 Uhr

Hallo Anny,

verwendet ihr auch Flasche? Spürst Du den Milchspendereflex? Hörst Du, dass er schluckt? Verschluckt, hustet er oft an der Brust? Wie schaut sein Stuhl aus? Gelb und cremig oder grün und eher wasserdünn?
Wie oft trinkt er in 24 Stunden? Spuckt er viel? Wieviel nasse Windel habt ihr jetzt?

Das Baby braucht eigentlich überhaupt nicht zu saugen. Er macht ein Vacuum, die Zunge schmiegt sich um die Brustwarze und einen Teil des Warzenhofes und mit rythmischen Bewegungen der Zunge und Unterkiefer streicht die Milch aus den Milchseen. Zuerst macht er kurze, schnelle Bewegungen um den Milchspendereflex auszulösen, wenn der einsetzt werden die Bewegungen länger, seltener und kräftiger und man hört, dass er schluckt.
Das kann auch ganz normal sein, wenn er mit der Zeit kürzer trinkt, er wird ja mit der Zeit erfahrener und schneller.

Siehst Du dass sich seine Zunge und Unterkiefer rythmisch bewegen? Hörst Du kein Schmatzgeräusch, dh. ein Zeichen dafür dass Vacumm abbricht?

LG
Steffi

Beitrag von annybunny79 13.11.10 - 21:44 Uhr

Ich kann leider nicht hören,wie er trinkt,bzw schmatzgeräusch,schlucken,weil ich gehörlos bin#schwitzIch gucke immer Hals und Backen von mein Kleiner,ob er saugt oder nicht und fühle auch sein Rücken,ob er schluckt. Ich habe vor 3 wochen 1 mal Fencheltee Falsche gegeben,weil ich beim zahnarzt war.Danach war noch problemlos gestillt.Manchmal hustet er beim Stillen,aber heute gar nichtVorgestern war sein stuhl grün und gestern war gelb,heute wieder grün(dunkler als gelb)Er spuckt seit paare Tag sehr wenig,vohrer war viel.Er hat jede wickeln leichte nasse windeln,aber weniger als vohrer(vor 1 woche)

Beitrag von steffi0413 13.11.10 - 22:30 Uhr

Hallo Anny,

entschuldige bitte, ich wusste es nicht. #hicks

Spürst Du aber den Milchspendereflex (komisches Ziehen in der Brust, aus der anderen Brust fängt an die Milch zu tropfen)?
Kann nicht sein, dass Du einen starken Milchspendereflex hast? Hast Du schon vielleicht versucht eine Stillposition zu wählen, wo die Milch gegen die Gravitation fliessen muss? Ist dann auch nicht besser? (zB. in Wiegehaltung lehnst Du dich zurück) Öfters anzulegen kann auch gut helfen.

Häufiger, evt. grüner, wasserdünner Stuhl mit Blähungen und/oder Bauhweh deutet bei Stillkindern oft darauf, dass die zu viel milchzuckerreiche Vordermilch und weniger fette hintere Milch trinken. Das kann vorkommen wenn Du zu viel Milch hast, auf Vorrat nach dem Stillen abpumpst, zu schnell Brust wechselst, zu starken Milchspendereflex hast, Milchspendereflex ausbleibt, Baby trinkt mit falscher Technik usw....

Ich glaube nicht dass vor 3 Wochen einmal die Flasche eine Störung in der Technik verursacht hat.

Wie oft trinkt er in 24 Stunden? Habt ihr die mind. 8-12x?

Wenn er anfängt zu zappeln, kannst Du C-Griff versuchen: drück (Daumen oben, andere Finger unten) deine Brust hinten dem Bruswarzenhof - als ob ein Gumiball wäre - zusammen und halte ein bisschen so. Stark, aber weh tun darf es nicht. Das stimuliert den Milchfluss, vielleicht hilft das ihn zu beruhigen. Wenn er dann die Brust loslässt, kannst Du andere Brust anbieten.

LG
Steffi

Beitrag von annybunny79 13.11.10 - 22:42 Uhr

Ich spüre leider seit 1 woche Milchspendereflex nicht mehr,vohrer ja und jetzt nicht mehr#schmoll Hmm;ich weiss leider nicht mehr wie oft er in 24 std.trinkt. Danke,das du mich etwas geholfen hast.:-DIch hoffe sehr,das es bald besser wird.das wünsche ich sehr

Beitrag von steffi0413 13.11.10 - 22:57 Uhr

Hallo Anny,

das kann auch normal sein, wenn Du den Reflex nicht mehr spürst, der wird mit der Zeit schwacher.

Du kannst den aber vor dem Anlegen auch stimulieren. Du kannst auf die Brüste heisse Waschlappen tun oder mit heissem Wasser waschen oder duschen (so heiss, was deine Brust noch ertragen kann, lauwarmes hilft nichts).
Vor dem Anlegen ein bisschen vorsichtig massieren und/oder mit der Hand ausstreichen stimuliert auch den Reflex.

Wenn Du nicht weisst, wie oft er trinkt, dann ist wahrscheinlich genug. ;-)

LG
Steffi

Beitrag von lucaundhartmut 14.11.10 - 21:30 Uhr

Liebe anny,

lasse dem Kind den Schnuller, alles andere wäre gemein.

Mit zunehmendem Alter saugen Viele kürzer an den Mütterbrüsten.


LG
Steffi