"Du bestimmst nicht über mein Leben" - sind alle 4-jährigen so?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von abendrot79 13.11.10 - 21:57 Uhr

Hallo #winke!

Eigentlich dachte ich ja, mit 4 wird alles einfacher. Das Kind kann laufen, sprechen, wird selbstständig, hat den grössten Trotz hinter sich ..... ABER NIX #wolke!

Der aktuelle Lieblingssatz meiner Tochter (4,5 Jahre) ist z.Zt. "Mama, du bestimmt nicht über mein Leben" #zitter ..... diesen Satz höre ich, sobald ich etwas von ihr möchte! Zähne putzen, Schuhe anziehen, im Haushalt helfen .... ICH HABE NICHT ÜBER IHR LEBEN ZU BESTIMMEN #zitter!

Die restliche Zeit des Tages verbringt die beleidigt mit verschränkten Armen in der Ecke, weil ich sie falsch angeguckt habe, sie überhaupt bemerkt habe (Mama, ich will nicht dass du mich siehst!#rofl) oder nicht hellsehen kann (um zu wissen was sie will!).

Sind alle 4-jährigen so? Ich verweifel langsam und denke manchmal ich habe eine 14-jährige vor mir stehen ...... #schwitz

Bitte sagt mir, dass auch das nur eine Phase ist die bald vorbei geht ..... bzw. von einer neuen Phase abgelöst wird ..... #schwitz#schock

So, das musste mal raus!

Schönen Abend euch Allen,
abendrot79, die sich fragt, ob das ganze Kinder-Leben nur aus Phasen besteht????? #zitter

Beitrag von ella173 13.11.10 - 22:00 Uhr

hi

ich denke das ist auch nur eine phase die wir mütter durchleben müssen;-)

meine tochter ist jetzt 6 und sie ist jetzt wieder "normal". zwischen 4 und 5 hatte sie die phase das sie mir ständig einen satz an kopf geworfen hat

du hast mir nichts zu sagen.

das kam immer wenn ich ihr aufgaben gegeben habe wie anziehen, zähne putzen, haare kämmen oder mal aufräumen.

ich glaube das kann man mit der phase deines kindes vergleichen oder??

Beitrag von muckel1204 13.11.10 - 22:12 Uhr

Das ist ja wie mein Sohn, der ist auch 4 (03/06 geb) und meinte neulich zu mir "Mama, so behandelt man seine Kinder aber nicht"
Er wollte nicht in den Kindergarten gehen und ich bearbeitete ihn gerade mit Worten, denn ich musste ja auch zur Arbeit. Und natürlich gibt es jeden Tag Theater wenn ich ihn aus der Kita abhole, du siehst, du bist nicht allein.

LG

Beitrag von floh79 13.11.10 - 22:45 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl Entschuldigung #schein.

Na da kann ich mich ja frisch machen #schwitz, dachte schon 3 wäre ein furchtbares Alter.#zitter

Beitrag von geyerwalli 13.11.10 - 23:05 Uhr

Hallo!
Gräme Dich nicht - wenn meiner Tochter etwas nicht passt, sagst sie tatsächlich wörtlich auch: "Du bestimmst nicht über micht, nur ich bestimme über mich!" Und die Mama ihrer besten Freundin hat mir vor kurzem von ihrer Tochter das selbe berichtet.
Beide sind übrigens 4.
Ich denke, es ist eine Phase und wahrscheinlich verbunden mit de Erkenntnis, dass sie tatsächlich selbstbestimmte Menschen sind/werden und langsam ihre Unabhängigkeit entdecken. Kann mich schlecht ausdrücken, aber ich kann dem Satz eigentlich nichts negatives abgewinnen. Ich will ja tatsächlich nicht über ihr Leben bestimmen, sondern ihr helfen, ihren eigenen Weg zu finden.
Und das äußert sich halt schon mal im Kleinen.
Die Situation etschärft sich meistens bei uns, wenn ich daruaf sage: "Ja, stimmt, aber eine Weile habe ich noch mitzureden."

Die anderen Situationen, die Du beschreibst, kenne ich auch sehr gut. Drückt für mich die Unsicherheit auf dem Weg zur Selbstwahrnehmung aus.

Keine Ahnung, ob das nun für Dich hilfreich war. Aber halt die Ohren steif, alles ist eine Phase...

Liebe Grüße
Geyerwalli

Beitrag von fruehchenomi 13.11.10 - 23:37 Uhr

Ich hab mir gerade so überlegt, die kleinen Damen oder Kerlchen haben diese Äußerungen doch irgendwo her.....
Ich kenne reichlich Kinder, habe aber noch kein Vierjähriges erlebt, welches seiner Mama erklärt "du bestimmst nicht über mich". Die kommen doch da nicht von alleine drauf.
KANN !!!!! das vielleicht manchmal daher kommen, dass man schon die allerkleinsten Kinder als "Diskussionspartner" ansieht, welches sie definitiv garnicht sein KÖNNEN, denn sie lernen das Leben ja erst ?
Wolfgang Bergmann, den ich sehr schätze, hat sowas mal thematisiert. Kinder sollen sehr wohl als Persönlichkeit akzeptiert werden, aber nicht dauernd alles mitbestimmen und mitdiskutieren dürfen/müssen usw.....
Denn dann muss man sich vielleicht nicht wundern, wenn schon Vierjährige Sprüche raushaun wie in der Blüte der Pubertät.
Wenn Enkelmaus Leonie mich nicht sehen wollte, dann seh ich sie eben nicht und geh aus dem Zimmer - die kommt dann schon wieder angetrabt und ist vollkommen "normal". Sie wird zwar erst nächsten Monat vier Jahre, ist aber ziemlich "helle" #verliebt und überrascht uns auch manchmal mit Schlagfertigkeit - aber solche Sprüche, wie Du erwähnst, brachte sie bisher noch nicht.
Ich warte es mal ab, was noch so kommt, NOCH sind ihre Eltern + Restfamilie recht gelassen.
LG Moni

Beitrag von michi0512 14.11.10 - 07:49 Uhr

"das vielleicht manchmal daher kommen, dass man schon die allerkleinsten Kinder als "Diskussionspartner" ansieht, welches sie definitiv garnicht sein KÖNNEN, denn sie lernen das Leben ja erst ? "

Jein. Ich sehe es bedingt so.


wir bekamen einen neuen Hund. Im vorfeld wurde geklärt dass ein Hund nicht nur einfach so da ist, sondern dass man sich auch kümmern muss. Pflegen wie beim Menschen (also Fell, Pfötchen), füttern, spatzieren und natürlich Spielen.

Eines Morgens weckt mein 4j. seinen Papa mit den Worten: "Du bist nicht nur unser Halter, Du musst Dich auch um uns kümmern!" #aha Das war so 2-3 Tage nach dem Hundegespräch.





Genauso fragte mein Sohn warum der Hund sitz machen soll, und alle die Kommandos. Ich versuchte zu erklären dass der Hund hören muss, unter Anderem um keinen Menschen/kein Tier zu verletzen....

Seine Reaktion Tage später: Ich bin aber nicht dein Hund der auf Kommando Zähne putzt #klatsch


Diskutiert wird bei uns wenig... eigentlich nie. Aber meine Kinder haben immer die Chance Ihren Einwand kund zu tun und ggf. eine Kompromiss auszuhandeln.

Beitrag von fruehchenomi 14.11.10 - 13:31 Uhr

Eines Morgens weckt mein 4j. seinen Papa mit den Worten: "Du bist nicht nur unser Halter, Du musst Dich auch um uns kümmern!.


Brüllllll - der Spruch ist WELTKLASSE !!!!!!!! Hab ich gelacht - aber sowas könnte von Leonie schon auch kommen (ich hau mich hier weg) #rofl
Sicher dürfen Kinder Einwände vorbringen, dass durften meine vor 35 Jahren auch schon. Auch Kompromisse aushandeln bis auf wenige Ausnahmen, die einfach bestimmt wurden, weil es so sein musste (Sicherheit, Pünktlichkeit oder ähnliches)
Nur les hier manchmal halt sehr oft, dass schon mit 2jährigen um jeden Pups "diskutiert" wird wie mit Erwachsenen. Und das bringt definitiv nur Probleme bis hin zur ausufernden Altklugheit oder Frechheit. Und wie gesagt, das sieht Bergmann auch so.

Ich kicher immer noch.....nun geh ich das Schokofondue vorbereiten, krieg nachher 3 Zwerge in dieser Altersklasse mit Mamis zu Besuch...
LG Moni

Beitrag von nakiki 14.11.10 - 19:57 Uhr

Hallo!

Ich glaube die Äußerungen kommen daher, dass man mit den Kindern öfter das Thema "Gehe nicht mit Fremden mit" o.ä. bespricht.

Unter anderem geht es dort immer um: Sag nein, wenn du etwas nicht möchtest. Du bestimmst über dich und deinen Körper. Usw.
Außderem ist es oft Thema in Kitas, dass die Kinder über andere nicht bestimmen können und sollen. Jeder soll frei entscheiden dürfen, ob er bei einem Spiel mit macht oder nicht. Wir hatten zB den tollen Satz "Du bist nicht der Bestimmer" öfter hier zu Hause.

Es sind Erlebnisse aus der Kita und zu Hause werden dann die Grenzen getestet.

Gruß nakiki

Beitrag von bonniefatzius 14.11.10 - 09:32 Uhr

Guten Morgen,

auch wir haben eine richtig tolle Phase:-[ Alles ist Blöd, diskutiert wird bis aufs letzte.

Gestern erst wurde ein Film geguckt bis zum Schluß. Was macht mein Racker ist sauer weil der Film schon zu Ende ist und schmeißt sein Löffel weg und bockt noch rum, das er dann auch kein Abendbrot essen wird.
Oder ich muss dann doch mal schimpfen, unser kleiner mann geht zum papa "Man das nervt mich wieder was mama sagt"#schock

Wo bin ich hier, frage ich mich, wie lange hält das an? Prech wie Oskar

schönen Sonntag

Beitrag von nana141080 14.11.10 - 11:46 Uhr

Nööö, das wird noch besser:-p

mein 5 Jähriger sagt zur Zeit gern: ICH BIN NICHT DEIN DIENER!!!
Wenn er SEINEN Joghurtbecher, teller oder Spielzeug wegräumen soll#schwitz
und was mein 3 Jähriger gerade im Kindergarten alles lernt will ich mal lieber gar nicht erst sagen#zitter

Das LEBEN ist eine Phase. Ich habe Phasen in denen ich viel ertragen kann, gern weggehe, viel Sport mache, immer müde bin, schnell mecker etc...

Und genauso ergeht es unseren Kindern ;-) Nur das sie dabei auch noch eine Menge lernen müssen:-D

VG Nana

Beitrag von hummelinchen 14.11.10 - 15:20 Uhr

Jepp, 99% aller Kinder mutieren zu kleinen Monstern in dem Alter... #verliebt

Mich würde intrerssieren, was du darauf antwortest.... ;-)

Beitrag von gingerbun 14.11.10 - 21:25 Uhr

Hallo,
ich finde das ehrlich gesagt leich bedenklich. Hast Du eine Idee wie Deine Tochter auf so einen Satz kommen könnte? Wie reagierst Du denn darauf?
Natürlich bestimmst Du über ihr Leben, derzeit zumindest. Was ist wenn Du ihr das erklärst?
Gruß! Britta

Beitrag von abendrot79 14.11.10 - 22:16 Uhr

Hallo!

Also von mir hat sie diesen Satz nicht ... ;-) Ich denke es ist wirklich eine Phase und gehört zur Entwicklung dazu. Vielleicht merkt sie einfach gerade "mal wieder", dass sie eine eigenständige Persönlichkeit ist und da ist es völlig uncool, wenn Mama etwas von ihr will ... #schmoll

Wenn es z.Bsp. ums Zähne putzen geht, sage ich meistens ganz ruhig, dass ich keinesfalls über ihr Leben bestimmen möchte, aber dafür verantwortlich bin, dass ihre Zähne gesund bleiben. Und genau deswegen putzen wir JETZT die Zähne!

Meistens ist sie über meine Entschlossenheit so perplex, dass sie es dann anstandslos macht. Genau das lässt mich dann hoffen, dass es einfach nur eine Phase ist bzw. sie etwas testen will udn wir noch kein Fall für die Super Nanny sind ;-)

Bin aber trotzdem froh, dass diese Sprüche unter den Vierjährigen scheinbar sehr verbreitet sind. #schwitz

Viele Grüsse,
abendrot79 #blume

Beitrag von gingerbun 14.11.10 - 22:20 Uhr

Naja wenn sie dann doch macht was sie soll ists ja gut. Meine ist jetzt erst 3 und hat mit zweieinhalb mal gesagt dass ich nicht ihre Bestimmerin sei. Einmal scharf geschaut hat sie gemerkt dass es so nicht geht :-)
Nee ich denke ein Fall für die SuperNanny sieht sehr viel anders aus.
Gruß!
Britta

Beitrag von erdbeertiger 15.11.10 - 09:06 Uhr

Hihi,

mein Sohn hat mir mit etwa 4 einhalb auch mal erklärt: Du bist nicht der Bestimmer über alle - worauf ich sagte "Doch". Seine Antwort war. "Nein, der Bestimmer über alle ist Angela Merkel!"#rofl
Daraufhin habe ich ihm erklärt, Angela Merkel hätte mich zu ihrer Vertretung in unserem HAus ernannt, weil sie nicht überall gleichzeitig sein kann, und seitdem war das thema durch!

LG

Erdbeertiger