Cybex Pallas ODER kiddy comfort pro?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kaekae 13.11.10 - 22:01 Uhr

Cybex Pallas ODER kiddy comfort pro?

Ich schwanke zwischen den beiden Modellen? Wofür habt Ihr Euch entschieden?


#danke

Beitrag von 98honolulu 13.11.10 - 22:10 Uhr

Für keinen... ;-) Wir haben den Römer King Plus mit Isofix.

Beitrag von yvschen 13.11.10 - 22:13 Uhr

wir haben beide ausprobiert
und uns für den kiddy entschieden

der cypex brauch noch mehr gurt und der 2. nachteil was das der fangkörper extrem groß ist.Meine mädels haben die sitze erst mit 3 jahren bekommen.Und der cypex war viel zu eng.Konnten ihre arme gar nicht richtig nach unten tun wegen den fangkörper. Beim kiddy ist das ganz anders.

lg yvonne

Beitrag von tuttifruttihh 13.11.10 - 22:45 Uhr

Ich würde so oder so in einen Baby Fachmarkt fahren und ausprobieren. Wir waren ohne unsere Tochter nach einem Autositz gucken und die Verkäuferin sagte, wir sollen auf jeden Fall nochmal mit ihr wieder kommen, weil viele Kinder sich in den Systemen mit Fangkörper unwohl bzw. eingeengt fühlen. Dazu kommt, dass unsere Maus eher ein kleines "Pummelchen" ist und es dadurch doppelt eng wird. Die Sitze sind ja nicht billig und somit sind wir nun auf Nummer Sicher gegangen und haben einen ohne Fangkörper genommen, wo sie hoffentlich nicht allzu bald rauswächst. Es ist bei uns ein Römer King Plus geworden.

Beitrag von dentatus77 13.11.10 - 23:32 Uhr

Hallo!
Ich wollte erst den Pallas kaufen, hab mich dann aber doch für einen Kiddy entschieden (allerdings den Energie Pro, nicht mitwachsend, da wir eh noch ein 2. Kind planen), nachdem ich beide Sitze ausgiebig begutachtet und Stina in beiden Sitzen probegesessen hatte.
Im Pallas konnte Stina, die mit damals 14mon und schätzungsweise 82cm für einen Kl.1 Sitz sicher nicht zu klein war (sie ist eher groß und hat einen langen Rücken)m die arme nur auf Schulterhöhe halten. Der Fangkörper ist extrem hoch, und die Kinder können die Arme nicht wie beim Kiddy neben den Fangkörper nehmen. Wenn ich mir vorstelle, ich sollte einige Stunden in einem Sitz sitzen, wo ich vorne eine Begrenzung auf Brustwarzenhöhe hätte - ich würd mich sicher nicht besonders wohl fühlen.
So haben wir uns dann doch für den Kiddy entschieden, und der Energie Pro ist es geworden, weil der extrem gut getestet wurde vom ADAC (knapp an einem sehr gut vorbei gerutscht). Der Guardian Pro (neuster mitwachsender Sitz der Firma Kiddy) hatte wohl Schwächen beim Frontalcrash. Beide neuen Sitze sind in Punkto Seitenaufprallschutz nochmal verbessert im Vergleich zum Infinity Pro und zum comfort Pro. Dort hob sich Kiddy wohl positiv von allen Kindersitzen ab.

Für den Pallas würde sprechen, dass es den jetzt auch mit Isofix gibt, aber der hohe Fangkörper würde mich wahrscheinlich trotzdem vom Kauf abhalten.

Liebe Grüße!

Beitrag von manja75 14.11.10 - 13:39 Uhr

Hey,

wir haben den Kiddy Comfort Pro jetzt schon seit Dana ca. 1 Jahr alt ist und wir sind sehr zufrieden. Den anderen Sitz kenne ich nicht. Wir sind damals nach den guten Testergebnissen gegangen und unser Großer hatte nen Recaro Start, auch mit Fangtisch und deshalb sollte es wieder ein Sitz mit Fangtisch und ohne Styropor werden.
Waren dann im Werksverkauf (http://www.curiosa-hof.de/) und auch das Probesitzen war top, deshalb haben wir den Comport Pro genommen. (Natürlich war es auch ein Grund, das der Comport Pro mitwachsend ist und ich so nicht nochmal nen Sitz kaufen muss)

LG Manja#winke