Herlag Tipp Topp III oder Stokke Tripp Trapp

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von utziputzi 13.11.10 - 22:20 Uhr

hallo liebe mamis,

habt ihr evtl. mit den o.g. hochstühlen erfahrung? könnt ihr mir evtl. einen kinderhochstuhl empfehlen?


vielen dank #liebdrueck

Beitrag von lillystrange 13.11.10 - 22:22 Uhr

Ganz klar der Stokke!
Du hast einen Stuhl der mitwächst und wenn du ihn nicht brauchst einen sehr hohen Wiederverkaufswert hat!
Lg Lilly

Beitrag von sonne_1975 13.11.10 - 22:39 Uhr

Auf jeden Fall Tripp Trapp!!

Ich habe mich gerade vor kurzem damit wieder beschäftigt und gesehen, wieviele Nachteile der Tipp Topp in Vergleich zum Tripp Trapp hat.

Die Bretter kann man nicht in der Tiefe verstellen: das heisst, das Sitzbrett ist am Anfang viel zu gross, schau mal wie das Baby da auf dem Bild sitzt. Das Sitzbrett vom Stokke stellt man so ein, dass es kurz vor den Knien aufhört.

Später ist das Sitzbrett viel zu klein und hört schon in der Mitte der Oberschenkel auf.

Dann das Fussbrett: beim Stokke stellt man es so ein, dass die Beine unter 90 Grad Winkel runtergehen. Beim Tipp Topp kann man es nicht tun, die Beine müssen nach hinten abgewinkelt werden.

Dann ist der Stuhl auch sauschwer (10 kg gegen 6 kg bei Stokke), man muss den Stuhl ja immer zum Tisch ranschieben oder sonst verschieben, oder mal in ein anderes Zimmer tragen. Da merkt man schon das Gewicht.

Die Stokke Hochstühle werden 10-12 Jahre genutzt und haben immer noch einen sehr hohen Wiederverkaufswert.

LG Alla, mit Juri (4,5) und Maxim (10,5 Monate), die 2 Tripp Trapps haben

Beitrag von sonne_1975 13.11.10 - 22:43 Uhr

Ach so, in beide Stühle darf das Baby erst rein, wenn es sich selbst hinsetzen kann. Das ist meistens mit 9-10 Monaten der Fall.

Beitrag von missy0675 14.11.10 - 07:28 Uhr

Hallo,

habe jetzt auch für meinen Sohn einen Tipp Topp gekauft. Meine 5jährige möchte ich noch nicht hergeben, sie sitzt zu jeder Mahlzeit in ihrem Stuhl - wenn sie nicht da ist ich auch manchmal, der ist nämlich auch für Erwachsene echt bequem.
Daß er sio schwer ist stimmt. hat auch den Vorteil daß er nicht so leicht umfällt bzw. ist noch nie bei uns umgefallen und meine Tochter war und ist ein klainer Zappelphilipp. Wenn ich oder in dme Fall Du einen Stuhl zum in andere Zimmer verschieben brauchst/möchtest würd ich Dir gleich so einen zB von Peg Perego oder Chicco mit Rollen empfehlen. Aber ich denke so was suchst Du ja nicht, sonst wären die von Dir genannten zwei Stühle quasi nicht in der engeren Auswahl.
Meine Tochter saß dank waschbaren Sitzverkleinerer schon mit 8 Monaten sehr gut in dem Stuhl, auch mit dem Brett oder irgendwelchen Brettern die vieleicht nicht soo verstellbar wie beim Tripp Trapp sind, gab es nie Probleme - hat alles gepasst wie man hier in bayern sagt.
Außerdem finde ich den Stokke ehrlöich gesagt häßlich und den Preis Wucher. Aber das sit wohl geschmackssache. Jedenfalls wurde der Tipp Topp damals von Ökotest mit "sehr gut" getestet und deshalb wurde der bei meiner Tochter gekauft und er hat alle Erwartungen und Erfordernisse die an so einen Stuhl gestellt werden bravurös gemeistert.
Und vom Wiederverkaufswert sollten sich die beiden Stühle auch nicht viel nehmen - gemessen an ihrem jeweiligen neupreis kriegst Du dafür nach 10 Jahren in etwa den gleichen Anteil des ursprünglichen Kaufpreises.

Grüsse,
missy

Beitrag von anela- 14.11.10 - 08:37 Uhr

Tripp Trapp von Stokke! #pro

Beitrag von hardcorezicke 14.11.10 - 09:22 Uhr

ich habe mir beide angesehen...
wir ha ben uns für den tipp topp III mit sitzverkleinerer entschieden.. und vorher im laden angesehen.

a) er wächst genau so mit wie der tripp trapp (das man das sitzbrett nicht verstellen kann stimmt nicht...

b) er ist vom holz her einiges dicker

c) er ist schwerer also auch weniger schnell umzukippen

wir haben unseren beim bab(y)markt im internet gekauft.. ist um einiges günstiger als im laden

Beitrag von verena_22 14.11.10 - 13:31 Uhr

Ganz klar den Tipp Topp!
wir haben ihn vor ca. 1,5 jahren für unseren großen gekauft. er war da schon 5 jahre alt, aber uns ist es auf die nerven gegangen, dass er einfach noch zu klein war um ordentlich am tisch zu sitzen! und er nutzt ihn jetzt immer noch. beim essen, beim hausaufgaben machen und ich sitz auch manchmal drauf! wir werden auch für unseren zwerg (jetzt allerdings erst 7 wochen alt) später einen tipp topp kaufen. unser großer wird seinen bestimmt noch eine ganze zeit benutzen! und meiner vorrednerin gib ich recht, er lässt sich echt schwer umkippen.

lg verena

Beitrag von zwillinge2005 14.11.10 - 19:58 Uhr

Hallo,

wir haben für unsere Zwillinge den HERLAG Tipp Topp - weil die Anschaffungskosten weniger als die Hälfte waren, die uns zwei Stokke Stühle mit Tisch und Babyset gekostet hätten.

Der HERLAG Stuhl ist schwerer, aber auch wirklich exrem stabil und kippsicher. Unsere jetzt 5,5 jährigen Zwillinge werden da sicher noch lange drauf sitzen. In der Höhe kann man alle Brtter hervorragend verstellen. Die fehlende Verstellbarkeit des Sitzbrettes in der Tiefe war für uns kein Problem (weiss erst seid diesem Thread, dass man das beim Stokke kann.

LG, Andrea