Trotzphase?????

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von allice 14.11.10 - 09:28 Uhr

Hallo,
Mein Sohn ist gerade bei einer ganz schlimmen trotzphase er wir im Januar 2.
Sobald es nicht nach seinem Kopf geht fängt er an zu schreien zu toben zu heulen er möchte kein nein akzeptieren und das er noch nicht reden kann verschlechtert die Sache noch mehr außer Mama papa und Tiere nachmachen und am am sagen für essen kann er noch nicht reden!!
Was kann ich tun reden bringt nichts denn er hört mich nicht zu wenn er in seinem schreianfall ist anschreien will ich ihn nicht wie macht ihrdas mit euren Trotzköpfen??;-)
Bitte mal um eure Hilfe! ;-)
Lg

Beitrag von marion2 14.11.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

wenn REDEN es schlimmer macht, dass TU was.

Das wirkt bei 2jährigen viel besser. Das elende Gequatsche macht die Zwerge nur irre ;-) Schnappen und loslegen.

LG Marion

Beitrag von elcheveri 14.11.10 - 20:22 Uhr

Hi
Henry ist 2,5 und er bekommt diese "Trotzanfälle"immer noch bzw ist immer noch mittendrin.....
Man muß halt abwägen was den kindern am besten in so einer Situation hilft..reden bringt bekanntlich gar nichts da in diesen momenten nichts ankommt.....
An manchen Tagen nehm ich Ihn fest in den Arm,an anderen lass ich Ihn sich austoben da möchte er nämlich nicht angefasst werden.
Ich lasse Ihn nie alleine oder bringe Ihn in ein anderes Zimmer,das finde ich ganz schlimm......
Wir haben ganz viel mit Konsequenz errecht wenn es zB darum ging das er sich die Schuhe nicht anziehen lassen möchte,die Jacke die falsche ist usw.....außerdem habe ich angefangen mein Handeln in Frage zu stellen denn auch ich habe oft einfach versucht meinen Kopf durchzusetzen also quasi zu "gewinnen"........und wenn er zB wütend wird weil er den Pulli nicht anziehen möchte den ich aus dem Schrank geholt hab dann soll er sich halt einen anderen aussuchen.......
Außerdem empfehle ich Dir das Buch von Harvey Karp"das glücklichste Kleinkind der Welt"..gute Ansätze.....
Lg Eva

Beitrag von lajo 20.11.10 - 19:51 Uhr

Die Kleinen lernen soviel und sind selbst mit allen überfordert. Warte einfach ab bis er sich beruhigt hat oder wenn er z.b. die Zähne nicht putzen will etc, dann singe ein Lied dabei oder ihr putzt gegenseitig die Zähne. Ablenken wie z.b. hast du das Flugzeug, den Vogel, keine Ahnung was da gerade so in der Nähe ist, gesehen?
Hilfestellung geben und evtl selbstmachen lassen. Ablenken. Man mußsich selbst nicht so ein Stress machen, dann wird das alles nur noch schlimmer.