was tun???

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von holzlotte 14.11.10 - 09:51 Uhr

hallo, ich muss mir einfach mal luft machen und ausserdem brauch ich vielleicht mal einen tritt in den hintern, um die sache durchzuführen...

mein freund und ich haben eine 10 wochen alte tochter, um die ich mich meist kümmer. er lässt sich in letzter zeit total gehen, hat seit januar keinen job mehr und seit august bekommt er kein arbeitslosengeld mehr. ich bin selbständig und mein geschäft läuft auch noch nicht so besonders gut, aber ich zahle alles und hab mich ziemlich verschuldet....
er sieht nicht ein, alg2 zu beantragen und macht sich ein schönes leben.... den ganzen tag sitzt er vor der glotze oder dem pc und sieht nicht ein, sich um seinen hund hund zu kümmern oder was im haushalt zu machen, das mache ich, wenn ich mit der kleinen aus dem geschäft komme. fast jeden tag gibt es streit und ich denke immer, mila zu liebe versuchen wir es nochmal, denn ich hab immer von einer glücklichen familie geträumt und sie hat ja ein recht auf ihren vater....
ich weiss, dass er mich schon öfter belogen hat, ein punkt ist zum beispiel der kontakt zu seinem sohn. er hat den kontakt im sommer gesucht und mir erzählt, dass der sohn das war und das ganze ist durch einen dummen zufall ans licht gekommen. genauso erwartet er von mir, dass ich ihm geld gebe, um auszugehen, da er ja ab und an mal im geschäft aushilft.... ich kann die miete nicht mehr zahlen und hab schlaflose nächte und er hat keine ahnung vom leben..... wenn wir uns streiten, droht er immer mit auszug und macht dann doch ncihts in der richtung- irgendwann kann ich ihn doch nicht mehr ernst nehmen, oder??? was soll ich nur tun??? die kleine hat doch bestimmt mehr von einer glücklichen alleinstehenden mutter als von streitenden eltern, oder??? er hat die vaterschaft anerkannt, aber beim jugendamt waren wir (noch) nicht, d.h. ich hab das alleinige sorgerecht. ich bin auch der meinung, dass ich das recht dazu habe, da er ja keine sorge tragen kann, wenn er sich so gehen lässt und sich nicht um arbeit oder alg2 bemüht. aber er will das sorgerecht einklagen, wenn ich nicht unterschreibe.
heute habe ich etwas gemacht, was ich noch nie gemacht habe, ich habe sein handy "gelesen". u.a. waren da nachrichten an seine ex in österreich, mit der er den 15 jährigen sohn hat. im sommer kamen wohl vatergefühle bei ihm auf und er hat den kontakt gesucht und denen erzählt, dass er seit 8 jahren glücklich verheiratet ist und ne 6 jährige tochter namens mila hat. die wahrheit: er war 2 jahre verheiratet und ist geschieden, wir sind 1 jahr zusammen und mila ist 10 wochen. ichglaube langsam, dass sein ganzes leben aus lügen besteht und das möchte ich meiner kleinen ersparen.....
was sagt ihr dazu? brauche gerade ein wenig unterstützung.... darf ich ihn einfach hier rauswerfen???? er muss doch für die kleine zahlen, oder??? auch wenn das jugendamt in vorkasse gehen muss..... was kann ich noch tun???
sorry fürs jammern. melanie

Beitrag von devadder 14.11.10 - 10:05 Uhr

Zunächst mal, ich finde es mal wieder typisch und auch traurig, dass sofort ans zahlen gedacht wird. Er zahlt doch jetzt auch nichts und wird es zunächst auch nicht können.
Ansonsten ist meine Meinung ihn gehen zu lassen. Wenn er wieder mit Auszug droht, packe ihm sofort seine Sachen. So jemanden braucht kein Mensch. Er wird immer lügen und Du weißt nie woran Du bist.
Das Recht im Bezug auf Sorgerecht hat sich ohnehin geändert. Beim eintragen / anmelden des Kindes wird nach dem Sorgercht gefragt, da hat das Ja nichts mit zu tun.

Beitrag von holzlotte 14.11.10 - 10:15 Uhr

klar denke ich auch ans geld, denn von luft und liebe können meine tochter und ich auch nicht alleine leben und meine beiden konten sind dispomässig auch am anschlag- und da ist er nicht unschuldig.
ich habe nach der geburt einen brief vom jugendamt bekommen und da steht, dass ich bis zur eintragenung alleine sorgeberechtigt bin. und beim anmelden ist nur nach der anerkennung der vaterschaft gefragt worden- mehr nicht.
aber danke für den zuspruch zur trennung.

Beitrag von devadder 14.11.10 - 10:21 Uhr

Trennung? Ihr seid doch noch nicht getrennt. Ich würde es aber so haben wollen. Wer weiß, wie er Dich schon belogen hat, wenn er seine Es in Österreich so belügt.

Beitrag von berti54 14.11.10 - 11:21 Uhr

Klar ist Geld wichtig, du musst leben. Aber ...
er zahlt doch sowieso nichts, lebt nur auf deine Kosten.
Schmeis ihn raus, und setz dich mit Jugendamt und Sozialamt in Verbindung. Vielleicht gibt es irgendwie Zuschüsse oder Darlehen. Nicht, dass dir noch die Wohnung gekündigt wird, wenn du keine Miete zahlst.

Beitrag von silbermond65 14.11.10 - 20:06 Uhr

Warte nicht,bis der Herr mal wieder mit Auszug droht.....pack ihm seine Klamotten und schmeiß ihn raus.
Du machst doch jetzt sowieso schon alles alleine.
Wenn er das Sorgerecht fürs Kind will ,soll er beim Gericht einen Antrag stellen.
Freiwillig würde ich es so einem nicht geben.Richte beim JA eine Beistandschaft ein ,die kümmern sich um alles was den Unterhalt betrifft.
Eventuell mußt du erst mal Unterhaltsvorschuß beantragen.
Und dann such eine Beratungsstelle auf,da kannst du dich erkundigen ,was es für finanzielle Hilfen gibt.

Beitrag von holzlotte 14.11.10 - 20:27 Uhr

danke. ein bischen zuspruch tut gut....

Beitrag von coppeliaa 15.11.10 - 10:01 Uhr


schmeiß den schmarotzer einfach raus. möglichst schnell. unterhalt muss er bezahlen bzw. kannst du unterhaltsvorschuss bekommen (sind auch über 100 euro im monat).

alles gute!