Keyboard für ein dreijähriges Kind ??

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von keks07 14.11.10 - 11:09 Uhr

Huhu Urbianer :-),

meine Tochter erzählt jetzt schon eine ganze Weile, dass Sie sich ein Klavier
#schock vom Christkind wünscht.

Da sie gerne singt und mit anderen Instrumenten experimentiert ( Mundharmonika, Xylophon ) würden wir Ihr gerne für den Anfang ein Keyboard kaufen.

Es gibt ja einen Haufen Angebote im www. allerdings möchte ich schon etwas vernünftiges mit gutem Klang kaufen, dass aber eben auch ansprechend ( farbenfroh ) aussieht.

Wer kennt sich aus und hat einen wirklich guten Kauftipp ?

LG
Tanja

Beitrag von spinat76 14.11.10 - 11:26 Uhr

#cool mein Sohn (auch 3) hätte gern eine Gitarre.

Ich warte aber noch 2-3 Jahre ab, ob er es dann immernoch will. Ich selber kann nicht Gitarre spielen und könnte ihm nichts zeigen. Und für Gitarrenunterricht ist er mir noch zu klein.

Wir haben ein Keyboard zu Hause. Ein ziemlich großes. Darauf klimpern die Kinder auch gern herum. So ein Instrument ist denke ich auch schon für 3 jährige ok. Solange man nicht erwartet dass sie Mozart spielen #nanana.

Ich würde mal nach einem mittelgroßen schauen. Die ganz kleinen nutzen nicht lang was. Nimm also nicht direkt so einen Kinderklimperkasten, sondern ein kleines für größere Leute.

Liebe Grüße
Anja

Beitrag von keks07 14.11.10 - 11:39 Uhr

Danke für deine Antwort :-)

Das ist ja das große Problem, ich finde derzeit nur diesen billigen Klimperschrott...

Sie soll daran Freude haben und ich erwarte keine Wunder, ich habe ein großes, wirklich hochwertiges Keyboard, möchte allerdings noch nicht, dass sie darauf spielt.
Ich befürchte Sie wird von der Größe und den ganzen Funktionen erschlagen.
Falls Sie wirklich Interesse zeigt, wäre das eine Option für die nächsten Jahre.
Ich habe damals mit vier Jahren direkt mit nem Klavier angefangen und habe deswegen keine Ahnung was es an guten Kinderkeyboards gibt.

Grüße

Beitrag von gbmaintal 14.11.10 - 12:03 Uhr

Hey

die müssten eigentlich jetzt in nächster Zeit ein Keyboard bei Aldi wieder im Programm haben.
Das haben wir damals gekauft und es hat sich echt bewährt, spielt heute noch super.
Sowas in der Richtung eben, das ist für Anfänger und Fortgeschrittene.

Unseres hat jetzt meine kleine Tochter ( fast 4 )von ihren Brüdern übernommen.

GLG Gabi

Beitrag von tweety74 14.11.10 - 13:01 Uhr

Meine Eltern bekamen ein Klavier als ich fast 4 war. Damals hatten meine Geschwister Unterricht. Schon ein paar Wochen später konnte ich beidhändig spielen, habe mir ein bestimmtes Lied bei meiner Schwester abgeguckt. Alle waren total platt #schock.
Heute bin ich 36 und spiele immer noch fast jeden Tag. Zwar bin ich keine Pianistin geworden ;-), aber ich bin recht gut (hatte 8 Jahre Unterricht) und es fehlt auch einfach oft die Zeit.
Mein Sohn (8) spielt auch seit 2,5 Jahren.
Ein richtiges Klavier kriegt man schon recht günstig bei ebay. Keyboards finde ich grausam #zitter.

Beitrag von keks07 14.11.10 - 13:30 Uhr

Huhu

und danke für deine Antwort.

Klar gibt es günstige Klaviere, der Preis wäre auch erstmal zweitrangig, gute Instrumente kosten nun mal Geld.
Das Keyboard ist eher zum austesten gedacht. Ggf möchte sie nach ein paar Wochen gar nicht mehr spielen.
Trotzdem soll Sie nicht vor so einem"selbst dudelnden Spielzeug" sitzen, deswegen habe ich nach guten Kinderkeyboards gefragt, die nicht in Augen und Ohren schmerzen *grusel*:-)

Mein nächstes Problem ist , dass ich auf unseren derzeit bescheidenen 110 m2 gar keinen Platz für ein Klavier hätte....:-( sonst würde ich auch schon längst wieder spielen...:-(
Kommt Zeit, kommt Platz

VG Tanja


Beitrag von 24hmama 15.11.10 - 09:44 Uhr

hi

mein Sohn bekam mit 3 ein Kinderkeyboard.

Es ist der HIT!!!!

Er kann jetzt darauf "Alle meine Entchen" spielen:-)