Mit 4 Monaten doch schon zufüttern?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von josy 14.11.10 - 11:38 Uhr

Hallo liebe Mamis,

unser Sohn ist nun 4 Monate und wird noch voll gestillt. Unsere Tochter habe ich vor 5 Jahren die 6 Monate voll gestillt und wollte das eigentlich auch bei unserem Sohn.
Jetzt lese ich oft, man soll die Zeichen des Kindes wahrnehmen und es davon abhängig machen. Und ich beobachte nun, dass Ron mich immer ganz genau beobachtet, wenn ich esse. Heute morgen hat er mich auch mit großen Augen angeschaut und dabei geschmatzt.
Sollte ich ihn dann doch jetzt schon was geben?
Bin hin und her gerissen, ob ich ihm vielleicht mal eine zerquetschte Banane anbieten sollte - oder wäre das total falsch?

Ganz lieb DANKE für Tipps und Meinungen

Grüße
Josy

Beitrag von derhimmelmusswarten 14.11.10 - 11:44 Uhr

Ich habe meiner Tochter damals ein paar Löffelchen Griesbrei gegeben. Hat sie dann ne zeitlang gegessen bis es Gläschen gab. Ich sehe das nicht so eng.

Beitrag von maria2012 14.11.10 - 12:22 Uhr

Nachdem immer wieder betont wird, dass jedes Kind in seiner Entwicklung anders ist, möchte man meinen, es wäre auch bei der Ernährung so und bei der Entwicklung des Darmes. Wenn DU das Gefühl hast, es ist soweit, dann versuch es!!! ;-)

Beitrag von schwilis1 14.11.10 - 12:28 Uhr

ich wuerde ihm keine zerquetschte banane anbieten sondern ein stück ihm anbieten. wenn er es in die hand nehmen kann und zum mund führen kann, dann ist er beikostreif. wenn nicht, dann nicht.
so haben wir es gemacht. und er hat die ersten 3 monate nur fingerfood bekommen. er war mit 5 monaten beikostreif

Beitrag von josy 14.11.10 - 13:06 Uhr

Hallo,
also ich habe ihm gerade einfach mal ein Stück Banane hingehalten. Er hat sie auch genommen und interessiert dran rumgelutscht. Nach kurzer Zeit war sie jedoch so glitschich, dass er sie nicht mehr halten konnte.
Aber geschmeckt hat sie ihm wohl. Ein kleines Stückchen hatte er auch Stück abgekaut, hat erst doof geschaut, aber es dann doch gegessen.
Ich werd ihm wohl morgen nochmal ein Stück in die Hand geben und schaun, wie er es findet und es verträgt!
Danke und Grüße
Josy

Beitrag von lillyfee0381 14.11.10 - 13:22 Uhr

Hi,

du kannst ja mal probieren ihm Mittags ein paar Löffelchen Pastinake / Karotte / Kürbis zu geben. (Von C.H. gibt es auch kleine Gläschen!)
Mein Kinderarzt sagte, man merkt dann ob sie Beikostreif sind, wenn sie den Brei nicht mehr mit der Zunge auf den Löffel schieben.
Wir haben mit 5,5 Monaten mit der Beikost angefangen und ich wollte eigentlich auch bis 6 Monate voll stillen. Aber Lilly hat uns auch immer jeden Bissen in den Mund geschaut und dabei immer wieder geschmatzt!

Probier es einfach aus, du kannst nichts verkehrt machen!


LG Anke
mit Lilly (die gerade wieder wach wird#verliebt)