Is das ne phase?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von blueangel1008 14.11.10 - 11:45 Uhr

Hallo liebe Mamis,

und zwar habe ich eine fast 5 jährige tochter die im letzten Monat schon zweimal krank war. Zuletzt eine Mittelohrentzündung mit tagelangem Fieber. Freitag vor zwei Wochen hat sie das letzte Antibiotikum bekommen. Sie macht mir aber seit der Antibiotika gabe bzw. Mittelohrentzündung schwierigkeiten mit dem essen. Alles muss ganz klein sein, am besten Pürriert und dann kaut sie trotzdem noch ca. 3 minuten drauf rum und schluckt es dann auch fast nur mit trinken runter. Vielleicht liegt es auch daran das sie sich zweimal in der zeit des krankseins verschluckt hat und nun Angst hat sich wieder zu verschlucken. Bin ja nun schonmal froh das sie überhaupt was isst, aber sie kaut irgendwie komisch so kontrolliert um drauf zu achten das blos alles klein ist.
Sie ist schon immer ein Fliegengewicht und nie eine große esserin gewesen, aber bonbons oder eis hat man immer reinbekommen, aber selbst das verneint sie weil sie sagt sie könnte sich dran verschlucken! Ist es wirklich eine Kopfsache? Soll ich das wie sie kaut einfach übersehen oder soll ich drauf eingehen?
Gebt mir bitte einen Rat, vielleicht mache ich mir auch zu viele gedanken? Ihr gewicht hat sie schon wieder, also keine Abnahme mehr.

Gruß
BlueAngel1008

Beitrag von nashivadespina 14.11.10 - 12:53 Uhr

Lass es von einem Kinderarzt oder HNO Arzt abklären, ob zb. eine Verengung der Speiseröhre oder Anschwellung der Schleimhäute vorliegt. Falls da alles okay ist ..ist es wohl eine Phase. Da sie ja genug isst und keine Atembeschwerden oder Schmerzen vorliegen würde ich da vorerst gelassen bleiben (und sie auch nicht unter Druck setzen alá "probiers doch mal mit nem größeren Stück").

Beitrag von blueangel1008 14.11.10 - 13:02 Uhr

Hallo,

beim kinderarzt wwaren wir ja und da war nix mehr auch keine Mittelohrentzündung. Zum HNO Arzt brauchen wir nicht, da sie ja keine Mandeln und Polypen mehr hat seit Februar.

Gruß
BlueAngel1008

Beitrag von nashivadespina 14.11.10 - 13:24 Uhr

gut dass ihr das schon alles abgeklärt habt :) aber kann ja zb auch eine allergische reaktion sein die die schleimhäute anschwellen lässt..und schluckbeschwerden herbeiführt.