Wochenenden sind wirklich nicht mehr schön

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sarichen 14.11.10 - 12:12 Uhr

morgen fange ich meine 13. woche an #verliebt

doch ehrlichgesagt geht es mir von woche zu woche immer mieser. wochenenden sind einfach nur noch da, um hier uns da mal eine stunde zu schlafen und so den schlafmangel halbwegs auszugleichen.

seit gut 6 wochen kann ich nicht mehr als 3-4 stunden pro nacht schlafen und ich bin körperlich so langsam am ende.

die arbeit als erzieherin ist derzeit wirklich nur anstrengend - haben 26 neue kinder im alter von 3 jahren, wobei viele ohne grenzen zuhause auswachsen.

ein kind - klettert über zäune - würgt - schlägt - ist überall, nur nicht da, wo es sein soll und kostet wirklich enorm viele nerven.


selbst die leitung hat mich schon gefragt, ob es mir auch so geht wie ihr. sie kommt von der arbeit nach hause und ist fix und fertig.
so geht es mir auch, nur bin ich so extrem müde und kann nicht wirklich schlafen. bin um mitternacht wach - augen sind soooo müde - ich bin sooo müde, doch kann nicht schlafen. :-(


mir fehlt von woche zu woche immer mehr die kraft - wochenenden sind nur noch sofazeiten. unternehmnungen finden ohne mich statt.

und dann gibts noch das problem mit dem erzeuger, welches mich psychisch fertig macht. diese woche hat er mich auch noch vor der arbeit aufgelauert und riss mir die autotüre auf, welche ich durch mühe und not wieder zubekam und gleich verriegelte - zum glück kam da grad ein mann vorbei, der es mitbekam.

dann erfuhr ich noch, dass sein name gefälscht ist und ich deshalb niemals den namen auf der geburtsurkunde angeben dürfte, weil sonst alles rauskommt und ich tierisch probleme bekommen würde.

habe derzeit einfach nur noch angst in dieser stadt zu wohnen und arbeiten zu gehen. traue mich nicht mehr mit den öffenltichen verkehrsmitteln zu fahren - obwohl ich meine jahreskarte weiterhin bezahlen muss.


morgen muss ich unbedingt mit dem betriebsärztlichen dienst reden - ich kann und will nicht mehr #heul

und all meine unterstützung lebt 400 km von hier weg - ich will entlich zu ihnen ziehen, um keine angst mehr haben zu müssen, aber ziehe ja erst im april um.


das musste jetzt mal sein. mein fa will mir kein bv geben, wenn nur krankschreiben, aber dass kann ich mir nicht leisten - gerade jetzt, wo ich alleinerziehend sein werde und der erzeuger mit sicherheit nie freiwillig etwas zahlen wird

Beitrag von sarichen 14.11.10 - 12:13 Uhr

bitte wieder schließen - sorry, war falsches forum