mann will nicht

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von elayn 14.11.10 - 12:28 Uhr

hallo ihr lieben,

ich bin total fertig.
wir haben schon eine tochter und ich wünsche mir nicht mehr als noch ein kind.
unsere tochter wird 3, wenn sie babys von anderen sieht wird sie verrückt, daher denke ich sie würde sich auch über einen bruder oder schwester freuen.

das problem ist nur mein mann.

will auch unbedingt noch ein kind aber nicht jetzt. ein wirklichen grund hat er dafür nicht. das macht mich noch wahnsinniger!!
er gibt mir bei all meinen argumenten recht (kleinerer altersabstend, besser für meine arbeit...) aber er will einfach nicht.

er ist nur zufrieden, wenn ich nicht darüber rede oder ihm erzähle wie schön unsere familie ist. wenn ich von einem weiteren kind anfange ist er sofort genervt!

ich bin echt schon kurz davor zu gehn, er bestimmt in dieser hinsicht total und gibt mir keine möglichkeit, er ist nicht mal für einen kompromiss bereit.

ich weiß echt nicht mehr weiter!

Beitrag von mami0607 14.11.10 - 12:38 Uhr

Da kann mir dir garnicht so recht was raten, ich könnte mir nur vorstellen das dein mann inmoment glücklich ist, so wie es ist. Eure Tochter ist jetzt 3 das heisst aus den gröbsten raus. Sie ist selbstständig und wahrscheinlich schon im Kindergarten. Ich weiss nicht wie es bei euch ist, aber die Zeit wo man in seiner Nachtruhe gestört wurde ist vorbei, vielleicht ist deine Tochter ja auch schon Tagsüber Trocken oder sogar ganz. Dann bedeutet ein weiteres Kind vielleicht für deinen Mann das ihr wieder dieses kleinere Freiheit wieder aufgeben müsst. Oder er hat etwas negatives in den 3 jahren wahr genommen, das er einfach ein wenig Angst davor hat. Mit einem 3 Jährigen Kind ist es einfach mal eben wohin zu fahren. Ohne Kinderwagen und was man sonst noch so brauch. Vielleicht musste er auf etwas verzichten in der Zeit, was er jetzt wieder aktiver leben kann.

Und auch wenn dein Mann genervt reagiert, versuche nochmal mit ihm zu reden und in dem Gespräch sollte es darum gehen, das er dir ehrlich seine Gründe nennt. Auch wenn die noch so klein sein mögen. Einfach erstmal zuhören und nicht gleich gegenan gehen. Und dann versuche darauf einzugehen und sage ihm wie weit dich sein Verhalten schon gebracht hat. Das du überlegst zu gehen.


Ich hoffe das es sich bei euch bald wieder bessert und das ihr euch einigen könnt!



Liebe Grüsse
mami0607#winke

Beitrag von hanni2711 14.11.10 - 12:41 Uhr

....du willst umbedingt ein Kind von ihm, oder überhaupt?
"ich bin kurz davor zu gehen" ? das passt nicht zusammen.

Du kannst mit ihm darüber sprechen, aber es ist eine Entscheidung von euch beiden. Das musst du akzeptieren. Was wäre denn, wenn es anders herum wäre?

Du kannst das auch nicht allein entscheiden. Frag ihn doch wann.

Beitrag von elayn 14.11.10 - 12:50 Uhr

Natürlich will ich von meinem Mann ein kind, was ist das für eine frage!?

Aber ich fühle mich einfach wahnsinnig von ihm verletzt, weil er meine Gefühle total übergeht!

Er will ja nicht mal darüber sprechen, die antwort ist nein, irgendwann aber jetzt nicht. und im endeffekt lässt er mcih mit meinen gefühlen sitzen!

Beitrag von hanni2711 14.11.10 - 12:57 Uhr

Er übergeht deine Gefühle.... du im umgekehrten Fall aber auch seine. Und die Frage war berechtigt, weil du ja auch schreibst, dass du überlest zu gehen...

Beitrag von elayn 14.11.10 - 13:15 Uhr

nein, das stimmt nicht.
er will ja auch ein 2. kind. ich wäre ja auch bereit für einen kompromiss
(in einem jahr)
nur diese ungewissheit und das er das thema zu 100 % in die hand nimmt macht mich fertig!

Beitrag von wunschkindnr.2 14.11.10 - 13:03 Uhr

Hallo,

bei uns war es auch so.

Nur das meine Tochter bereits 9 Jahre alt ist.

wir wollten immer 2 Kinder haben. Als aber meine Tochter Krank wurde und an Diabetes erkrankt ist, wollte er nichts mehr von einem zweiten Kind wissen. Diabetes ist Erblich bedingt etc.

Durch gespräche mit Ärzten wird nun vermutet, dass der Diabetes durch die Schalacherkrankung ausgelöst wurde.

Zu Anfang konnte ich Ihn überreden das Kondom wegzulassen. Habe Ihm gesagt wann ich Fruchtbar bin, und wir haben dann nicht gehetzelt. Was für mich deprimierend war für Ihn aber ein Zeichen von vertrauen.

Irgendwann wollte er nichts mehr darüber wissen. Und wir haben nach lust und laune gehetzelt.

Mittlerweile steht er schon so unter Druck weil es noch nicht geklappt hat. Das ich Ihn mit dem KiWu in ruhe lasse. Wir haben immer noch in der Fruchtbarenphase Sex aber ohne das er es weiß.

Versucht doch erst mal Ohne Verhütung. Und zeige Ihm das er dir vertrauen kann. Vieleicht wird er dann mit der Zeit Lockerer.

Gruss Wunschkindnr.2

Beitrag von elayn 14.11.10 - 13:10 Uhr

vielen dank für deine liebe antwort.

ja, das machen wir auch schon so.
nur bei uns "passt er auf"...
er sagt auch wenn es jetzt passieren würde würde er sich freuen, er will aber jetzt einfach nichts von einem 2. kind wissen, bzw. es planen.

ich hoffe wirklich jeden monat, dass es besser wird, aber es passiert irgendwie nichts.

Beitrag von glimmerfee 14.11.10 - 13:37 Uhr

Lass ihm einfach noch ein bisschen Zeit. Ihr seid ja schon auf einem guten Weg wenn ihr die Verhütung schon mal weg lässt.
Ich würde ihm auch nicht sagen wann deine fruchtbare Zeit ist. Er wird dann auch bald das "aufpassen" nicht mehr so ernst nehmen.
War bei uns auch so. Wir haben darüber geredet dass wir ein Kind möchten und ich habe ihm gesagt dass ich nicht mehr verhüte. Am Anfang meinter er auch, er muss "aufpassen".
Doch schon nach einer kurzen Zeit hat es sich gelegt. Ich sage ihm allerdings auch nicht wann meine fruchtbare Zeit ist, sonst würde er sich unter Druck gesetzt fühlen.

Viele Grüße
#winke