IUI - aber alle Voraussetzungen nicht so prickelnd....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von seeigel 14.11.10 - 12:59 Uhr

Hallo zusammen,
ich hab den Fehler gemacht, mich jetzt ans Internet zu setzen und nachzulesen....und nun kommen ganz schön Zweifel auf...ob es überhaupt ne Chanche gibt, dass ich schwanger werde in diesem Zyklus.

Am Freitag um 10 Uhr habe ich den ES ausgelöst und abends war meine 1. IUI. Ich hatte zwei Follikel die gewachsen sind mit 16 und 17 mm. Nachgelesen habe ich jetzt, dass nach dem ES auslösen mehr Zeit vergehen sollte und die Follikel auch eher 20mm groß sein sollten :( .
Ich tippe mal dass ich also erst von Samstag auf Sonntag Nacht den ES hatte....
Was meint Ihr ? Kann bzw. soll ich da überhaupt hoffen???? War die IUI dann nicht zu früh bzw. die Follikel zu klein ?

Ich hoffe, ich habe das einigermaßen verständlich geschrieben ;)

LG
Ursel

Beitrag von u_i_d 14.11.10 - 13:03 Uhr

Du kannst jetzt doch eh nichts ändern... Mach dich nicht verrückt...
Die Spermien können auch ne Zeit in dir überleben... Also sind sie da, wenn sie gebraucht werden...

Beitrag von seeigel 14.11.10 - 13:07 Uhr

...ich weiß .
Das sag ich mir schon auch und ich versuch es auch;) - aber man (frau) kann Gedanken einfach stellenweise nicht ausschalten ;)

Danke trotzdem

Beitrag von u_i_d 14.11.10 - 13:15 Uhr

Guck mal , ich hatte meine IUI ca. 18 Stunden nach meinem ES. Das ging so fix, werde nächste Woche wissen, was daraus geworden ist... Aber wir können doch nix machen... Das wird schon...
Ich denke schon darüber nach, wann wir die nächste IUI beginnen können, vom Termin her, müsste noch eine dieses Jahr zu schaffen sein (KIWU hat über Weihnachten zu...) Das baut mich ein bisschen auf, bin aber auch mit den Nerven langsam am Ende, geht die ganze Zeit hoch und runter...
Aber dann denke ich wieder, was tun wir hier... Wir warten auf unser Kind, da gibt es doch wirklich schlimmeres...

Beitrag von blattgoldflieger 14.11.10 - 16:11 Uhr

Hallo,
hast du die IUI in einer KiWu-Praxis gemacht oder bei deinem FA?


LG,
Betty

Beitrag von tosca71 14.11.10 - 17:00 Uhr

Hallo,

IUIs werden oft schon ca. 12 Std nach dem Ausloesen gemacht, ich glaube da hat jede KiWu ihre eigene Strategie... meine z.B. macht die IUI genau 34 Std. nach dem Ausloesen.

Was die Folligroesse betrifft kann ich dich beruhigen, ich hatte in meinem letzten IUI-Zyklus genau diesselbe Situation (eigentlich waren meine sogar noch kleiner - 1x16 und 2x15) und ich wurde SS. leider hat meine SS nicht gehalten aber das aendert ja nichts daran, dass man mit einem16 mm Follis SS werden kann...

Viel #klee und lg,

Tosca

Beitrag von st23ma 14.11.10 - 18:21 Uhr

also mein FA würde nie vor 18mm auslösen...Er sagte mir vor 2 Wochen das wir die IUI besser verschieben, denn die Chancen seien sehr klein das es was bringt wenn man vorher auslöst...Schon komisch das die einen FAs da nicht drauf achten...