Wer hat Keuchhusten Erfahrung trotz Impfung?!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von azorenmaus 14.11.10 - 13:46 Uhr

Hallo,

unsere Maus hat Keuchhusten, obwohl sie geimpft ist - unsere KiA meinte, daher hat sie nur die schwache Form und es könne durchaus vorkommen, wurde auch über eine Blutuntersuchung nachgewiesen.

Er meinte, Keuchhusten kommt 4 Wochen, hat 4 Wochen Hoch und geht 4 Wochen. Ich weiß nicht mehr, wie lange wir uns schon damit rumplagen, auf jeden Fall schon 10 Wochen. Und ich sag mal eines: ich kann das Husten nicht mehr hören, aber wie soll es dann bloß meiner Maus gehen :-(

Ich habe das Gefühl, das hört nie mehr auf!

Wer hat Erfahrungen und kennt das?

Heike, die endlich mal wieder ruhigere Nächte hätte...

Beitrag von felix.mama 14.11.10 - 14:01 Uhr

Also zu 1. Eine Impfung schützt nicht vor der krankheit, sie mindert sie nur.

Zum anderen, wenn mein Sohn einen Husten hat, dann hustet er noch wochenlang aus gewohnheit nach. Hast du schon mit deinem KiA gesprochen? Ist die krankheit schon ausgeheilt? Wenn ja würde ich von einer "macke" sprechen. Das gibt sich von selber wenn du nicht mehr darauf eingehst.

Beitrag von azorenmaus 14.11.10 - 14:17 Uhr

Nein, sie ist noch nicht ausgeheilt, keine Macke ;-) Sind regelmäßig beim KiA, weil er kontrollieren möchte, dass es nicht auf die Lunge übergeht...

Beitrag von felix.mama 14.11.10 - 14:21 Uhr

Hat er schon ausgeschlossen ob es sich vielleicht um was anderes handeln könnte? Vielleicht eine folgeerkrankung?

Beitrag von azorenmaus 14.11.10 - 18:58 Uhr

Was ist denn eine Folgeerkrankung vom Keuchhusten? Also schon klar,´dass bei sowieso schon angegriffenem Immunsystem man anfälliger ist für Erkältungen und Co., oder was meinst du?

Beitrag von pechawa 14.11.10 - 16:47 Uhr

Hallo,

meine Tochter hatte mit 2 Jahren den Keuchhusten, war allerdings nicht geimpft. Der Keuchhusten war auch eher in der schwachen Form, denn sie hatte nur Hustenanfälle, keine Erstickungsanfälle, dauerte aber 3 Monate.
Wenn ihr euch schon seid 10 Wochen rum plagt, müsste es in 1-2 Wochen überstanden sein. Pass aber auf, dass dein Kind nicht in die Nähe von Kranken kommt, denn ihr Immunsystem ist noch einige Zeit angegriffen, vielleicht dafür sorgen, dass sie viel Obst isst + frisch gepressten O-Saft trinkt,

gute Besserung
Pechawa