Scheidung? Oder Ehe weiter so laufen lassen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mary1986 14.11.10 - 14:05 Uhr

Hallo.
Nach langem hin und her schreibe ich euch hier mal, denn ich brauche mal euren Rat bzw. Meinungn.
Ich bin 24 Jahre alt, verheiratet und kenne meinen Mann seit Oktober 2007.. Bei uns ging alles recht schnell. Auf der ersten Blick ineinander verliebt, fünf monate später zusammengezogen und im Juli 2009 geheiratet...

Unsere Beziehung fing schon bescheiden an. Seine Ex mit der er lang zusammen war, störte unsere Beziehung wo es nur ging. Es war bald soweit das ich mich von ihm getrennt habe....
Naja es verflog..Seitdem wir zusammen wohnen,insbesondere wir verheiratet sind, denke ich manchmal ich habe ein Kind zu Hause..
Ich muss ständig hinter ihm herräumen und wenn ich ihn auffordere was zu machen, schreien wir uns nur an und es eskaliert fast täglich.
Ich bin Vollzeit beschäftigt (fahre morgens um sieben aus dem Haus und komme gegen 20 Uhr wieder) bzw. jetzt leider gekündigt worden. Er arbeitet in Schicht und hat eigentlich gut die Möglichkeit zu Haus mal etwas zu tuen. Ich verlange ja nicht viel, aber ein wenig Hilfe wäre doch schon ganz schön....
Ein Beispiel dabei: Habe Freitag die Küche gewischt und sauber gemacht.. Abends habe ich ihm Gulasch gemacht und die Suppenkelle danach ins Spülbecken gelegt. Er holte sich eine zweite Portion und matschte erstmal schön mit der Kelle durch die Küche, Boden dreckig.. Und dann streitet er es ab das er es war. Geschweige denn wenn er es gesehen häte, hätte er es eh nicht weggemacht, weil er ganz genau weiß, dass ich das mache!
Ja ich bin verzweifelt..Auch in unserem Sexleben ist nix mehr so wie es mal war.. Ich bin genervt schon wenn er mich nur küssen will und wehre es ab wenn er mich anfassen möchte,geschweige denn Lust mit ihm zu schlafen habe ich nicht.
Lust auf Sex habe ich schon, aber nicht mit ihm! Am liebsten möchte ich mich trennen, ihn aber nicht enntäuschen. Ich weiß nur was er für ein theater macht wenn ich mit ihm über diese ganze thematik rede... Ich bin am Ende eh die Dumme!
Sehne mich nur einfach nach einem Mann, der mir unter die Arme greift und mich einfach von vorn bis hinten glücklich macht....

Sorry für das lange Posting!!! :-[

Beitrag von bunny2204 14.11.10 - 14:11 Uhr

Hallo,

das klingt nicht so, als ob euch noch irgendwas verbindet....

wie wäre es mit einer Auszeit?

Noch seit ihr eigentlich "frisch verliebt" das sollte es doch ganz anders laufen. Wir waren nach 3 Jahren noch ganz verliebt....solche Streitereien haben sich erst in letzer Zeit - nach 11 Jahren und 3 Kindern eingeschichen.

wir hatten Anfang des Jahres auch ein Krise, mein Mann hat sich unmöglich verhalten - war aber gesundheitlich bedingt. Aber im Prinzip hat er sich so verhalten wie Deiner. Irgendwann konnte ich nicht mehr und hab ihm gesagt, entweder er lässt sich helfen/ändert sich oder es ist vorbei.

Er hat dann für unsere Beziehung gekämpft und hat sich geändert. Aber auch mit 3 Kindern hätte ich ihn verlassen, weil es für mich nicht mehr tragbar war. Mir ging es wie dir, ich wollte auch wieder einen "tollen" Mann der mich unterstützt und kein viertes Kind - mir wäre es lieber gewesen keinen Mann zu haben, als SO einen.

Alles Gute, BUNNY #hasi

Beitrag von emestesi 14.11.10 - 17:00 Uhr

Liebst du ihn noch? Wenn du in dich hineinschaust und feststellst, dass dir nichts mehr an ihm liegt, dann hake diese Ehe als Jugendsünde ab - ging ja alles sehr schnell bei euch. Wenn du aber noch Gefühle für ihn hast, mache ihm klar, dass du ihm noch eine Chance gibst, sich zu bessern. Er ist KEIN Pascha und hat KEINE private Haushälterin geheiratet. Auch, wenn er absolut keine Lust auf derartige Gespräche hat, musst du den Austausch mit ihm suchen. Er muss begreifen auf welcher Kippe eure Ehe steht und wenn du ihm etwas bedeutest, sollte er die Möglichkeit nutzen, die du ihm bietest. Ansonsten kann er in seiner Siffbude allein vor sich hinhausen.

UND: Wische dir ganz schnell den perfekten Traumprinzen aus dem Kopf, der dich auf Händen trägt. Denn den gibt es nicht. Jeder Mensch hat irgendwo Fehler, Schwächen, Mankos. Es ist nur immer die Frage, inwieweit man damit leben kann und sich arrangieren möchte.

LG Emestesi