wie oft nehmen eure männer mit geteiltem sorgerecht eure kinder?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von patanosta 14.11.10 - 14:24 Uhr

hallo...
die frage steht ja schon oben. mich würde mal interessieren, wie oft sich eure männer um ihre leiblichen kinder kümmern..wäre nur mal interessant zu erfahren..vielen dank

Beitrag von mellibaby 14.11.10 - 14:30 Uhr

hallo

jedes 2 we von freitag bis sonntag und auch meist die hälfte von den ferien. wenn ich dort anrufe und ihm schildere das wir einen geburtstag feiern, aber keiner seine kinder dabei hat, dann holt er sie auch an seinem kinderfreien wochenende.

lg melli

Beitrag von bob-andrews 14.11.10 - 15:41 Uhr

Mal ganz kurz zur Begrifflichkeit: ein geteiltes Sorgerecht gibt es nicht, sondern eine gemeinsame elterliche Sorge. Es entscheidet ja nicht ein Elternteil über den rechten Fuß und einer über den linken.

Ich bin bis dato Nicht-Sorgeberechtigt für meinen Sohn (6 Jahre). Bis Mitte des Jahres habe ich ihn i.d.R. alle zwei Wochen abgeholt, von Freitags bis Sonntags. Wurde aber recht flexibel gehandhabt, mal zwei Wochenenden hintereinander, mal zwei nicht. Da wohnte er knapp 30 km von mir entfernt. Mittlerweile wohnt er knapp 200 km weit weg und ich schaffe es leider nur noch noch alle drei Wochen, ihn abzuholen. Ferientermine kommen noch dazu.

Beitrag von winnie_windelchen 14.11.10 - 19:15 Uhr

Hi, hab deinen Text grad durch Zufall gelesen und muss sagen Hut ab. :-)

Seit zwei Monaten haben wir nun übers JA beschlossen, bzw. er hat den Vorschlag gemacht, trotz das er nur ca. 20 km entfernt wohnt, sein Kind jeden ersten Donnerstag bis Freitag im Monat zu nehmen, vorher lagen da teils Monate dazwischen.

Und ich darf mir jetzt schon anhören das es ab nächsten Augsut verzwickter sei da er da nach seiner Lehre noch Abitur machen möchte und dann ca. 200km entfernt ist von uns. Er hat schon jetzt beschlossen das er sein Kind dann nur noch in den Ferien nehmen kann. :-(

Lg

Beitrag von silbermond65 14.11.10 - 15:46 Uhr

Ich habe mit meinem Exmann gemeinsames Sorgerecht für unseren inzwischen 15 jährigen Sohn.
Im Januar 2007 sind wir bei meinem Exmann ausgezogen ,da haben die beiden sich noch mehrmals die Woche gesehen.Angerufen wurde meist täglich.
Nach der Scheidung und dem Einzug meines Ex bei seiner damaligen Freundin wurde das immer weniger.Laut ihm paßte es Madam nicht ,wenn er unseren Sohn sah.
Das letzte mal ,daß mein Ex sich gemeldet hat war zum 14. Geburtstag des Jungen im letzten Jahr Oktober.
Er hat MIR eine Mail geschickt,und ich sollte doch in seinem Namen gratulieren.Und demnächst würde es wieder besser werden.
Seitdem kein Lebenszeichen .
Meinen Sohn interessiert es inzwischen nicht mehr.

Beitrag von sweetyshe20 14.11.10 - 16:12 Uhr

Also bei uns lief/läuft das folgendermaßen:

Haben uns 2007 getrennt - bis 2008 lief alles prima, er hat ihn jedes WE eine Nacht gehabt weil wir nur 200, auseinander gewohnt haben, immer im Wechsel Fr auf Sa und Sa auf So.

2008 lernte er dann seine neue Freundin kennen, die schon 2 Kinder hatte. So wurde es dann jedes 2 WE von Sa auf So. Jan. 2009 Scheidung und Mai 2009 wurde neu geheiratet und das erste gemeinsame Kind war unterwegs - von da an nur noch jede 3 oder 4 WE eine Nacht.

2010 im Juni wurde seine neue Frau wieder Schwanger, mit dem 2ten, sprich, im Haushalt mit der neuen das 4te. Seitdem holt er ihn gar nicht mehr. Er ruft auch nicht mehr an. Schreibt auch keine Briefe, Emails, SMS und ist 80km weit weg gezogen.

Deswegen werde ich auch Ende diesen Jahres das alleinige Sorgerecht beantragen, da eine gemeinsame Sorge einfach nicht mehr gegeben ist. Sind natürlich noch andere Dinge vorgefallen die dies rechtfertigen . die möchte ich jetzt aber nicht weiter ausführen.

Ich kenne viele Männer, die sich aufopferungsvoll kümmern und beneide dessen Kinder im Namen meines Sohnes - aber man kann nicht alles haben, so traurig es auch ist - Kinder haben nicht mal anrecht auf den eigenen Vater wenn der es nicht will.

LG Sweety und Krümel (4 1/2)

Beitrag von clautsches 14.11.10 - 16:20 Uhr

Hallo!

Fix vereinbart ist bei uns jedes 2. Wochenende + jeder Dienstag (ab nachmittags bis Mittwoch früh).

Dabei bleibt es allerdings nie, da sich die beiden so gerne sehen bzw. ich öfter mal spontan allein was unternehmen möchte. Also kommt pro Woche mindestens ein weiterer Besuch dazu, mal über Nacht, mal nur für ein paar Stunden.

LG Claudi

Beitrag von bob-andrews 14.11.10 - 17:22 Uhr

Es freut mich richtig, einen Beitrag wie Deinen zu lesen. Trotz Trennung sollten die Eltern sich gemeinsam um die Interessen des Kindes kümmern. Dass das bei Euch so flexibel und unkompliziert läuft ... Toll !!!

Beitrag von clautsches 14.11.10 - 19:28 Uhr

Ja, ich bin auch sehr happy über unser gutes Verhältnis.. ist ja leider nicht so selbstverständlich, wie es eigentlich sein sollte..
LG

Beitrag von saskia73 14.11.10 - 16:22 Uhr

Hallo,

alle zwei Wochen derzeit von Samstagnachmittag bis Sonntagabend.

Ferien bisher noch nie.

LG

Beitrag von xxtanja18xx 14.11.10 - 17:30 Uhr

Wir trennten uns 2008.

Die ersten 3Monate habe ich die Jungs alles 2wochen das wochenende zu ihm gefahren....mit Essen und Trinken....dann waren 2Monate Funkstille....Als er eine neue Freundin hatte, ist er gleich bei ihr eingezogen...da holte er sie alle 2Wochen.
dann kam die trennung und es waren wieder 2Monate Funkstille.

Dann wieder eine neue Freundin, wo er wieder einzog...da hat er sie wieder alle 2Wochen geholt...Trennung ende April diesen Jahres...an den Geburtstag vom kleinen, hat er noch mal angerufen....dann war wieder Funkstille....

Dann wurde er mal zusammen geschlagen und lag wohl im Kh..Da rief er dann an...wollte mit gebrochenem Kiefer mit den Kids reden....man verstand kein Wort...also habe ich ihn gebeten sie zu melden, wenn er wieder Fit ist.....Funkstille.....Dann stand er aufeinmal bei uns auf dem Hof...da er Möbel ab/ausleifert...und war in der nähe....Da habe ich allerdings die Jungs reingeschickt und wollte mit ihm reden...alles was kam, waren beschimpfungen....seid dem wieder Funkstille.....bald hat der große Geburtstag....bin mal gespannt....

vor ein paar wochen habe ich ihm eine Email geschrieben um mal einen Umgang mit dem Ja oder über einen Anwalt zu klären....keine Antwort...

Zu anderen leuten sagt er, die Kinder sollen sich melden, wenn sie alt genug sind....Er hat selber seinen Vater mit 18kennen gelernt und müsste eigentlich wissen wie Sch... das ist...Aber ich bin ja eh schuld *g*

Also im durchschnitte NIE.

Lg

Beitrag von bibabutzefrau 14.11.10 - 18:54 Uhr

bei uns istr es so dass die beiden Großen beim Papa leben und der Kleine bei mir.

Der Kleine ist 1 mal am Wochenende bei papa,alle 2 Wochen auch über Nacht.
So ist die offizielle Regelung.Er nimmt ihn aber auch wenn Not am Mann ist,oder wenn seine Mutter da ist dass der Zwerrg auch mal Kontakt zur Oma hat.

Im umgekehrten Fall ist es so dass ich meine Großen an 2 Wochen Tagen vom Kindergarten abhol und am Wochenende sind sie in der Regel auch mindestens 1 Tag bei mir (z.B weil Papa arbeiten muss)
Alle 2 Wochen schlafen sie auch da,das soll jetzt wöchtentlich stattfinden.

Auch wenn irgendwelche Termine sind,die mein Ex nicht wahrnehmen kann ,geh ich mit den Kindern da hin.Oder eben wenn mein Ex ne Auszeit brauch,bin ich gerne bereit die kinder zu nehmen.
Ebenso wenn sie krank sind.
Im Moment arbeite ich nicht,da geht so was.Klar.Ich hab zwar offizielle Sachen die ich einhalten muss aber dennoch einfach mehr Freizeitlöcher als mein Ex.

Wir haben zwar eine offizielle Regelung aber bekommen es so ganz gut hin-wenn die Kinder zum anderen Elternteil möchten tun wir alles um das möglich zu machen.

Noch vor einem Jahr wäre ich am liebsten mit dem Spaltbeil auf meinen Ex los,jetzt ist es recht harmonisch.


Gruß Tina

Beitrag von trillian 14.11.10 - 18:55 Uhr

Hi,

jedes zweite WE von Freitag bis Montag und jeden Mittwochabend (er bringt ihn dann donnerstags in die Schule). Ferien und Feiertage ca. hälftig und nach Absprache. Wir sind da beide sehr flexibel, wohnen auch nicht so weit auseinander. Er hat eine neue Beziehung und ist eher häuslich und somit der perfekte Babysitter wenn ich mal feiern gehen will :-).

LG

Beitrag von manavgat 14.11.10 - 18:56 Uhr

wieso eure Kinder und nicht ihre Kinder?


Gruß

Manavgat

Beitrag von patanosta 14.11.10 - 19:04 Uhr

sind doch EURE gemeinsamen kinder oder?

Beitrag von clautsches 14.11.10 - 19:31 Uhr

"Ihre"?
Gehören die Kinder nur dem Papa? #kratz

Beitrag von witch71 14.11.10 - 19:12 Uhr

Wir haben kein gemeinsames Sorgerecht, da unverheiratet. Eine schriftliche Regelung gibt es nicht.

Er holt seinen Sohn mehrmals pro Woche ab und unternimmt für ein paar Stunden etwas mit ihm. Ausserdem darf der Kleine auch am Wochenende eine Nacht bei ihm schlafen, das hängt allerdings davon ab, wie sein Papa Zeit hat. Theoretisch also jedes Wochenende eine Übernachtung. Praktisch sehen sie sich zwei bis dreimal unter der Woche und im Durchschnitt jedes zweite Wochenende. Die nächsten drei Wochenenden wird er aber wohl auch übernachten können.
Zu Kindergarten-Festen oder anderen Besonderheiten nimmt sich sein Vater auch Zeit und kommt vorbei um mit uns gemeinsam daran teilzunehmen. Beispielsweise aktuell der Martinszug letzten Donnerstag. Da waren wir alle drei gemeinsam (meine Tochter hatte keine Lust).

Ansonsten kümmert er sich auch noch um meine Tochter, gibt ihr Nachhilfe oder nimmt sie mit, wenn er und der Kleine beispielsweise zu IKEA gehen. Die Grosse ist nicht sein leibliches Kind.

Beitrag von goldmannchen 14.11.10 - 19:31 Uhr

hallo...


NUR alle zwei wochen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! von freitag 20.30 bis sonntag 18.00

ferien kann er nie(will er nie)
wenn man ihn mal fragt dann hat er immer etwas vor.wenn mein sohn denn da ist,wird er zu oma gefahren.


soviel dazu:-(

Beitrag von bussi999 14.11.10 - 20:40 Uhr

hallo,

der vater meiner kinder ist letztes jahr im april bei uns ausgezogen und direkt im gleichen haus eine tür weiter bei der nachbarin eingezogen. wenn er das haus verlässt, muß er über den laubengang an meinem küchenfenster und an der wohnungstür vorbeigehen.

er kümmert sich von seiner seite aus überhaupt nicht um die kinder. er könnte sie ja jederzeit sehen, ohne daß irgendeine besuchsregel ausgemacht wird, macht er aber nicht. meine beiden kleinen kinder gehen meist mindestens einmal am tag rüber, um ihrem vater irgendeine neuigkeit zu erzählen oder was neues zu zeigen. meine große tochter geht ab zu zu mal rüber, wenn sie eine frage hat wegen musik oder nem film. mein großer sohn nur in notfällen.

daß die kinder dort über nacht bleiben, möchte ich nicht. es wird dort geraucht ohne ende. fenster bleiben zu. wenn meine kinder nur fünf minuten drüben sind, stinken die klamotten schon ohne ende. die müssen sich dann direkt umziehen. außerdem ist die wohnung nicht immer sehr ordentlich. und bei drei hunden fällt auch jede menge dreck an.

wenn der vater wollte, könnte er seine kinder jederzeit sehen, sie besuchen oder mit ihnen was unternehmen. da stehe ich nicht im weg. aber von seiner seite kommt leider gar nichts. im gegenteil. er lacht eine freundin von mir aus, weil sie meine kinder mal über nacht genommen hat, damit ich auch mal ausschlafen kann. seine worte: wie kann man nur so blöd sein. als ich letztes jahr operiert werden mußte, hat er mir einen qualvollen tod gewünscht. kein wort vonwegen: soll ich mal auf die kinder aufpassen?

naja, was solls.

lg kirsten

Beitrag von erimar030279 14.11.10 - 23:28 Uhr

Ich bin so frei und antowrte mal als Mann ;-)

Also...kein gemeinsames Sorgerecht.
Nach der Trennung das übliche Trallala.
Seit 2007 bin ich in einer neuen Beziehung. Seit 2009 verheiratet und eine weitere Süsse dazubekommen.

2005 - Ende 2008
Da ich nur alle drei Wochenenden frei habe, kam die Kleine entsprechend zu diesen freien WEs. Einmal fuhr die Mutter und einmal ich (75 km einfach).

Da ich 2009 im Tagdienst war und somit jedes WE frei hatte kam die Kleine jedes zweite WE. Holen und bringen war wie bisher.

Ab Januar 2010 wieder im Schichtdienst.
Jedes WE an dem ich Freitag und Sonntag arbeite (somit den gesamten Samstag zusammen), an diesem WE fuhr die Mutter und an jedem zweiten freien WE von mir holte ich sie.
Somit im Schnitt wieder jedes zweite WE.

Bis Juni zumindest...seitdem sieht die Mutter nicht mehr ein zu fahren und die Kleine ist nun zweite freie WE direkt hintereinander und dann 6 Wochen später wieder hier.
Von 25 Wochenenden runter auf 12-13 im Jahr.

Anmerkung von mir: Ich habe ein recht kompliziertes Schichtsystem (3-Wochen-Rhythmus) und meine freien WE sind immer im Abstand von 3 Wochen.

Es ist sehr kompliziert und nicht einfach zu erklären.

Beitrag von zubbeline 15.11.10 - 08:02 Uhr

jedes 2. Wochenende für ca. 2 Std. wenn nicht grad was anderes anliegt#gruebel

Beitrag von schnuffelschnute 15.11.10 - 10:53 Uhr

Hallo

Gar nicht

Gruß,

Ariane

Beitrag von badguy 15.11.10 - 12:29 Uhr

Meine Kinder sind im Normalfall jedes zweite Wochenende und die halben Ferien bei mir. Meist in den Ferien sogar länger bei mir als bei meiner Ex.

Derzeit habe ich sie drei Wochen in Folge weil bei mir die Termine aus dem Ruder laufen und meine Ex, trotz anfänglichem Rumgezicke, doch entgegen gekommen ist.

Beitrag von claudi2712 15.11.10 - 13:44 Uhr

Mein Ex-Mann holt unsere Tochter i.d.R. zweimal wöchentlich vom Kindergarten ab und verbringt mit ihr die Zeit bis nach dem Abendbrot. Und dann eben alle 14 Tage von Freitag abend (oder Samstag morgen - da sind wir beide flexibel - wie´s gerade passt) bis Sonntag abend.

In den Ferien kann er sie leider nicht nehmen, weil er freiberuflich tätig ist und sich die 3 Wochen ohne Arbeit bzw. Einkommen nicht leisten kann. Verständlich und somit kein Problem für mich.

Viele Grüße
Claudia

Beitrag von radiocontrolled 17.11.10 - 11:16 Uhr

Hallo,

3,5 Tage die Woche.

  • 1
  • 2