Buggykauf / bei Lieferung fehlen Teile -> Rücknahme?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von theresa130386 14.11.10 - 14:57 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht, ob mir hier jemand weiterhelfen kann, aber ich versuch es einfach mal!

Also:

Wir haben bei http://www.la-le-lu-babyausstattung.de/ einen Maxi Cosi Mila gebraucht gekauft! Der Laden machte mir eigentlich einen guten Eindruck, die Bewertungen waren auch ok! Naja, bestellt, bezahlt, geliefert! Ich war an dem Tag arbeiten und da bei uns zuhause keiner daheim war, hat unser Postbote (kleines Dorf, man kennt sich, läuft öfter so!) den Buggy bei meiner Schwägerin zwei Straßen weiter angeliefert! Alles kein Problem, da unser SOhn morgens sowieso im Moment da unter gebracht ist! Mein Mann hat dann Sohn und Buggy abgeholt und weil der Karton nicht ins Auto passte, hat er ihn ausgepackt und den Karton aufgeschnitten! Kleiner Hinweis dazu: Die Firma hat mich darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Karton wieder abgeholt werden würde und somit vorsichtig geöffnet werden soll! Mein Mann und meine Nichte haben dann den völlig zugeklebten Karton geöffnet und sich erstmal über eine Babystricksocke gewundert, die im Karton mit drin lag! Auch noch nicht schlimm!

Ich komme also in freudiger Erwartung abends heim und will direkt den Buggy zusammenbauen! Endlich wieder ein handlicher Kinderwagen! Ich bastel so rum und stoße an meine Grenzen! #kratz Irgendwas fehlt hier! Genau: Das Metallgestell für die Rückenlehne, welches in das Buggygestell eingeklickt werden muss, ist nicht da! Ich frage also meinen Mann und zur Sicherheit auch meine Nichte! Nö, war nicht dabei!

Ich habe direkt den Abend eine Email an die Firma geschrieben, dass das Teil fehlt und prompt kommt zurück: Kann nicht sein! Wir haben außerdem einen einwandfreien Erhalt der Ware bestätigt! Ja sicher, der Karton war ja auch ok, aber der Inhalt nicht! SOll ich jetzt meine Pakete vor dem Postboten öffnen?

Hat jemand ne Ahnung, wie da die Rechtslage ist bzw. kann mir Tipps geben wie ich mich verhalten soll? Die Dame, mit der ich Freitag regen Emailkontakt hatte, ist total biestig und behauptet steif und fest, es muss alles dabei gewesen sein und sowas wär ihnen noch nie passiert! Irgendwann ist immer das erste Mal! Ich bin ja auch niemandem böse, aber ich seh nicht ein, dass ich jetzt in den nächsten Babymarkt rennen soll (das war ihr Vorschlag!) und auf meine Kosten (ca. 20-30 Euro) ein Ersatzteil bestellen soll! Ich habe laut AGB ein Rückgaberecht von 14 Tagen, aber wie läuft das, wenn der Inhalt nie vollständig bei mir angekommen ist? Kann ich den unvollständigen Buggy einfach retour schicken?

Ich würde mich über Antworten riesig freuen, da ich derzeit etwas ratlos bin, ob ich im Recht bin oder welche Rechte ich da überhaupt habe!

Lg #winke Theresa

Beitrag von nila76 14.11.10 - 22:41 Uhr

Hallo Theresa,
ich würde den Buggy grad so wieder in den Karton verpacken, zurückschicken und vom Widerspruchsrecht gebrauch machen. Wenn der Buggy über 40 € gekostet hat, müssen sie dir (so meine Info) auch die anfallenden Retourkosten wieder erstatten.
Ich würde dazuschreiben, dass die Lieferung nicht vollständig war. DIE müssen beweisen, dass sie es war! Was evtl sein kann, ist, dass du dann eine Eidesstattliche Erklärung abgeben musst, dass das Rückenteil nicht dabei war.
Aber es gibt ja genügend Zeugen, das ist also auch kein Thema.
Hatte das selber mal bei Baby-markt.de, die hatten vergessen, mein bestelltes Trapetz mitzuliefern, obwohl es auf dem Lieferschein stand.
Hab also die Erklärung unterschrieben und gut war.
Würde mich auf keinen Fall von den Abwimmeln lassen. Nur weil "sowas" noch nie vorgekommen ist, heißt das ja nicht, dass es nicht doch mal passieren kann.
Und wie gesagt..die sind in der Beweispflicht!
LG Nicole

Beitrag von tweety12_de 15.11.10 - 07:14 Uhr

würde das genauso machen...

fotografiere vorher noch alles , von wegen der verkäufer meint aufeinmal da wäre was kaputt verschmutzt......... so bist du auf der sicheren seite

gruß alex

Beitrag von theresa130386 15.11.10 - 08:20 Uhr

Problematischerweise haben mein Mann und meine Nichte den Karton im Regen stehen lassen. Ich habe ihn jetzt vorsichtig auseinander geklappt und zum Trocknen auf den Dachboden! Der ist heile bei uns angekommen, aber wie soll ich das beweisen? Ich wollte den Postboten mal fragen, man kennt sich ja persönlich, ob er auch so einen Wisch unterschreiben würde! Dann sind wir zumindest schon mal 3 Personen! Ich warte heute auf Rückmeldung, was die mir vorschlagen! Danke für deine Antwort!

Lg Theresa