Die Freunde meines Mannes finden mich DOOF

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wastun? 14.11.10 - 15:05 Uhr

Ich habe folgendes Problem: Ich bin seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen. Wir haben uns damals kennengelernt, er war in einer total schwierigen Situation, wohnte woanders und war dort völlig isoliert. Er zog zu mir. Ich habe einen großen Freundeskreis und er verstand sich sofort mit allen total gut.

Was ich schade fand, war, dass er eben alle Leute nur über mich kannte. Er ging dann in einen Verein und in der Arbeit lernte er noch andere Leute kennen. In der Arbeit gab es dann zwei Päarchen, mit denen er befreundet war.

Das eine Päarchen fand ich total nett und wir unternahmen drei Jahre lang total viel zusammen (jedes Wochenende). Das Problem war, dass die ein enormes Sitzfleisch hatten und ich echt Schlaf brauche. Daher bin ich immer um Mitternacht ins Bett gegangen, die saßen dann noch auf ein oder zwei Bier und gingen irgendwann. War für mich so okay und ich hatte nie das Gefühl, dass sie sich unwohl fühlten. Irgendwann haben sie urplötzlich den Kontakt abgebrochen. Ich konnte mir das überhaupt nicht erklären. Wir haben dann noch ein paarmal angerufen und ihnen zu Weihnachten eine KArte geschickt, dass wir das total schade finden - keine Reaktion. Nun Jahre später bei einem Krach mit meinem Mann kam heraus, dass die mich wohl echt doof fanden und sie ihn wohl immer wieder bearbeitet haben, dass er mit mir Schluss machen soll. Als ich dann mit dem 2. Kind schwanger war, verdünnisierten sie sich. Ich war total enttäuscht, v.a., weil ich echt dachte, dass wir alle Freunde waren.

Das andere Päarchen fand ich total unsympathisch. Er ist der totale Macho, der wirklich seine Frau nichts machen lässt. Er findet mich wohl auch total übel, viel zu dominant und aufmüpfig. Ich habe mich immer versucht, zusammenzureißen, aber ich wußte auch nicht so wirklich, was ich mit ihnen reden sollte. Nun ist das Problem, dass die beiden nicht mal mehr zum Geburtstag meines Mannes kommen, "weil sie sich so unwohl fühlen und er mich so Scheiße findet! ".

Mir tut das für meinen Mann total Leid und Gott-sei-Dank habe ich wirklich total viele Freunde, sonst würde ich mich selbst für eine totale Hyäne halten. Was würdet ihr da machen?

LG

Beitrag von milka700 14.11.10 - 15:12 Uhr

"Was würdet ihr da machen?"

Nix.

Beitrag von asimbonanga 14.11.10 - 15:38 Uhr

Hallo
<<<<Nun Jahre später bei einem Krach mit meinem Mann kam heraus, dass die mich wohl echt doof fanden und sie ihn wohl immer wieder bearbeitet haben, dass er mit mir Schluss machen soll<<<
Wenn das so gewesen wäre , hat dein Mann ein schlechtes Händchen bei der Auswahl seiner Freunde.

Es ist Glückssache , wenn man alle Freunde des Partners mag , besonders in jungen Jahren.
Mit einem totalen Macho hätte ich auch Probleme-----bzw. er mit mir.
Es gab jetzt zwei Fälle in 10 Jahren, kein Grund zur Besorgnis und das braucht dir auch nicht leid zu tun für deinen Mann.

L.G.

Beitrag von wastun? 14.11.10 - 21:12 Uhr

Danke für deine nette Antwort. Ich glaube, der Macho fühlt sich schon allein von meiner Anwesenheit bedroht. #schwitz Da prallen echt zwei Parallelwelten aufeinander. Mir tut es etwas Leid, weil mein Mann ihr wirklich als "besten Freund" ansieht.

LG


Beitrag von gomgom 14.11.10 - 17:19 Uhr

In drei Jahren haben die nicht einmal den Mund aufgekriegt, dass die dich nicht mögen? Dir gar Freundschaft vorgeheuchelt? Sowas Feiges und Verlogenes. Darauf kannst du doch wohl eh verzichten, oder?!

Beitrag von wastun? 14.11.10 - 21:14 Uhr

Ja, das habe ich mir auch gedacht. Wenn es so war. Ich glaube, ihr Problem war, dass ich ein zweites Mal schwanger wurde, sie sich sehr schrecklich ein Baby wünschte und er keine Kinder wollte.

Bei der Freundschaft war ich wirklich total enttäuscht, v.a., weil sie von einem Tag auf den anderen aufhörten, sich zu melden.

LG

Beitrag von frayer1 14.11.10 - 17:25 Uhr

Hallo,

was du machen sollst nichts....das ist nun mal so...den einen mag mann-den anderen nicht

aber was für mich gahrnicht geht, und mir wäre das selber zu blöde-wenn ich weiß ich habe Freunde zu Besuch, daß ich schon zeitiger ins Bett gehe-wenn der Besuch noch im Wohnzimmer sitzt #kratz Dann lieber ansprechen, hört zu-ich bin müde...und wir können gerne das andere mal wiederholen zum quatschen und so...wenn es richtige Freunde wären-würden die das verstehen....

Lg