fruchthöhle und anlage zu klein 7 ssw HILFE!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bambaluh 14.11.10 - 17:46 Uhr

hallo, ich hatte bereits zwei fehlgeburten hintereinander...heute bin ich dann ins KH, weil ich bräunlichen ausfluß hatte. die ärztin sagte dass sie nicht erkennen kann ob es das herz ist das schlägt, oder mein puls, da es ein kantenhocker ist...das baby ist aber gerade mal 1,8 mm groß!!! sie sagte jedoch, dass sie es natürlich nicht 100% messen kann, eben weils ein kantenhocker ist. jedoch sei die fruchthöhle sehr klein, sie sollte ca doppelt so groß sein, der dottersack ist fast so groß wie die fruchthöhle. sie hat mir jetzt gelbkörperhormone mitgegeben und ich solle am dienstag nochmal kommen. hat jemand erfahrung mit sowas? achja, ich habe einen sehr regelmäßigen zyklus! vielen dank schonmal für die antworten.

Beitrag von hanni2007 14.11.10 - 18:01 Uhr

Hallo

Allso so genau kenne ich mich da nicht aus.Aber habe mal in einer Tabelle geschaut und da ist es doch ziemlich klein.

http://www.bluni.de/index.php/a/schwanger_bio_ssl

Mein Krümel war bei 7+1 8,8mm groß

Aber jetzt warte erst mal ab.

Lg.Miri

Beitrag von cindyhasi 14.11.10 - 18:26 Uhr

Hey,

ich habe ähnlich in meine SS gestartet. Ich war mit starken Unterbauchschmerzen bei pos. SS-Test in der 6.SSW beim FA. Im US hat man rein gar nichts gesehen, außer eine gut aufgebaute Gebärmutterschleimhaut.
Meine FÄ hat dann Blut abgenommen und mich zwei Tage später zu Hause angerufen, dass das B-HCG sehr niedrig sei und der Verdacht auf eine Eileiterschwangerschaft bestünde.
Nun musste ich jeden Tag in die Klinik zur Kontrolle (weil WE) und er OA dort sagte es sei sehr unwahrscheinlich, dass es sich um eine normale SS handle. Entweder es sei eine Eileiter-SS oder der Embryo entwickle sich zu langsam.

Tja und was soll ich sagen, ich bin jetzt ET+4 und warte sehnsüchtig, dass sich unser Sohnemann auf den Weg macht. Die gesamte SS war dann unauffällig und alle Werte lagen immer im Normalbereich.

Also wer weiß, vielleicht war dein Eisprung doch mal nicht genau regelmäßig, oder dein Kind versteckt sich gut und wurde falsch vermessen.

Ich drück dir die Daumen!!!!

Beitrag von butter-blume 14.11.10 - 18:36 Uhr

Lass dich nicht verrückt machen!

Zu oft hört man, dass die Krümmel zu klein sind und am Ende werden sie ganz normal und gesund geboren!

So ein Baby-Entwicklungs-Programm ist eben kein Computer-Programm!

#klee

Butter#blume

Beitrag von kaiira 14.11.10 - 19:03 Uhr

hm, ich kann dir da leider auch nicht viel sagen, außer das mein wurm bei 7+1 fast 10 mm groß war, also 9,7 mm oder so.

lg. kaiira