Hund wurde gebissen - Hilfe

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sannymaeusl 14.11.10 - 19:12 Uhr

Hallo,

mein Dicker wurde heut von nem Spielkameraden, ebenfalls DSH, zurechtgewiesen, als er durch besteigen dominieren wollte :-(

Hatte gleich geschaut, aber nix nix gesehen. Als er jetzt auf der Seite lag hab ich dann doch zwei Wunden gefunden.

Da es mein erster Hund und auch das erste Mal so einer Verletzung ist, wollte ich fragen, ob ich was tun kann/soll und wenn ja was und was nicht. Bilder sind in meiner VK. Schmerzen scheint er so keine zu haben.

Liebe Grüße Sanny

Beitrag von dore1977 14.11.10 - 19:31 Uhr

Hallo,

wen ich das Bild richtig sehe sind die Wunden am Maul und nicht besonders tief oder ?
Desinfiziere sie und schau täglich nach ob sich nicht s entzündet.

Sind sie doch tief dann geh Morgen zum TA und lass Dir Antibiotika geben. Bisse entzünden sich sehr schnell die muss man gut im Auge behalten. Das gemeine an tiefen Wunden ist das sie oft oberflächlich schnell abheilen und darunter "brodelt" es dann. Das ganze endet dann üblicherweise beim TA der im schlimmsten Fall die Haut wieder öffnen, das ganze auswaschen und notfalls vernähen muss. Medikamente musst Du dem Hund dann natürlich auch noch geben.

Also immer gut im Auge behalten.

LG und gute Besserung dore

Beitrag von sannymaeusl 14.11.10 - 19:34 Uhr

Hallo dore,

hab gerade noch mal geschaut. Vorn an der Lefze ist es nur wie aufgeschürft und das dahinter schaut aus als wäre da nur fast kreisrund das Fell rausgerissen, erkenne da keine tiefe Wunde.

Desinfektionsspray hab ich welches von Octenisept, ob das gehen würde?

Vielen Dank für deine rasche Antwort.

Liebe Grüße eine besorgte Sanny

Beitrag von dore1977 14.11.10 - 20:01 Uhr

Ja klar, das kannst Du nehmen wir haben das auch und das sprüh ich hier auf alles und jeden der irgendwelche Wunden/Ratsche hat. Manchmal sogar auf "eingebildete" Wunden der Kids #schein

LG dore

Beitrag von brixi2003 15.11.10 - 17:10 Uhr

Hallo,

ich würde die Wunden einem TA vorstellen,denn so etwas entzündet sich schnell,und gerade am Maul ist das unangenehm.Ausserdem weiß man ja nie ob ser andere Hund alle Impfungen hat und gesund ist.

Zudem würde ich bei dem Besitzer des anderen nachhören wie es seinem Hund geht und ihm von den Wunden erzählen.Eigentlich müsste er für die Ta Kosten aufkommen.

LG und Gute Besserung
Nadine