welchen kinderwagen habt ihr und WIESO habt ihr euch für genau diesen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von katrin-ma 14.11.10 - 19:48 Uhr

entschieden???

toll, wäre es, wenn ihr auch noch den ungefähren preis nennen könntet.. (zur orientierung).

daaanke für tipps und liebe grüße!
#winke

Beitrag von supermutti8 14.11.10 - 19:59 Uhr

haben nen Gesslein, wegen der großen wanne und der weichen riemenfederung :-)

NP ca. 500-700€ je nach ausstattung, aber auch gut gebraucht zu kaufen :-)

wäre aber auch mit nem Zekiwa oder ABCPramy zufrieden, beide schon gefahren und zufrieden ..weil weiche federung und viel platz..und beide sind günstiger im preis

lg Annett 24.ssw

Beitrag von iris-84 14.11.10 - 21:21 Uhr

hallo!
wir haben den hartan rs one (ich glaube es ist der gleiche den jukoo beschrieben hat "hartan racer"- zumindest wohl ähnlich... :-D )
wir haben uns für ihn entschieden, weil wir viel auf unebenem, unbefestigtem untergrund fahren- also durch den wald, feldwege, wiesen.
die vorderen räder sind schwenkbar+ fixierbar. der lenker ist verstellbar. man kann den neugeborenen einsatz super bequem rausnehmen und das schlafende baby so weitertragen (zb wenn die wohnung wie bei uns im 1 stock ist) man kann den wagen zum buggy umbauen...#verliebt
ich finde unseren wagen toll. er ist zwar was das zusammenklappen angeht nicht der platzsparensde, aber ich finde für wald, feld, wiesen ist er supertoll (für die stadt haben wir einen einfachen buggy, aber erst seit finn 1 jahr ist)
er hat so um die 500 euro gekostet (2009) bei babywalz.
achso, wir haben auch einen maxicosi adapter dafür- war auch praktisch am anfang, denn der maxi cosi an der elle wird schon ganz schön schwer beim einkaufen...
und ich finde die qualität/ verarbeitung super (made in germany :-p )

VLG,
Iris

Beitrag von jukoo 14.11.10 - 19:59 Uhr

Hallo,

wir haben uns für den Hartan Racer S entschieden.

Gründe:
vorne schwenkbare Räder
große Räder (super bei Holpersteinflaster was wir hier überall haben)
keine Schaumstoffgriffe (fanden wir nicht so toll, weils so schnell kaputt geht...)
Softtragetasche dabei
zum Buggy umbaubar
Oberteil kann gedreht werden das Kind später im Buggy nach vorne guckt.

und und und

ganz wichtig war auch das der Wagen relativ leicht ist und....

das er in unser kleines Auto passt! Wir haben nur nen kleinen Citröen Xsara und der Wagen passt super rein!!!

Preis bei Baby Markt (online) war so 530 Euro oder ähnlich (2008)

bei Spiele MAx sollte der Wagen ohne Softtasche schon 590 kosten... und die TAsche nochmal 170,00.

Also wir sind mit dem Wagen super zufrieden. Hat das erste KInd super überstanden und nach allem was ich gelesen hab wird er das zweite auch problemlos überstehn.

LG und einen schönen abend.
Jule

Beitrag von seluna 14.11.10 - 20:02 Uhr

Hallo,
ich habe sogar zwei kinderwägen.

zum einen einen fast 12 Jahre alten Peg Perego.
Der war vor 12 Jahren genauso populär wie ein Teutonia, wurde dann später von Emmaljunga vom deutschen Markt geschubst.

Den Peg habe ich damals aus Überzeugung gekauft. Er war stabil, hatte eine geräumige feste Wanne (ich mag keine Softtragetaschen), gute sichere Bremsen, gute Federung und die Liegefläche nicht zu tief über dem Boden.
Stiftung Warentest hatte auch wenig zu meckern, nicht mehr als an Teutonia und was mir wichtig war, es ist ein klassisches Kinderwagen Modell gewesen.
Ich stehe auf diese klassischen Modelle.
Ich würde den Peg jederzeit wieder kaufen, würde diesesmal aber auch den Emmaljunga in Betracht ziehen.
Leider wurde mir bei kind Nummer 2 der Karrenaufsatz vom Peg demoliert und ich habe mir damals eine feste Sportkarre zugelegt.
Einen Hartan Ranger.
Der Hartan Ranger ist der Vorläufer vom Erfolgsmodell Racer und den Ranger habe ich verkauft.
Da mich auch die Hartan Qualität damals überzeugt hat, vor allem die wirklich gerade Liegefläche, wenn man die Rückenlehne zurück klappt habe ich nun den gepflegten gebrauchten Hartan Racer einer Bekannten abgekauft, zwar mit fester Wanne noch dabei aber ich werde trotzdem zuerst meinen Peg nutzen. Das teil liebe ich einfach.

Wenn die kleine dann aus der festen Wanne raus ist, landet sie im Racer mit blick zu mir, später mit blick in die Welt.

Beitrag von irish.cream 14.11.10 - 20:03 Uhr

Teutonia Mistral #verliebt

weil 4 große Luftreifen
weil schön Platz
weil sehr gute Qualität
weil viele tolle Extras (eingenähtes Mückennetz, Taschen am Verdeck usw usf)
weil tolle Federung
weil einfach toll :-D

NP liegt so bei 500-600 €
hab mir einen Gebrauchten (4 J.) für 120 € inkl. kleines Zubör in meinem Lieblingsdesign gegönnt :-p

LG
Tanja mit Brian (3) und #paket 19+0

Beitrag von widowwadman 14.11.10 - 20:04 Uhr

Wir haben nen Bugaboo Gecko und wuerden uns immer wieder dafuer entscheiden, allerdings gibt's den nicht mehr, also muessten wir dann zum Cameleon greifen.

Kostenpunkt war bei uns £400 (da Vorfuehrmodell), aber wir haben bislang nichts anderes gebraucht, keinen 2.-Buggy oder Aehnliches, und Nr 2 wird der auf jeden Fall auch aushalten, also war das Geld gut angelegt.

Ueberzeugt hat uns, dass man die Vorderraeder abnehmen kann (bei sand und Tiefschnee praktisch). und dass das Kind in beide Fahrtrichtungen sitzen kann, die Kleine faehrt meist immer noch rueckwaertsgewendet.

Beitrag von anniebunny 14.11.10 - 20:05 Uhr

safety-1st kinderwagen (set mit wanne, schale und buggy aufsatz, regenverdeck und etliches zubehör)... weil alle anderen einfach viel zu schwer waren.... bei stiftungwarentest haben sowieso alle kiwas grottenschlecht abgeschnitten :D auch die superteuren.

Habe vorher einen teuren geschenkt bekommen - den joggster TFK II. Der war mit seinen 12kg (ist schon recht leicht) viel zu schwer und in der Handhabung unglaublich kompliziert.

der Safety-1st ist total leicht und super einfach zu bedienen....:)

Beitrag von 5kids. 14.11.10 - 20:06 Uhr

Hallo!
Also: Ich hatte ja schon so einiges an Kiwa-Modellen ( 6.SS ) und habe mich für einen gebrauchten aber TOP erhaltenen Peg Perego entschieden. Diese Marke hat mich bei meinem 1. Kind überzeugt. Er hat eine Wanne mit einstellbarer Belüftung - Softtragetaschen finde ich unmöglich,da das Kind so "eingepfercht" wird beim Tragen. Des weiteren bin ich ein Fan von Metallkörben für den Einkauf,da mir schon so einige Stoffkörbe wegen Überladung #schein über den Boden geschleift und löcherig geworden sind oder aber gleich der Druckknopf geknackt ist #hicks. Einen weiteren Pluspunkt empfinde ich darin,daß das Kind nicht so weit unten liegt ( also quasi in Auspuff-Höhe ).
Ich habe für den Wagen gerade mal mit sämtlichem Zubehör plus zusätzlichem,dazugehörigen Autositz 130,00€ inkl. Versand bei e** gezahlt. ;-)
Ich sage: Lieber einen gebrauchten und gut erhaltenen Erstlingswagen ( von guter Marke!),dafür mehr Geld für einen Buggy ausgeben - den fährt man länger ;-)


LG
Andrea

Beitrag von sunshinegirl23 14.11.10 - 20:06 Uhr

Huhu,

wir haben uns 2007 für den Quinny Buzz entschieden.

*große Wanne
*große Reifen hinten und vorne einen schwenkbaren
*lässt sich sogar easy mit einer Hand schieben
*Buggyteil ist drehbar, so das dass Kind auch nach vorne schauen kann
*Maxi Cosi kann man drauf setzen, war ganz toll wenn es nur schnell zum Kia arzt ect ging

Preis war mit Fußsack, Schirm ect ca 750-800 Euro

LG Jess

Beitrag von maerzschnecke 14.11.10 - 20:10 Uhr

Wir haben uns für den ABC Design Turbo 6S entschieden. NP war 299 EUR (im Angebot) - Normalpreis 399 EUR.

Wir haben einige KiWa im Babyfachgeschäft probegefahren. Unser Kinderwagen muss folgende Kriterien erfüllen:

- kleinwagentauglich zusammenzufalten
- eine Babyschale (Maxi-Cosi oder Babysafe) sollte aufsteckbar sein
- leicht auf- und abbaubar
- umbaubar zum Sportwagen, wenn das Kind dann irgendwann sitzen kann

Der Turbo 6S war leicht zu lenken und erfüllt alle oben genannten Kriterien. Die vorderen (kleineren) Doppelreifen sind schwenkbar, aber auch festzustellen. Der Wagen ist mit einem Handgriff zusammenklappbar und die großen Räder lassen sich zusätzlich auch abnehmen.

Da mein Mann sehr groß ist, war es eben auch wichtig, dass er den KiWa auch gut schieben kann, ohne sich gleich ein Rückenleiden zuzuziehen. Der Turbo 6S ist auch für ihn gut fahrbar, für mich sowieso.

Beitrag von sarichen 14.11.10 - 20:19 Uhr

genau den habe ich am samstag auch gekauft :) natürlich im babyfachhandel und da es den in meiner neuen heimat nicht gibt, hab ich gleich jetzt, wo er im angebot war zugeschlagen.

farbe macchiato hat mich von anfang an gefesselt und auch sonst - ausstattung ist spitze, desin ist super, fahrgefühl, federung - größe der liegefläche (finde ich heutzutage wichtig, da die meisten recht klein sind), stabilität, super leicht zusammenzubauen. abnehmbare räder mit nur einem knopfdruck


alles in allem einfach ein super kiwa und da ich nicht den großen geldbeutel für einen emmaljunka (oder so) habe ist dieser mein favorit gewesen - und da habe ich schon viele probiert und mir persönlich in den läden angeschaut.

und luftkammerräder finde ich einfach nur genial

Beitrag von amalka. 15.11.10 - 00:05 Uhr

Heheheheh, selber schuld erstschwangere...hehhe

wir haben in der 6ssw beim Kind nr.1 es auch gekauft...

es war nicht schlecht aber es ist halt trabant

Beitrag von gnom79 14.11.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

wir haben uns für den Hartan VIP XL entschieden, weil es ein sehr leichter KiWa ist und selbst die Tasche sich zusammenlegen läßt.
Kostet um die 500€. ist aber schön und leicht zu handhaben.

Lg Gnom

Beitrag von lusami 14.11.10 - 20:22 Uhr

Haben uns einen Levirro City gekauft.
Der Grund. "viel leichter als unser Vorgänger"

http://www.leviroo.com/index.php?option=com_content&view=article&id=4&Itemid=60

ist zwar nicht jedermans sache, aber er muss nicht anderen gefallen sondern uns :-p

Kosten: 285€ komplette Set wie auf Bild zusehen

lg lusami

Beitrag von senga2311 14.11.10 - 21:13 Uhr

hey.. das ist ja krass.. gefällt mir super gut.. und bei dem Preis?? Würde mir den sofort holen.. hab ihn auch schon gleich für 275 gefunden.. aber wo ist der haken?

Da muss es doch ein Haken geben.. Totale Billig-Materialen oder Verarbeitung oder keine Sicherheit, oder was ist?

Hatte bisher bei Fabian einen Hartan, und bin enttäuscht.. werden uns jetzt einen neuen holen müssen.. :-(

Beitrag von julimond28 14.11.10 - 20:58 Uhr

Bugaboo Cameleon!

Am Anfang fanden wir ihn einfach nur schön!
Vor ein paar Tagen ging es dann so richtig los, ab in den babymarkt und erklären lassen, probe gefahren, verglichen, ins Auto gepackt usw. (ein echter Marathon;-))

Super Federung (verstellbar), extrem leicht zusammenzuklappen, sehr wendig, passt in unseren Fiesta, Wanne leicht auf und umzustecken, höhenverstellbarer Schieber, Schwenkräder (feststellbar), Schneeräder zukaufbar, Im Sand fahrbar, leicht (neun kilo!!) Wenn ich überlege, ABC Design Turbo 6s 16 kilo),
Maxi-Cosi Adapter usw.

Natürlich ein stolzer Preis!! 909€! Hoffe das sich der Preis bezahlt macht!
LG

Beitrag von rebecca677 14.11.10 - 21:05 Uhr

Hallo,

wir haben uns für den Emmaljunga Nitro City entschieden weil,

Luftkammerräder mit Federung
Schwenkbare Vorderräder ideal für die City
wiegt mit Aufsatz 11,6 kg
sehr gute Verarbeitung
mit Adapter und Babyschale als Travelsystem nutzbar

Komplettpreis lag bei knapp 1000 €

LG Rebecca (ET-8)

Beitrag von iris-84 14.11.10 - 21:22 Uhr

hallo!
wir haben den hartan rs one (ich glaube es ist der gleiche den jukoo beschrieben hat "hartan racer"- zumindest wohl ähnlich... )
wir haben uns für ihn entschieden, weil wir viel auf unebenem, unbefestigtem untergrund fahren- also durch den wald, feldwege, wiesen.
die vorderen räder sind schwenkbar+ fixierbar. der lenker ist verstellbar. man kann den neugeborenen einsatz super bequem rausnehmen und das schlafende baby so weitertragen (zb wenn die wohnung wie bei uns im 1 stock ist) man kann den wagen zum buggy umbauen... #verliebt
ich finde unseren wagen toll. er ist zwar was das zusammenklappen angeht nicht der platzsparensde, aber ich finde für wald, feld, wiesen ist er supertoll (für die stadt haben wir einen einfachen buggy, aber erst seit finn 1 jahr ist)
er hat so um die 500 euro gekostet (2009) bei babywalz.
achso, wir haben auch einen maxicosi adapter dafür- war auch praktisch am anfang, denn der maxi cosi an der elle wird schon ganz schön schwer beim einkaufen...
und ich finde die qualität/ verarbeitung super (made in germany :-p )

VLG,
Iris

Beitrag von amalka. 15.11.10 - 00:14 Uhr

bitte nit böse sein ABER wenn du einen Kiwa kaufst, kannst du dich nicht nach anderen richten WEIL du erstmal für dich die Grundfrage klären musst, WO wohne ich und WO werde ich es benutzen..

Im auto, öffentliche Verkehrsmittel, spaziergang mit dem hund ???

erst dann kommen die Fragen, was hätte ich eigetlich gerne, dass es hat...und dann, was gibt es in meiner preiskategorie..

und noch was..e.s war hier selten, hier zu fragen, schon an sich falsch, weil was nützen dir Antworten von Erstmamis, die das Dingn oc nie gefahren sind..

Bespiel unserer Situation:
wohnen auf dem Land, keine öffen. Verkehrsmittel, nur auto..Spaziergänge mit dem Hund

Suche: Lufträder, schwenkbar, hohe Rückenlehne (damit das kind da auch noch bisl bleibt), kein billigschunt, einstelbare Höhe..

Lösung:
ersmtal ohne sich zu informieren..ABC Design Turbo 6s, Erfahrung an sich super, günstig , 299 aBER auch ein Trabant unter Kiwas...nur mit Schale nutzung, weil dann zum sitzen einfach unbequem..und im auto sehr sperrig!!

mit 6 monaten zweischenlösung - Peg perego...sehr leicht, um die 190 Euro, schwenkbar an sich tolles Ding ABER nicht für den Wald und man kriegt von der Haltung schmerzen in den Händen, weil es keine durchgehende Stasnge zum halten hat, an den Einkaufskorb kommt man schwer ran

dann noch 2 zwischenlösungen (TFK Joggster X Twist...600Euro)...bis wir mit etwa zwei Jahren endlich das gefunden haben, was zu UNS passt..

Quinny freestyle, etwa 250 Euro, sehr hochwertige Verarbeitung, hohe rückenlehne, breite sitzfläche, schwenkbar etc.. UNSER TRAUM..im tiefsten Schnee nutzbar aber sehr schwer...und dazu dann für die Einkaufsbummel Peg perego


Beitrag von -pinguin- 15.11.10 - 17:31 Uhr

Ein Teutonia Mistral P!

4 große Räder (wichtig, weil wir mit dem Ding auch viel im Wald/in den Bergen/Strand ect unterwegs waren)

feste Babyschale (von den Softtragetaschen halte ich nichts-sorry)

sowohl in der Wanne, als auch im Sitz viel Platz fürs Kind (und da wir Eltern recht groß sind, war uns klar dass wir den brauchen würden)

tolle Verarbeitung, wird auch bei Nr2 noch wie neu aussehen

gut, sicher nicht der leichteste und kompakteste, aber ich konnte ihn ohne Mühe in meinen Kofferraum heben (dank Sharan noch nicht mal zusammengeklappt).

Den Preis hab ich leider nicht im Kopf, ist ja schon soooo lange her...*g*