Muss jemand Metoprolol einnehmen und ist schon kugelig?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ah2011 14.11.10 - 19:53 Uhr

Ich muss Metoprolol succ 23,75mg einnehmen für mein Herz.
Dazu Magnesium 500mg. Meine FÄ sagt ich es gibt keinen Weg dran vorbei in der SS. Zwischendurch bekomm ich doch Angst.
Was ist wenn dem Krümel doch was passiert duch die Tabletten?
Was ist wenn sein Herzchen stehen bleibt? usw. #heul

Jetzt die Frage an die "schon weiter fortgeschrittenen Schwangeren":
Wie ist es bei euch gelaufen, alles O.K.?
Beeinflussen die Tabletten die Geburt?
Hab mal irgendwo gelesen, dass das Baby nach der Geburt sofort an ein EKG angeschlossen werden muss. #zitter
Haben eure Ärzte schonmal sowas gesagt?
Sorry für die vielen Fragen?

LG ah2011 + #ei ab morgen 10. SSW#verliebt

Beitrag von fleo 14.11.10 - 20:07 Uhr

Hallo

Also ich kann dir nur von mir berichten und weiß natürlich nicht, wie es bei dir genau ist und ob du es tatsächlich weiter nehmen solltest.
Ich nehme seit Jahren Metoprolol 50mg wegen meines Blutdruckes, musste jedoch bei jeder SS -SOFORT- dieses absetzen und gegen Presinol 250mg eintauschen, da es klinisch nicht erprobt ist, in Bezug auf die Schwangerschaft und somit möglichen Auswirkungen auf das Baby.
Ich würde daher nochmal intensiv mit Frauenarzt und Hausarzt (bzw. vielleicht Internist?) darüber sprechen.


Alles Liebe
Fleo 38.ssw

Beitrag von ah2011 14.11.10 - 20:15 Uhr

Danke für deine Antwort.
Mein Kardiologe meint und meine FÄ Metoprolol wäre ok.
Ich habe vorher Concor genommen, also Bisoprolol.
In Embryotox hab ich gelesen, dass Metoprolol oft genommen wird in der Schwangerschaft aber trotzdem. Wie weit bist du?
Hast du schon ein Geburtsplanungsgespräch gehabt?

LG

Beitrag von fleo 14.11.10 - 20:26 Uhr

Ich bin Anfang 38.ssw und ja ein Geburtsplanungsgespräch hatte ich vor 4 Wochen ;-)
Nach vier Spontangeburten werde ich mein letzes Baby nun per KS am 26.11. entbinden (mediz. Gründe) und bin schon ein wenig hibbelig :-)
Und du? Ist es deine erste SS? #baby

Beitrag von ah2011 14.11.10 - 20:53 Uhr

Ja ist meine erste SS, deshalb bin ich ja so aufgeregt.
Musst du die Tabletten vorher absetzen? Haben die was gesagt nachm KS Baby Überwachung?

Wünsch dir eine schöne Geburt auch wenns ein KS ist.#klee:-)

Beitrag von fleo 14.11.10 - 21:06 Uhr

Nein, man hat nichts dergleichen gesagt und bislang waren all meine Kinder nach der Entbindung gottseidank wohlauf und munter ;-)
Ich wünsche auch dir noch eine schöne Rest-SS und alles Liebe #winke


Fleo

Beitrag von kornlisa 15.11.10 - 10:06 Uhr

Hallo,

ich nehme Metoprolol succ 95 bereits in meiner 2. Schwangerschaft.
Meiner Tochter hat es nicht geschadet und ist gesund und munter
auf die Welt gekommen.

Von meiner FA und meinem Internisten auch empfohlen in der Schwangerschaft.

Nun bin ich mit dem zweiten Kind schwanger und muss das auch
wieder nehmen. Zusätzlich diesmal noch ASS 100.

LG

Beitrag von jennystucki 15.11.10 - 10:50 Uhr

Hallo,

auch ich muss seit der gesamten SS und auch vorher schon
Metoprolol 47,5 mg 2x am Tag nehmen wegen Herzrasen und meiner Kleinen
hat es bis jetzt nicht geschadet.
Meine FÄ hat gesagt das Metoprolol in der SS sogar eines ist was
die Ärzte (auch mein Kardiologe) empfehlen.
Mit dem EKG da hab ich noch nichts von gehört...

Liebe Grüsse
Jenny mit Marie 35 SSW