Raucherbaby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sanny9903 14.11.10 - 19:55 Uhr

Hallo zusammen,

Kann mir jemand sagen wie Raucherbaby aussehen. habe sie typische Merkmale an denen man sehen kann was sie in der ss ertragen mußten?

Beitrag von nalle 14.11.10 - 20:11 Uhr

Wie sollen denn Raucherbabys aussehen ?


Beitrag von inoola 14.11.10 - 20:21 Uhr

huhu,
nich das du wegen der frage jetzt gesteinigt wirst^^

also ich habe gehörtm das viele (nicht alle!) "raucherbabys" sehr zierlich bei der geburt sind.
und später kann es sein, das die kinder hypoaktiv sind.

ich denke nicht das irgendjemand abstreiten kann, das rauchen in der ss echt scheiße fürs baby ist.

meine große schwester ist schwanger und hatte anfang der ss geraucht. in der 19ssw musste sie wegen verdacht auf plazentaablösung ins kh. (zum glück hat sich das nicht bestätigt)
aber ich habe das mal bei wikipedia eingegeben, und da wird rauchen in der ss als grund aufgeführt.

lg inoo

Beitrag von nalle 14.11.10 - 20:26 Uhr

Ich habe in beiden SS geraucht !


Kind 1 : 3760 gramm / 52 cm .... jetzt 11 Jahre und nicht Hyperaktiv , auf dem Gymnasium gehört sie mit zur Klassen Beste !

Man sah und sieht es Ihr nicht an !!!


Kind 2 : 3450 gramm 49 cm ... man sah ihm NICHT an ,dass ich geraucht habe.


Heisst nicht,dass es jetzt ein Freibrief ist für alle zu rauchen in der SS ! Ich hab es getan ( wenig) und DANKE GOTT dass ich trotzdem Gesunde Kinder habe ;-)



lg

Beitrag von irene82 14.11.10 - 20:32 Uhr

Hört sich an als wenn du auch noch stolz drauf bist.#contra

Beitrag von nalle 14.11.10 - 20:33 Uhr

Natürlich bin ich stolz da drauf,dass trotz meiner Unvernupft meine Kinder Gesund und munter sind !!



Beitrag von haseundmaus 14.11.10 - 20:38 Uhr

Na Applaus.

Beitrag von tonip34 14.11.10 - 20:44 Uhr

Also ich glaube nicht das man hier darueber disskutieren muss ob rauchen gesund ist oder nicht. Und die Argumentation das man 2 gesunde Kinder hat zieht auch nicht wirklich, es hat ja auch nicht jeder Raucher Lungenkrebs...aber das Risiko das ein Kind krank wird ist ziemlich gross und auch spaeter noch sind diese Menschen einem erhoehte Risiko ausgesetzt an Krebs zu erkranken. Da brauch man auch nicht stolz sein das die Kinder das rauchen gut augenscheinlich gut ueberstanden hat und sich dadurch das ganze schoenreden. Es ist und bleibt fuer alle Menschen ein Gesundheitsrisiko, und fuer ein ungeborenes Leben erst recht.

lg toni

Beitrag von lionel20 14.11.10 - 20:24 Uhr

Dem Baby sieht man es nicht an.Nur an der Plazenta.

Beitrag von sanny9903 14.11.10 - 20:28 Uhr

Danke für die Antworten!!!

Beitrag von dominiksmami 14.11.10 - 20:44 Uhr

Hallo,

typische Merkmale gibts meiner Meinung nach nicht.

Mein Sohn war gute 50 cm lang, 3180g schwer und hatte einen KU von 37 cm. Also alle normal würde ich sagen.


Er ist jetzt 9, 1,43 m groß und 34 Kg schwer...auch alles im grünen Bereich.

Aber...er hat eine Entwicklungsverzögerung, Sprachentwicklungsprobleme, Autistische Züge, Allergien und oft gereizte Atemwege.

Tja...es MUSS natürlich nicht vom Rauchen sein, aber es KANN vom Rauchen sein.

Damit muß er jetzt leben, weil ich so schwach war.

Es vergeht kein Tag an den ich nicht darüber nachdenke.

lg

Andrea

Beitrag von leya2008 14.11.10 - 21:39 Uhr

"...weil ich so schwach war..."!?!?!?!?!
Es ist ganz schön schwach von Dir, nicht einmal aus Liebe zu Deinem damals Ungeborenen aufgehört zu haben. Wenn man es wirklich möchte, dann schafft man das von jetzt auf gleich, es sei denn, der Rauchgenuss ist einem wichtiger als das Baby.
"...damit muss er jetzt leben..." Kannst Du denn mit Deiner Schuld leben?

Sorry, aber das musste raus!

Beitrag von dominiksmami 14.11.10 - 21:44 Uhr

geh woanders stänkern.

Wer so wenig Empathische Intelligenz und Kompetenz besitzt, sollte sich nicht in Foren rumtreiben.

Aus Liebe zu meinem Ungeborenen?

Weißt du...ich finde es so lachhaft wie du Zicke dich aufführst, aber seis drum:

Ich bin vergewaltigt worden und daher stammte die Schwangerschaft.

Der Mensch der mir das angetan hat, hat mich danach massivst bedroht und wollte mir ans Leben, weil ich nicht abtreiben liess.

Zeitgleich drohte mir der Arbeitsplatzverlust.

Und es gab hier und da noch andere Randerscheinungen.

Ja..ich war schwach, stimmt.


So und nun...schwing deine sch*** Moralkeule woanders und bleib mir vom Bein.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von leya2008 15.11.10 - 11:28 Uhr

Hallo Andrea,

es tut mir wirklich aufrichtig leid, was Dir damals passiert ist!!!
Wenn ich gewusst hätte, was dahinter steckt, hätte ich es nicht im Traum gewagt, meinen Senf dazu zu geben, aber das konnte ich ja nun wirklich nicht ahnen.

Ich bin wirklich keine Zicke, die nur auf Stänkern aus ist. Es ist eben nur einfach so, dass ich einige Raucherbabys kenne, und die haben es wahnsinnig schwer, weil ihren Müttern eben das Rauchen wichtiger war, als die Gesundheit ihres Ungeborenen und wenn ich dann so etwas lese, geht mir erst einmal die Hutschnur hoch.

Vielleicht hätte ich Dich erst einmal fragen sollen, warum Du das Rauchen wirklich nicht sein lassen konntest.

Jetzt, wo ich Deine Situation kenne, habe ich sogar einen riesen Respekt vor Dir, dass Du Dein Kind nicht abgetrieben hast.

Also: Ich möchte mich hiermit bei Dir in aller Form entschuldigen!!!

ES TUT MIR LEID!!!!!!!!!!!!!

GLG, Leya

Beitrag von dominiksmami 15.11.10 - 13:23 Uhr

#liebdrueck

so förmlich mußt du dich gar nicht entschuldigen.

ich habe extra ein wenig heftiger reagiert.

Denn mehr noch als an einer Entschuldigung, wäre mir daran gelegen das du vielleicht zukünftig bei einer Antwort erstmal nachhakst, bevor zu loswetterst *knuff*

Ich weiß ja wie schlimm das Rauchen war, ich denke das wurde aus meiner ersten Antwort eigentlich auch schon klar.

Aber dennoch habe ich es damals nicht geschafft.

Ich rauchte schon seit 10 Jahren und das sehr viel, dazu die körperliche und nervliche Belastung...tja da war ich eben nicht stark genug.

Ich habe von ca. 30 Zigaretten am Tag auf maximal 3 oder 4 reduziert, aber mehr hab ich nicht geschafft.

Mach dir nix drauss, mir geht auch oft einfach die Hutschnur hoch und dann muß ich ein wenig zurechtgestutzt werden.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von dominiksmami 15.11.10 - 13:26 Uhr

Im Übrigen haben wir bis auf die Atemwegsgeschichte ( Also Heuschnupfen und öftermal eine Schleimhautreizung) alles hinter uns gelassen.

Mit harter Arbeit hat mein Sohn seine Entwicklungsverzögerung so gut aufgeholt und er ist mittlerweile zweisprachig da wir ja in NL leben. Noch dazu gehört er zu den 3 besten in seiner Klasse und strebt das Gymnasium an.

Er ist mir also wirklich, wirklich nicht egal.

Mittlerweile rauche ich auch nicht mehr...und das jetzt seit fast 6 Jahren.

lg

Andrea

Beitrag von leya2008 15.11.10 - 19:43 Uhr

Hey Andrea,

das freut mich für Dich, dass es Deinem Sohn doch ziemlich gut geht!
Ich wünsche Euch, dass er weiter so gute Fortschritte macht!!!

Alles Gute & LG, Leya

Beitrag von yaisha 14.11.10 - 22:18 Uhr

Ja und was ist dein Vorschlag dazu? Da sie direkt von der nächstgelegenen Brücke springt wegen ihrer sogenannten "Schuld"?! Aus ihrem Beitrag kann man ja wohl auslesen dass sie es bereut und nach ihrem 2. Beitrag wo die Hintergründe erläutert sind solltest du dich für deinen "Beitrag" in Grund und Boden schämen..

Sorry aber das musste raus ;)

@dominiksmami: Mach dir bitte keine Vorwürfe, bei der Situation in der du warst war rauchen wohl noch das allergeringste Übel und dein Sohn kann stolz darauf sein dass seine Mama eine so starke Frau ist (mit einer kleinen Schwäche ;) ).

Beitrag von dominiksmami 15.11.10 - 10:04 Uhr

#liebdrueck

danke schön,

nunja, die Vorwürfe macht man sich dennoch jeden Tag, aber du hast eben recht...ich kann jetzt, 9 Jahre danach, wohl nicht von der nächsten Brücke springen deswegen, das würde niemandem was bringen.

lg

Andrea

Beitrag von chidinma2008 14.11.10 - 20:49 Uhr

Hallo
bei meinen ersten sohn habe ich bis zu 17ssw geraucht ich wusste nicht das ich schwanger war,habe danach sofort aufgehört.

Er kam mit einer größe von 46cm und 2885gramm zur welt in der 41ssw,er hatte probleme mit den Atmen und trink schwäche ect. ob es davon kommt weiß ich nicht.


Mein 2ter sohn nicht raucher baby hatte schon in der 38ssw 3265 und war 49cm groß also denke ich da war ein zusammenhang.

lg

Beitrag von babygirl2010 14.11.10 - 21:02 Uhr

Ich war bei der Geburt einer Freundin dabei und ihre Tochter hatte direkt als sie raus kam Entzugserscheinungen und wurde blau... sie war ganz zart obwohl sie übertragen war. Sie wog 2630 g und war 48 cm groß.
Heute tut sie sich sehr sehr schwer in der Schule, ist bereits in der 2. Klasse... sie ist hyperaktiv, kann sich schlecht konzentrieren.
Ob das vom Rauchen kommt weis ich nicht, aber es kann.

LG

Beitrag von dominiksmami 14.11.10 - 21:51 Uhr

Huhu,

ich denke es kommt auch gar nicht darauf an ob man genau weiß ob es daher kommt.

Als Mutter sagt man sich so oder so jeden Tag das es daher kommen könnte...aber man kanns nicht mehr ändern. Ist ein schlimmes Gefühl.

lg

Andrea