Wie geht denn nun gesunde Ernährung?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von pipu 14.11.10 - 20:04 Uhr

Hallo,
ich frage hier mal, weil mein Essverhalten einfach nur noch daneben ist.

Nach der 2. Schwangerschaft (der Kleine ist vier Monate alt), habe ich ca. 40kg Übergewicht. 20kg sind noch aus der SSW, 20kg waren vorher schon da.
Mit WW habe ich letztes Jahr 25kg abgenommen. Das hat soweit gut funktioniert, allerdings bin ich da immer auf die fettarmen Produkte ausgewichen. Nun habe ich öfter gelesen, dass diese aber aufgrund der vielen Zusatzstoffe überhaupt nicht gesund sind. Besser schmecken tun sie mir auch nicht.

Ich esse viel Obst und Gemüse, koche auch jeden Tag (es gibt keine Fertiggerichte), aber ich esse eben auch viel Mist. Natürlich immer so, dass meine Tochter (2,5 Jahre) das nicht mitbekommt (also abends), ich wünsche ihr wirklich eine normale Einstellung zum Essen.

Ich war als Jugendliche wirklich schlank, wollte aber immer dünner sein als ich es war. Ich glaube mit 15 habe ich das erste mal "Diät" gemacht, da wog ich 65kg. Nun bin ich 33, wiege 120kg und kann es kaum fassen.
Klar, mir fehlt Bewegung! Aber wenn die beiden Kinder erstmal im Bett sind komme ich kaum noch vom Sofa....

Ach Mensch, ich weiß einfach nicht wo ich anfangen soll. So wie ich bin will ich def. nicht sein, aber irgendwie bekomme ich auch nicht so richtig die Kurve im Moment. Wie gesagt, ich finde keinen Anfang bzw. kein Konzept.

Hat jemand Rat für mich?

Beitrag von dore1977 14.11.10 - 20:30 Uhr

Hallo,

Du hast doch gut mit WW abgenommen. Mach es doch wieder ! Ich war selbst mal in der Gewichtsklasse in der Du jetzt hängst (ok nicht ganz so hoch) und das ist wirklich nicht schön.

Ich mache auch WW und nehme überhaupt keine Light Produkte bis auf meine heißgeliebte Cola Light aber sonst gibt es nicht mal mehr Halbfettmargarine bei uns.
Bei Deinem Gewicht hast Du geschätzte 43-50PP ( Größe und Alter spielen natürlich auch eine Rolle) pro Tag. Damit solltest Du locker auskommen.
Du kannst Dir von WW den Schrittzähler kaufen dann hast Du einen Überblick wie viel Du Dich bewegst bzw kannst Dich mehr bewegen. Mich motiviert der olle Schrittzähler sehr mich noch mehr als sonst zu bewegen.

Ändern kannst aber nur Du etwas. Ich meine sieh es mal so Dein Mann wäre sicher auch begeistert wen Du abnimmst. Ich habe jetzt 18,3kg abgenommen und bin immer noch zu dick aber der #sex ist so viel besser geworden. #verliebt

Wen Du magst kannst Du mich auch gern anschreiben.

LG dore

Beitrag von bob-andrews 15.11.10 - 07:34 Uhr

Ich finde die Ernährung nicht ganz so wichtig. Klar sollte man nicht jeden Tag Pizza und Konsorten zu sich nehmen. Sich abends die Kalorien reinzuhauen ist nicht besonders gut, der Körper kann sie dann nicht mehr so gut verarbeiten (laienhaft ausgedrückt).

Am wichtigsten ist die Bewegung. Wie meine Vorrednerin schrieb, ein Schrittzähler ist ein tolles Mittel. Man soll ja so an die 10.000 Schritte pro Tag machen. Also wenn es bei Dir passt, kauf Dir Laufsachen, schnapp Dir Kind und Kinderwagen und ab in den Wald oder Park zum Walken. Erwarte nicht sofort Ergebnisse, aber besser fühlen wirst Du Dich auf jeden Fall. Ansonsten versuche alles zu Fuß zu machen, was eben geht. Viel Erfolg!

Beitrag von mirabelle75 15.11.10 - 07:57 Uhr

Guten Morgen,

zwei Punkte sollte man beachten: erstens eine gesunde und ausgewogene Ernährung, zweitens viel Bewegung im Alltag!

Bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung geht es nicht um Kasteiung und absoluten Verzicht, sondern um den bewussten Umgang mit den unterschiedlichen Lebensmitteln.
Viel Obst und Gemüse sind auf jeden Fall schon einmal eine gute Basis, obwohl man vor allem zu viel Gemüse greifen sollte, da der Fruchtzuckergehalt aus Obst in Übermaßen auch auf die Hüften gehen!
Bei Fleisch- und Wurstwaren sollte man auf die fettarmen Sorten zurückgreifen. Anstatt Lyoner und Salami lieber gekochter Schinken, anstatt gemischtes Hackfleisch lieber mageres Rinderhack oder Tatar, fettarmes Geflügelfleisch etc. Auch bei Käse- und Milchprodukten kann man ganz gut auf die fettarmeren Varianten umsteigen. Milch und Joghurt mit 1,5%-Fettgehalt schmecken genauso gut.
Ich bin überwiegend auf Vollkornprodukte umgestiegen. Vollkornbrot und auch bei Teigwaren und Reis landet häufig die Vollkornvariante auf unseren Tellern.
Nicht unterschätzen sollte man die Summe der Kalorien, die man über den Tag verteilt über Getränke zu sich nimmt. Morgens Milchkaffee, zwischendurch ne Limo oder ein Glas Saft, am nachmittag eine Latte Macchiato und am abend zum Essen noch ein Glas Wein......#schock
Lieber auf Mineralwasser oder Kräutertee umsteigen.
Du hast bereits angedeutet, dass bei dir vor allem am abend die Naschsucht kommt - leider schreibst du nicht genau, was und in welchen Mengen du der Versuchung nicht widerstehen kannst. Absoluter Verzicht ist natürlich Blödsinn, aber hier muss man an die Disziplin appelieren: Genuss in Maßen ist erlaubt!
Zum Thema Bewegung im Alltag - ich habe oben extra nicht von Sport gesprochen, denn man kann durch regelmäßige Bewegung im Alltag schon einiges bewirken. Mit dem Kind im Baggy täglich einen strammen Spaziergang machen, die Kinder zu Fuß in den Kindergarten bringen, kleinere Einkäufe zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen, anstatt immer das Auto zu nehmen, Treppe anstatt Fahrstuhl, ein- bis zweimal pro Woche anstatt am abend faul auf der Couch zu lümmeln noch eine kleine Walking-Runde einlegen etc.

Vielleicht waren ja noch ein paar gute Anregungen für Dich dabei?!?

PS: Es ist mal ganz interessant und teilweise sehr verblüffend bzw. erschreckend, wenn man über einen gewissen Zeitraum ein Ernährungstagebuch führt, um sich vor Augen zu führen, was man den Tag über alles konsumiert hat!

Liebe Grüße