isst fast nichts mehr

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von annepopanne2 14.11.10 - 21:26 Uhr

unser leo ist knapp 1 jahr acht monate alt und war immer ein sehr guter esser. hat nie rumgemosert immer gut gefrühstückt und auch ordentlich beim mittag reingehauen. zur kaffezeit sein obst gegessen und abends auch normal sein brot mit käse und quark.
seit 2 wochen jedoch will der kleine nichts mehr essen. morgens geht gar nichts. zum mittag stochert er im essen rum und wir bekommen vielleicht mal 2-3 stück karotte oder kartoffel in ihn rein. nachmittags verschmäht er das obst und abends siehts auch nicht anders aus.

wir tischen im moment echt alles auf aber er mag nichts essen. war bissher immer der meinung kinder nehmen sich schon was sie brauchen aber leo hat echt total abgenommen, kann es nicht in kg ausdrücken aber man siehts ihm sehr an.

trinken tut er normal wie immer...weiß nicht so recht was ich tun soll?! mal zum arzt gehen? oder ist das ne phase die wieder vergeht.
es kann doch aus einem allesesser übernacht kein suppenkasper werden oder?

hat jemand nen rat?
lg anne

Beitrag von mukmukk 14.11.10 - 21:52 Uhr

Hallo Anne!

Wir beobachten bei Finja (knapp 18 Monate) gerade das gleiche Phänomen.... Sie isst wenig, manchmal nur Brot, manchmal nur Wurst und/oder Käse - Mittagesse, egal ob fertig oder selbst gekocht, verschmäht sie meist ganz. Obst und Gemüse gehen derzeit auch gar nicht. Dafür trinkt sie deutlich mehr als früher. Abgenommen hat sie allerdings noch nicht, sie ist auch total vergnügt und deshalb unternehme ich erstmal nix. Ich halte es bei uns für eine Phase, vielleicht auch einen Schub (mal wieder #augen). Ich biete halt immer wieder was an und sie kann entscheiden ob und was sie möchte....

Wenn Dein Kleiner aber tatsächlich abgenommen hat, würde ich doch mal mit dem KiA darüber sprechen, sicher ist sicher.

LG,
Steffi

Beitrag von annepopanne2 14.11.10 - 22:06 Uhr

hallo steffi,

danke für deine antwort.
ansonsten ist der leo auch total fit und normal wie immer.
ich weiß auch nicht so recht ob das was ich als abnehemen bezeichne nicht auch einfach nur das verschwinden vom babyypeck ist. leo war immer wien michelinmännchen mit gaaanz vielen ringen und viel speck. der ist jetzt in den letzten wochen weggegangen und er ist auch nicht mehr so rund im gesicht, der bauch nicht mehr so kugelig.#schmoll

vielleicht sollte ich noch mal eine woche abwarten und dann zum arzt wenn sich nichts ändert.
gut zu wissen, dass es nicht nur uns so geht.

lg

Beitrag von rheinhexe 14.11.10 - 23:23 Uhr

Juhu,

wir haben das auch immer mal wieder. Mein Arzt meinte:
1. die kleinen nehmen sich was sie brauchen
2. solange er gut trinkt, braucht man sich keine Sorgen machen

RECHT HATTE ER! Allerdings habe ich meinen Sohn ein bissl ausgetrickst und ihm nurnoch halbe Flaschen mit Saft oder Tee gegeben und siehe da, der Appetit kam wieder.

Ich meine sagen zu können, das Kinder sich satt trinken können!

Beitrag von ficus 15.11.10 - 01:17 Uhr

vielleicht bekommt er ja wieder mal einen oder gleich mehrere neue Zähne und kann einfach im Moment nicht so kauen wie bisher???