Zweieiige Zwillinge trennen?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von erwinwillem 14.11.10 - 21:41 Uhr

Hallo,
wuerdet ihr zweieiige Zwillinge, 11 Jahre alt, (nachdem sie nun 3 Jahre bei mir, meine Tochter bei der Mutter gelebt hat, voneinander trennen da einer nicht mit umziehen moechte?

Hintergrund: Bin seit Nov. 2010 arbeitssuchend. Aus kostengruenden werden wir in die Stadt ziehen in der meine Frau arbeitet. Entfernung zur Kindesmutter ist dann statt 25 rund 60 km. Nun moechte einer der beiden Zwillinge lieber bei der Mutter leben, als mit uns und seinem Bruder umzuziehen. Aufgrund vergangener Auesserungen wird die Mutter eh ablehnen. Aber was wuerdet ihr tun?
Erwin

Beitrag von seelentrost2007 15.11.10 - 05:41 Uhr

NIEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEMALS!!!!! trennen!!!! seit ihr wahnsinnig. ich darf tagtäglich erleben wie es sich anfühlt getrennte zwillinge zu haben. egal ob ein oder zweiig.

Beitrag von erwinwillem 15.11.10 - 11:42 Uhr

Sind die zwei denn mit denen du das erlebst "ein Herz und eine Seele"? Meine beiden haben eher ein "Feuer und Wasser-Verhaeltnis". Miteinander geht nicht (lange friedlich gut) aber ohne gehts auch nicht.
Erwin

Beitrag von coppeliaa 15.11.10 - 09:57 Uhr


mit elf jahren würde ich auch den willen der kinder miteinbeziehen. können sich beide so eine trennung vorstellen?

Beitrag von erwinwillem 15.11.10 - 11:41 Uhr

Der eine mehr (ist eher der Einzelgaenger, ihn reizt die neue Stadt, sein Schulwechsel etc.), der andere weniger (ist ein familien-Mensch, haette am liebsten beide Eltern in der naehe, bleibt lieber in vertrauter Umgebung).
Sie freuen sich immer den jeweils anderen wiederzusehen, wenn einer am WE bei der Mutter war. Es ist allerdings nicht so, dass sie lang und ausdauernd friedlich miteinander spielen...
Erwin