FG durch schweres arbeiten?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von babylove7 14.11.10 - 21:45 Uhr

hallo ihr lieben, eine freundin hatte eine fehlgeburt (9.ssw). jetzt macht sie sich vorwürfe weil sie weiterhin körperlich gearbeitet hat. sie hat weniger getragen als vor der ssw. aber vieleicht doch zuviel.

ich habe gesagt das wäre die natur und sie könne nichts dafür...

oder habe ich unrecht??

danke ihr lieben

babylove7



Beitrag von kula100 14.11.10 - 21:48 Uhr

Hallo,

ich denke mal das es davon nicht kommt sonst müsste jede Mutter die noch ihr kleines Kind trägt automatisch eine FG bekommen. Klar soll man nicht mehr so schwer tragen aber das ist eigentlich eher in den ersten 12 Wochen nicht so relevant da hier viele Frauen noch gar nicht wissen das sie schwanger sind bzw. waren.

lg kula100

Beitrag von baerchie89 15.11.10 - 05:16 Uhr

Es kommt drauf an was sie arbeitet! Ich darf zum beispiel so weit ich weiß das ich schwanger bin nicht mehr in meinem Beruf voll arbeiten! Ich bin Baumschulgärtnerin, das würde bei mir bedeuten ich darf nur noch Unkraut jäten, Auszeichenen ausmessen und Kunden beraten! Ich dürfte nicht mehr: Ballenstechen (Pflanzen aus der Erde holen), Ballieren, Pflanzen, Topfen, und noch so ein paar sachen! Aber wenn sie einen bürojob hat fällt mir eigentlich nix ein was man nicht machen sollte! Und klar man sollte nicht so schwer heben! Aber man muss es selbst wissen. Es gibt auch Frauen die bei mehr als 3 wasserflaschen merken es zu viel! So viel zu dem Thema!
Ich würde mir keine Vorwürfe machen! Sondern mir es für einer erneute ss merken