zwei Fragen: Stillen+Anfangsmilch/möglich nur noch einmal zu stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sunnygirl77 14.11.10 - 21:48 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

habe mal zwei Fragen an Euch

1. Ist es eigentlich möglich nur noch einmal am Tag(bzw Nacht) zu stillen??? Seid wir tagsüber "richtig essen" habe ich das Problem dass ich nicht mehr genug Milch habe, deshalb würde mich mal interessieren ob man eigentlich auch nur noch "einmal" stillen kann(dann noch genug Milch da ist), oder ob dann logischerweise immer kaum noch Milch da ist?

2. Wenn ich Nachts noch stille nehme ich dann immer Pre zum Zufüttern, oder kann ich auch 1er Milch zufüttern?

Habe einfach das Problem dass meiner Maus die Milch nicht mehr reicht. Sie kommt plötzlich wieder alle zwei Stunden und saugt ganz dolle an meiner Brust (kann die Schmerzen kaum aushalten) und dann schaut sie mich immer ganz traurig an und fängt an zu weinen. Bin aber noch nicht so weit ganz mit dem stillen aufzuhören #schwitz
Werde jetzt Abends Flasche geben und versuchen Nachts noch einmal zu stillen.

Danke, und liebe Grüße
Sandra mit Julchen (bald 8 Monate)

Beitrag von julibraut 14.11.10 - 22:07 Uhr

Normalerweise ist es kein Problem nur noch einmal am Tag zu stillen. Wir stillen noch zweimal (morgens und abends) und das ist gar kein Problem. Du kannst aber auch bis zum ersten Geburtstag bei Stillproblemen deine Hebamme anrufen. Das zahlt dann noch die Krankenkasse.
Wegen des Zufütterns kann ich dir leider nicht helfen.

Beitrag von sonne_1975 14.11.10 - 22:08 Uhr

Isst und trinkst du genug? Trinkst du Stilltee? Die Milch kann nicht von einem auf den anderen Tag verschwinden...#kratz

Wenn sie tagsüber Brei bekommt, wieso meinst du dann, ihr würde die Milch nicht reichen? Dann reicht ihr doch der Brei nicht und nicht die Milch.

Beitrag von sunnygirl77 14.11.10 - 22:40 Uhr

hallo,

wie ich schon geschrieben habe, sie saugt auf einmal sooooooo stark, tut hölle weh und dann weint sie, geht ständig von der brust weg und saugt dann wieder so arg. Habe ihr schon mehrmals Pre nach dem stillen gegeben und da hat sie noch ca 180ml gedrunken (nach 20 min an beiden Brüsten!)

Essen tut sie sehr sehr gut ;-)

Trinke Stilltee und esse regelmäßig und (meistens ;-) ) gesund.

LG

Beitrag von lilly7686 15.11.10 - 07:14 Uhr

Hallo!

Eigentlich sollte die Milch nicht von jetzt auf gleich plötzlich zu wenig sein.
Dass deine Kleine alle 2 Stunden trinken will ist eher ein Hinweis auf einen Wachstumsschub.
In dem Fall würd ich empfehlen, deine Kleine einfach weiter so oft wie sie mag anzulegen und evtl. etwas Stilltee (nicht mehr als 4-6 Tassen pro Tag) zu trinken.

Natürlich ist es auch möglich, nur noch einmal nachts zu stillen und sonst Flasche und Brei zu geben. Die Brust stellt sich auf die Bedürfnisse deines Kindes ein.

Zum Zufüttern immer Pre-Nahrung nehmen. Wobei das in deinem Fall nicht notwendig wäre, denke ich.

Mit etwas Geduld wird das sicher ;-)

Alles Liebe!

Beitrag von sunnygirl77 15.11.10 - 15:06 Uhr

Danke Dir