Wasser im Keller..meine Antwort...bitte lesen..

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von ...melle... 14.11.10 - 22:02 Uhr

Guten Abend..

ja ich schreibe hier, weil bis ich unten alle beantwortet habe ist der Abend rum..

natürlich ist es eine Selbstverständlichkeit das Wasser im Keller aufzuwischen..ABER doch nicht wenn ich mit dem Keller nichts zu tun habe..

wenn ihr wüsstet was hier im Haus abgeht, dann würdet ihr anders denken..

hier mal die Links

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=11&tid=2499923&pid=15862325

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=11&tid=2518377&pid=15978267

hier wird sich nicht gegrüßt, sondern mit Polizei und Anwalt gedroht..

der Vermieter ist sowas von geldgierig...letztens war unsere Klingel kaputt..

was sagt er?? wir sollen uns einen Elektriker holen und den dann selber bezahlen..

unsere Fenster (Doppelglas) sind 2 von innen angelaufen und der Holzrahmen total morsch..was sagt er??

sollen wir halt selber Fenster einbauen lassen und die Rechnung selber zahlen..

er berechnet in der Nebenkostenabrechnung warmes Wasser, obwohl es knapp 2 Minuten dauert bis warmes Wasser kommt..


in meinen Augen hätte er eine Firma beauftragen sollen, die sich um das Wasser kümmert..die hätte er ja auch bezahlen müssen..

und wenn er nicht so geldgierig wäre, hätte er das auch gemacht...also kann er genauso uns was geben...

und wenn es nur 10€ für Sohnemann sind..

aber umsonst mach ich für diesen Vogel nichts..

Liebe Grüssle Melle

PS: Habt ihr schonmal 60 Liter Wasser auf dem Boden gesehen?? #schwitz

Beitrag von sassi31 14.11.10 - 22:08 Uhr

"er berechnet in der Nebenkostenabrechnung warmes Wasser, obwohl es knapp 2 Minuten dauert bis warmes Wasser kommt.."

Den Sinn versteh ich nicht so ganz. Kaltwasser ist doch auch nicht umsonst.

Beitrag von ...melle... 14.11.10 - 22:17 Uhr

Er berechnet für die 2 Minuten in denen noch kaltes Wasser kommt den Preis fürs Warmwasser...und Warmwasser ist teurer..

Beitrag von sonne_1975 14.11.10 - 22:31 Uhr

Die Abrechnung geht nach dem Wasserzähler. Was soll er denn da rausrechnen?

Wenn die Wohnung so schlecht ist, warum zieht ihr nicht um?

Und schau in den Mietvertrag, kleinere Reparaturen (Klingel) müssen meistens selbst übernommen werden.

Das mit den Fenstern war doch schon immer so, das habt ihr beim Einziehen gewusst. Warum soll er was ändern? Wenn er neue Fenster einbauen lässt (was richtig viel Geld kostet), wird er die Miete erhöhen, willst du es?

Beitrag von ...melle... 14.11.10 - 22:41 Uhr

Genau die Abrechnung geht nach dem Wasserzähler..

ich drehe also auf warmes Wasser, der Zähler läuft, es kommen aber 2 Minuten nur kaltes Wasser..und das rechnet sich ganz schön zusammen..

ausziehen geht nicht, da wir einen 3-Jahresvertrag haben..

und im Mietvertrag steht nichts von kleineren Reparaturen..außerdem war es keine Kleinigkeit sondern was Größeres..

Und als wir uns die Wohnung angeschaut haben hat er uns versprochen, dass im Sommer neue Fenster kommen..

jetzt haben wir rausgefunden, dass er das schon 10 Jahre verspricht (ist nicht nur in unserer Wohnung)

aber egal, ich kann hier schreiben was ich will..

keiner wird mir glauben, dass es auch Vermieter und Nachbarn gibt, bei denen es nur Ärger gibt..

Beitrag von sassi31 14.11.10 - 22:50 Uhr

Also bei uns läuft die Wasseruhr auch dann, wenn kaltes Wasser kommt. Bei meiner Mutter ist das anders. Aber da wird das kalte Wasser dann nochmal anteilig auf alle Hausbewohner umgelegt. Preis ist identisch.

Zu deinem Ursprungsbeitrag:
Ich hätte das Wasser garnicht aufgewischt, wenn der Vermieter so blöd ist. Das kann er selber machen. Wenn er anklingelt, war er ja auch im Haus.

Beitrag von ...melle... 14.11.10 - 22:57 Uhr

Er hat gesagt er hat keine Zeit, er hat nen wichtigen Termin ;-)

Beitrag von sassi31 14.11.10 - 22:58 Uhr

Da wäre ich fies, wenn er blöd ist. Das ist doch nicht mein Problem....

Beitrag von fernande 14.11.10 - 23:07 Uhr

Und dann habt ihr auch noch einen ganzen Tag gewartet?

Also ich verstehe das einfach nicht.

Beitrag von ...melle... 14.11.10 - 23:12 Uhr

Sorry, dass wir auch Termine haben...

wir sind am Samstag Abend runter und haben uns alles angesehen...das Wasserrohr wurde anscheinend schon repariert..

also haben wir gleich heute morgen angefangen mit aufwischen..

Beitrag von sonne_1975 14.11.10 - 23:00 Uhr

Dann ist bei euch die Zirkulationspumpe schlecht eingestellt. Bei uns ist es auch so, aber es ist gewollt, weil sonst Warmwasser zu schnell kalt wird (Altbau und Rohre nebeneinander).

Ansonsten ist es normal, dass der Wasserzähler sich dreht, du hast ja warmes Wasser angefordert. Dass das warme Wasser in der Leitung noch kalt ist, kann der Zähler ja nicht "wissen".

Ich weiss nicht, ob es mit dem 3-Jahresvertrag wirklich so rechtens ist. Würde mich da beraten lassen.

Beitrag von ...melle... 14.11.10 - 23:18 Uhr

Es war in der zwischenzeit ein Handwerker da, der sich die Wasserleitungen und so mal angeschaut hat..

und das mit dem Wasserzähler ist mir ja schon klar..der Zähler kann es natürlich nicht wissen, aber der Vermieter wusste es...

das haben wir aber alles im Nachhinein von der Nachbarin erfahren..

der Vermieter wusste, dass es ewig dauert bis warmes Wasser kommt, hat aber erst reagiert als er einen Brief vom Anwalt bekam mit Mietminderung..

Beitrag von zwiebelchen1977 15.11.10 - 09:39 Uhr

Das ist völlig normal so. Man hat nicht sofort Warmwasser, wenn man den Hahn aufdreht.

Das ist überall so.

Beitrag von ...melle... 15.11.10 - 09:46 Uhr

2 Minuten kaltes Wasser ist normal??

na dann weiß ich nicht wo du wohnst sorry...

Beitrag von zwiebelchen1977 15.11.10 - 09:55 Uhr

Du verstehst es wohl nicht. Und was heisst, wo ich wohne? Nicht in so einer Bruchbude wie du anscheinend. Habe das Gott sei dank nicht nötig.

Wasser( du wohnst ja im Mehrfamilienhaus). Da wird es Wasserboiler geben. Und die müssen erstmal mit Warmwasser gefüllt, bwz, das Wasser darin muss aufgeheizt werden).

Und das dauert. Vor allem, wenn mehrere Leute Warmwasser brauchen. DA muss erstmal neu aufgeheizt werden. Und der Weg nach oben dauert auch länger.

Beitrag von ...melle... 15.11.10 - 10:00 Uhr

Ganz ehrlich, wenn ich vorher gewusst hätte was für eine Bude das ist, wäre ich niemals hierhergezogen..

aber klar, du gehst wahrscheinlich voher von Nachbar zu Nachbar und fragst "Sind Sie nett? Weil wenn nicht zieh ich hier nicht ein." ;-)

sorry ganz ehrlich, hätte ich das vorher alles erfahren hätte ich mir das niemals angetan...

und dass es länger mit dem Wasser dauert ist mir schon klar...aber 2 Minuten ist definitiv zu lang...

der Techniker der da war hat gesagt es darf höchstens 45 Sekunden dauern...

Beitrag von zwiebelchen1977 15.11.10 - 10:02 Uhr

Nein, ich habe ein Eigenheim;-)

Lies mal den Link, den ich dir geschickt habe

Beitrag von ...melle... 15.11.10 - 10:05 Uhr

Dafür hat uns bis jetzt leider das Geld gefehlt ;-)

hab den Link grad gelesen....und wir hatten deutlich über den 7 Litern kaltes Wasser bis Warmes kam...heiß war es dann noch lange nicht...

Beitrag von fernande 15.11.10 - 10:33 Uhr

Also das Problem mit dem verzögerten Heißwasser ist nicht typisch für Mehrfamilienhäuser, weil die alle einen Wasserboiler haben. So ein Quatsch!

Aber schön, dass Du mal wieder anführen konntest, wieviel besser es Dir als anderen geht!
#augen

Beitrag von zwiebelchen1977 15.11.10 - 10:37 Uhr

:-p

Beitrag von nightwitch 15.11.10 - 09:48 Uhr

Blödsinn...

Wenn ich bei mir den Wasseranschluss aufdrehe, kommt da direkt heißes Wasser. Sogar so warm, dass man sich daran verbrühen kann!

Gruß
Sandra

Beitrag von zwiebelchen1977 15.11.10 - 09:59 Uhr

In Mehrfamilienhäusern ist dies aber durchaus üblich. Und auch zulässig.

http://www.wer-weiss-was.de/theme210/article2313381.html

Bianca

Beitrag von nightwitch 15.11.10 - 10:08 Uhr

Ich wohne auch in einem Mehrfamilienhaus. Bei uns ist IMMER heißes Wasser und zwar sofort...

Wenn es üblich ist, heißt es noch lange nicht, dass es "überall so ist"....

Beitrag von sonne_1975 15.11.10 - 11:45 Uhr

Ja, es ist so. Und da zahlt ihr auch ordentlich dafür. Heisses Wasser, dass man sich verbrühen kann, heisst, das Warmwasser wird unnötig hoch aufgeheizt, du zahlst ja die Heizkosten.

Die Zirkulation ist in Mehrfamilienhäusern vorgeschrieben, aber dadurch steigen die Heizkosten natürlich auch.

Beitrag von similia.similibus 15.11.10 - 12:01 Uhr

Doch, ich glaube dir das. Ich habe auch Nachbarn, die uns nur all zu gern ärgern würden. Ich habe dir auf den anderen Thread auch geantwortet. Ich wüsste auch nicht, was ich dafür nehmen sollte. Aber wenn man von einem Handwerkerstundenlohn von ca. 50,00 Euro/Stunde ausgeht, dann könntest du ja 100,00 Euro einfordern - ob er dir das zahlt, ist eine andere Sache. Deshalb schrieb ich, dass ich abwarten würde, was er mir dafür zahlt. Vielleicht ist das ja sogar so viel?

Viel Erfolg

  • 1
  • 2